Schnelle Seitennavigation

zu Dokument
zu Dokumentfunktionen
zu Kontext
zu letzte Dokumente
zu Seitennavigation

Dokument

Allgemeine Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt (AllGO LSA)
Landesrecht Sachsen-Anhalt
Titel: Allgemeine Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt (AllGO LSA)
Normgeber: Sachsen-Anhalt
Amtliche Abkürzung: AllGO LSA
Gliederungs-Nr.: 2013.17
Normtyp: Rechtsverordnung


(Inhaltsverzeichnis und amtliche Hinweise wurden ausgeblendet)




§ 1 AllGO LSA

(1) Für Amtshandlungen der Landesverwaltung und im übertragenen Wirkungskreis der Gebietskörperschaften und anderer Körperschaften des öffentlichen Rechts, für die Benutzung öffentlicher Einrichtungen und für Leistungen, die von Behörden des Landes bewirkt werden, ohne dass sie Amtshandlungen sind, sind Gebühren und Pauschbeträge für Auslagen nach dieser Verordnung und dem Kostentarif ( Anlage ) zu erheben.

(2) Ist die Gebühr nach dem Wert des Gegenstandes zu bemessen, so ist der Wert einschließlich der Umsatzsteuer zugrunde zu legen und auf volle 50 Euro nach unten abzurunden.

(3) Die Erhebung von Gebühren und Pauschbeträgen für Auslagen für nicht in dieser Verordnung bestimmte Amtshandlungen und sonstige Leistungen auf Grund besonderer Gebührenordnungen bleibt unberührt.




§ 2 AllGO LSA

Wird in dem Kostentarif auf Rechtsvorschriften verwiesen, so sind diese in ihrer jeweiligen Fassung oder die an ihre Stelle tretenden Vorschriften anzuwenden, wie sie sich aus dem jährlichen Fundstellennachweis A des Bundesrechts (BGBl. I) oder dem Fundstellennachweis Landesrecht Sachsen-Anhalt (kostenlos im Internet unter http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de) ergeben.




§ 3 AllGO LSA

(1) Bestimmt sich die Gebühr nach dem Zeitaufwand, sind vorbehaltlich besonderer Regelungen im Kostentarif als Stundensätze zugrunde zu legen:

1.für Beamte in der Laufbahngruppe 1 erstes Einstiegsamt gemäß § 13 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4 des Landesbeamtengesetzes bis zum Amt der Besoldungsgruppe einschließlich A 6 sowie für Beschäftigte der Entgeltgruppen E 2, E 2Ü und E 334 Euro,
2.für Beamte in der Laufbahngruppe 1 zweites Einstiegsamt gemäß § 13 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4 des Landesbeamtengesetzes bis zum Amt der Besoldungsgruppe A 9 einschließlich sowie für Beschäftigte der Entgeltgruppen E 4 bis E 846 Euro,
3.für Beamte in der Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt gemäß § 13 Abs. 3 Satz 3 und 4 und Abs. 4 des Landesbeamtengesetzes bis zum Amt der Besoldungsgruppe einschließlich A 13 sowie für Beschäftigte der Entgeltgruppen E 9 bis E 1257 Euro,
4.für Beamte in der Laufbahngruppe 2 zweites Einstiegsamt gemäß § 13 Abs. 3 Satz 3 und 4 und Abs. 4 des Landesbeamtengesetzes bis zum Amt der Besoldungsgruppe einschließlich A 16 sowie für Beschäftigte der Entgeltgruppen E 13 bis E 15Ü71 Euro.

(2) Für jede angefangene Viertelstunde ist ein Viertel dieser Stundensätze oder der besonderen Stundensätze im Kostentarif zu berechnen. Mit diesen Stundensätzen ist der durchschnittliche personelle und sächliche Verwaltungsaufwand abgegolten. Außergewöhnliche Auslagen sind gegebenenfalls gemäß § 14 des Verwaltungskostengesetzes des Landes Sachsen-Anhalt zusätzlich zu erheben.




§ 4 AllGO LSA

Für Amtshandlungen, die vor Inkrafttreten dieser Verordnung abgeschlossen wurden, und Benutzungen und Leistungen im Sinne des § 1 Abs. 1, die vor Inkrafttreten dieser Verordnung bewirkt wurden, werden Gebühren und Pauschbeträge für Auslagen vorbehaltlich besonderer Regelungen nach bisherigem Recht erhoben.




§ 5 AllGO LSA

Personen- und Funktionsbezeichnungen in dieser Verordnung gelten jeweils in männlicher und weiblicher Form.




§ 6 AllGO LSA

(1) Diese Verordnung tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft.

(2) Gleichzeitig tritt die Allgemeine Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt vom 30. August 2004 (GVBl. LSA S. 554), zuletzt geändert durch Verordnung vom 6. August 2012 (GVBl. LSA S. 280), außer Kraft.




Anlage 1 AllGO LSA

Übersicht Kostentarif (lfd. Nr.)

Lfd. Nr.GegenstandTarifstelle
1Abschriften1
1Ausfertigungen1
1Allgemeine Amtshandlungen1 ff.
1Auskünfte, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren nicht bestimmt sind2
1Beglaubigungen3
1Ausweise4
1Bescheinigungen4
1Zeugnisse4
1Bestellungen5
1Zulassungen5
1Gewährung von Einsichten6
1Zur-Verfügung-Stellung von Informationen6
1Ersatzurkunden7
1Zweitschriften7
1Drucke8
1Fotokopien8
1Lichtpausen8
1Fristverlängerungen9
1Erlaubnisse, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren nicht bestimmt sind10
1Genehmigungen, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren nicht bestimmt sind10
1Sonstige Amtshandlungen, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren nicht vorgesehen sind10
1Gebühren in besonderen Fällen12 ff.
1Rücknahme einer Amtshandlung12
1Widerruf von Amtshandlungen, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren nicht bestimmt sind13
1Rückforderungs- und Zinsfestsetzungsbescheide14
1Isolierte Zinsfestsetzungsbescheide15
1Widerruf von Zuwendungsbescheiden im arbeitspolitischen Bereich16
1Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse17
1Amtshandlungen des einheitlichen Ansprechpartners18
2 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) 1
2Abfallrechtliche Angelegenheiten1 ff.
2 Altölverordnung (AltölV) 2
2 Verordnung über Betriebsbeauftragte für Abfall (AbfBeauftV) 3
2 Klärschlammverordnung (AbfKlärV) 4
2 Verpackungsverordnung (VerpackV) 5
2 Nachweisverordnung (NachwV) 6
2 Anzeige- und Erlaubnisverordnung(AbfAEV) 7
2 Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) 8
 (weggefallen)  
2 Abfallverbringungsgesetz (AbfVerbG) 10
2 Bioabfallverordnung (BioAbfV) 11
2 Deponieverordnung (DepV) 12
2 Versatzverordnung (VersatzV) 13
2 Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) 14
2 Batteriegesetz (BattG) 15
2 Altfahrzeug-Verordnung (AltfahrzeugV) 16
2 Altholzverordnung (AltholzV) 17
2 Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) 18
2 Abfallgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (AbfG)19
3(aufgehoben) 
4 Allgemeines Eisenbahngesetz  
5Angelegenheiten des Bergbaus 
5 Bundesberggesetz (BBergG)  
6Anlagen-, Produkt-, Betriebs- und Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin 
6Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)1.1
6Explosionsschutzverordnung1.2
6Energieverbrauchskennzeichnungsgesetz (EnVKG)1.3
6Energieverbrauchsrelevante-Produkte-Gesetz (EVPG)1.4
6Druckgeräteverordnung (14. ProdSV)1.5
6Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)1.6
6Verordnung über die Organisation der technischen Überwachung (VOrgTü)1.7
6 Gashochdruckleitungsverordnung (GasHDrLtgV)1.8
6Verordnung über die Sicherheit von Spielzeug (2. GPSGV)1.9
6Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit2.1
6Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)3
7 Anordnung zur Gewährleistung des Strahlenschutzes bei Halden und industriellen Absetzanlagen und bei der Verwendung darin abgelagerter Materialien  
8 Apothekengesetz (ApoG)  
9 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)  
10 Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)  
11 Arbeitszeitgesetz  
12 Arzneimittelgesetz (AMG)  
13 Ausführungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Wasserverbandsgesetz (WVG AG LSA)  
14 Baugesetzbuch (BauGB)  
15 Benzinbleigesetz (BzBlG)  
16 Berufsbildungsgesetz (BBiG)  
17 Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG)  
18 Betäubungsmittelgesetz (BtMG)  
19 Bewachungsverordnung (BewachV)  
20 Bildungsfreistellungsgesetz  
21 Binnenmarkt-Tierseuchenschutzverordnung (BmTierSSchV)  
22 Biostoffverordnung (BioStoffV)  
23 Bodenschutz-Ausführungsgesetz Sachsen-Anhalt  
23Bodenschutzrechtliche Angelegenheiten 
23 Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG)  
24 Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV)  
25 Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufliebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung)  
26 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG)  
27 Bundesfernstraßengesetz (FStrG)  
28 Bundesjagdgesetz (BJagdG)  
28a Bundesmeldegesetz (BMG)  
29 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)  
29 Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt  
30(weggefallen) 
31 Bundeswaldgesetz (BWaldG)  
32 Bundeswildschutzverordnung (BWildSchV)  
33 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 1
34 Butterverordnung  
35Chemikalienrecht1 ff.
35 Chemikaliengesetz (ChemG) 1
35 Chemikalien-Verbotsverordnung (ChemVerbotsV) 3
35 Chemikalien-Ozonschichtverordnung (ChemozonSchichtV) 4
35 Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV) 5
35 Lösemittelhaltige Farben- und Lack-Verordnung (ChemVOCFarbV) 6
35 Wasch- und Reinigungsmittelgesetz 7
36Chemische und physikalische Untersuchungsleistungen im Bereich Arbeitsschutz 
37 Datenschutz-Grundverordnungs-Ausfüllungsgesetz Sachsen-Anhalt (DSAG LSA)  
38 Diätverordnung  
39 Dolmetschereignungsverordnung (DolmEigVO)  
40 Druckluftverordnung  
41(weggefallen) 
42 Eisenbahnbetriebsleiter-Prüfungsverordnung (EBPV)  
43 Eisenbahnbetriebsleiterverordnung (EBV)  
44 Eisenbahnkreuzungsgesetz  
45 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)  
46 Enteignungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (EnteigG LSA)  
46a Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz/Ausführungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz  
47 Fahrpersonalgesetz (FPersG)  
48 Familienpflegezeitgesetz (FPlZG)  
49 Feld- und Forstordnungsgesetz (FFOG)  
50 Fischereigesetz (FischG)  
51Forstkartographie 
51Forstschutz 
51Waldbewertung 
52 Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG)  
53 Verordnung (EG) Nr. 183/2005 des Europäischen Parlaments und des Rates mit Vorschriften für die Futtermittelhygiene1
53 Futtermittelverordnung 2
53 Verordnung (EG) Nr. 999/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates mit Vorschriften zur Verhütung, Kontrolle und Tilgung bestimmter transmissibler spongiformer Enzephalopathien3
53 Verordnung (EG) Nr. 141/2007 der Kommission über die Zulassungspflicht für Futtermittelbetriebe, die Futtermittelzusatzstoffe der Kategorie Kokzidiostatika und Histomonostatika herstellen oder in Verkehrbringen4
53 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) 5
53Futtermittelrechtliche Angelegenheiten 
54 Gaststättengesetz des Landes Sachsen-Anhalt  
54aGefahrenabwehrverordnung über die Festsetzung der Sperrzeit für Schank- und Speisewirtschaften sowie für öffentliche Vergnügungsstätten (Sperrzeit GAVO) 
55 Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)  
55a Geldwäschegesetz (GwG)  
56 Gentechnikgesetz (GenTG)  
57 Gentechnik-Sicherheitsverordnung (GenTSV)  
57aGeographischer Herkunftsschutz 
58 Gesetz über den Nationalpark "Harz (Sachsen-Anhalt)" 
59 Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure im Land Sachsen-Anhalt (DVO ÖbVermingG LSA)  
59aGesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen 
59Gesetz über die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure im Land Sachsen-Anhalt (ÖbVerrnIngG LSA) 
60 Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung des Landes Sachsen-Anhalt (SOG LSA)  
61 Gesetz über die Sonn- und Feiertage (FeiertG LSA)  
62 Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG), Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung im Land Sachsen-Anhalt (UVPG LSA)  
62aAusführungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG-AG LSA) 
63Gesetz zum Glücksspielstaatsvertrag 
64 Gesetz zur Ausführung des Personenstandsgesetzes im Land Sachsen-Anhalt (PStG-AG LSA)  
65Gesetz zur Förderung des Bergarbeiterwohnungsbaus im Kohlebergbau 
66Recht der von Hunden ausgehenden Gefahren 
66(weggefallen) 
67Gesundheit/Hygiene 
68Gesundheitsämter (mit Aufgaben nach dem Gesundheitsdienstgesetz) 
68 Gesundheitsdienstgesetz  
69 Gewerbeordnung  
70Glücksspielgesetz (GlüG LSA) 
71 Sachenrechts- Durchführungsverordnung  
71 Grundbuchbereinigungsgesetz (GBBerG)  
72 Handwerksordnung  
73 Heimarbeitsgesetz  
74 Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA)  
75 Hufbeschlagverordnung  
76 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) 1
76 Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) 2
76 Verordnung zur Emissionsbegrenzung von leichtflüchtigen halogenierten organischen Verbindungen (2. BImSchV) 3
76 Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV) 4
76 Verordnung über Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte (5. BImSchV) 5
76 Verordnung zur Auswurfbegrenzung von Holzstaub (7. BImSchV) 6
76 Verordnung über die Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraft- und Brennstoffen (10. BImSchV) 7
76 Verordnung über Emissionserklärungen (11. BImSchV) 8
76 Störfall-Verordnung (12. BImSchV) 9
76 Verordnung über Großfeuerungs- und Gasturbinenanlagen (13. BImSchV) 10
76 Verordnung über die Verbrennung und die Mitverbrennung von Abfällen (17. BImSchV) 11
76Verordnung zur Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen beim Umfüllen und Lagern von Ottokraftstoffen (20. BImSchV)12
76 Verordnung zur Begrenzung der Kohlenwasserstoffemissionen bei der Betankung von Kraftfahrzeugen (21. BImSchV)13
76 Verordnung über elektromagnetische Felder (26. BImSchV) 14
76 Verordnung über Anlagen zur Feuerbestattung (27. BImSchV) 15
76 Verordnung über Anlagen zur biologischen Behandlung von Abfällen (30. BImSchV) 16
76Verordnung zur Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen bei der Anwendung organischer Lösemittel in bestimmten Anlagen (31. BImSchV)17
76 Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft 2000) 18
76Verordnung zur Einführung der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (32. BImSchV) 19
76 Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG) 20
76 Verordnung zur Kennzeichnung der Kraftfahrzeuge mit geringem Beitrag zur Schadstoffbelastung (35. BImSchV) 21
76Gesetz zur Ausführung des Protokolls über Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregister vom 21. Mai 2003 sowie zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 166/2006 22
76Bekanntgabeverordnung (41. BImSchV)23
76Immissionsschutzrechtliche Angelegenheiten1 ff.
77 Jugendarbeitsschutzgesetz  
78 Käseverordnung  
79 Kinderarbeitsschutzverordnung  
80 Kirchenaustrittsgesetz  
81Kontrollen bei frischem Obst und Gemüse sowie bei Speisekartoffeln gemäß Handelsklassengesetz  
82Kontrollgerätkartenausgabe zur Bedienung des digitalen Kontrollgeräts im Land Sachsen-Anhalt 
83 Ladenschlussgesetz  
84 Lagerstättengesetz  
85(weggefallen) 
86Landesarchiv Sachsen-Anhalt 
87 Landesjagdgesetz für Sachsen-Anhalt (LJagdG)  
88 Landesschifffahrts- und Hafenverordnung des Landes Sachsen-Anhalt (LSchiffHVO)  
89Landwirtschaftliche Untersuchungsleistungen 
90 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB)  
90 Verordnung (EG) Nr. 882/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates über amtliche Kontrollen zur Überprüfung der Einhaltung des Lebensmittel- und Futtermittelrechts sowie der Bestimmungen über Tiergesundheit und Tierschutz 
91 Luftverkehrsgesetz (LuftVG)  
92 Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV)  
92a Mediengesetz des Landes Sachsen-Anhalt (MedienG LSA)  
93Kulturgutschutzgesetz (KGSG) 
93 (weggefallen)  
94 Milchquotenverordnung (MilchQuotV)  
95 Milch-Sachkunde-Verordnung  
96 Mineral- und Tafelwasser-Verordnung  
97 Mutterschutzgesetz (MuSchG)  
98Ökologischer Landbau 
98 Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates 2007 über die ökologische/biologische Produktion und Kennzeichnung von ökologischen/biologischen Erzeugnissen und zur Aufhebung der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91 (EG-Öko-BVO) vom 28. Juni 2007 
99 Personenbeförderungsgesetz  
100 Pfandleiherverordnung  
101 Pflanzenbeschauverordnung  
101 Pflanzenschutzgesetz  
102 Pflanzkartoffelverordnung  
103 Pflegezeitgesetz (PflegeZG)  
104 Preisgesetz  
104aReform der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) 
105Religionsgesellschaften 
106 Rennwett- und Lotteriegesetz  
107 Rinder-Leukose-Verordnung  
108 Röntgenverordnung (RöV)  
109 Saatgutverordnung (SaatgutV)  
110Schornsteinfegerwesen 
110 Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG)  
110Gesetz über die Zuständigkeiten nach dem Schornsteinfeger-Handwerksgesetz im Land Sachsen-Anhalt (SchfHwGZustG LSA) 
111 Schulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (SchulG LSA)  
112 Schweinehaltungshygieneverordnung (SchHaltHygV)  
112a Seilbahngesetz des Landes Sachsen-Anhalt (SeilbG LSA) 
113 Spielbankgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (SpielbG LSA)  
114 Stiftungsgesetz 2
114Stiftungsangelegenheiten - Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 1
115 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV)  
116 Straßenbahn- Bau- und Betriebsordnung (BOStrab) (zutreffend: "Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen (BOStrab)") 
117 Straßenbahn-Betriebsleiter-Prüfungsverordnung (StrabBlPV)  
118 Straßengesetz für das Land Sachsen-Anhalt (StrG LSA)  
119 Tierimpfstoff-Verordnung  
120 Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz (TierNebG) 1
120 Verordnung (EG) Nr. 1069/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates mit Hygienevorschriften für nicht für den menschlichen Verzehr bestimmte tierische Nebenprodukte2
120 Tierische-Nebenprodukte-Beseitigungsverordnung (TierNebV) 3
120Tierische Nebenprodukte1 ff.
121 Tierschutzgesetz  
122 Tierschutz-Schlachtverordnung (TierSchlV)  
123 Tierschutztransportverordnung - VO (EG) Nr. 1/2005  
124 Tierschutztransportverordnung zur Durchführung der VO (EG) Nr. 1/2005  
125Amtliche Tierschutzkontrollen nach der VO (EG) Nr. 882/2004  
126 Tierseuchenerreger-Einfuhrverordnung  
127 Tierseuchenerreger-Verordnung  
128 Tiergesundheitsgesetz (TierGesG)  
129Tierseuchenrechtliche Verordnungen nach Bundes- oder Landesrecht zum Schutz der Viehbestände vor Tierseuchen, deren Bekämpfung/Tilgung, freiwillige Kontroll- und Eradikationsprogramme 
130 Tierzuchtgesetz (TierZG) 
131 Tollwut-Verordnung  
132 Umsatzsteuergesetz  
133Umweltbezogene Untersuchungsleistungen des Landesamtes für Umweltschutz Sachsen-Anhalt und des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft 
134 Umweltinformationsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (UIG LSA)  
135 Umweltrahmengesetz  
136 Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz  
137 Umweltschadensgesetz (USchG)  
138 Verbraucherinformationsgesetz (VIG)  
139 Verordnung (EG) Nr. 436/2009 der Kommission vom 26. Mai 2009 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 479/2008 des Rates hinsichtlich der Weinbaukartei, der obligatorischen Meldungen und Sammlung von Informationen zur Überwachung des Marktes, der Begleitdokumente für die Beförderung von Weinbauerzeugnissen und der Ein- und Ausgangsbücher im Weinsektor 
140 Verordnung (EG) Nr. 543/2008 der Kommission vom 16. Juni 2008 mit Durchführungsvorschriften zur Verordnung (EG) Nr. 1234/07 hinsichtlich von Vermarktungsnormen für Geflügelfleisch 
141 Verordnung (EG) Nr. 589/2008 der Kommission vom 23. Juni 2008 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 1234/2007 des Rates hinsichtlich der Vermarktungsnormen für Eier 
142 Verordnung (EG) Nr. 617/2008 der Kommission vom 27. Juni 2008 mit Durchführungsbestimmungen zur VO (EG) Nr. 1234/2007 des Rates hinsichtlich der Vermarktungsnormen für Bruteier und Küken von Hausgeflügel 
143 Verordnung (EG) Nr. 854/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. April 2004 mit besonderen Verfahrensvorschriften für die amtliche Überwachung von zum menschlichen Verzehr bestimmten Erzeugnissen tierischen Ursprungs 
144 Verordnung (EG) Nr. 1739/2005 der Kommission vom 21. Oktober 2005 zur Festlegung der Veterinärbedingungen für das Verbringen von Zirkustieren zwischen den Mitgliedstaaten 
145 Verordnung (EG) Nr. 1808/01 der Kommission vom 30. August 2001 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 338/97 des Rates vom 9. Dezember 1996 über den Schutz von Exemplaren wildlebender Tier- und Pflanzenarten durch Überwachung des Handels 
146 Verordnung über Anforderungen an die Hygiene beim Herstellen, Behandeln und Inverkehrbringen von bestimmten Lebensmitteln tierischen Ursprungs (Tier-LMHV)  
147Verordnung über Berufsbildende Schulen (BbS-VO) 
148 Verordnung über die Beratung und Betreuung für den Privatwald (PwaldV)  
149(weggefallen) 
150 Verordnung über die Gewährleistung von Atomsicherheit und Strahlenschutz  
151Verordnung über die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte (GutVO) 
152 Verordnung über Heizkostenabrechnung (HeizKostenV)  
153Verordnung über immissionsschutz- und abfallrechtliche Überwachungserleichterungen für nach Verordnung (EG) Nr. 761/2001 registrierte Standorte und Organisationen (EMAS-Privilegierungs-Verordnung) 
154 Verordnung über Lehrgänge nach dem Tierzuchtgesetz  
155 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel (TLMV)  
155aVerordnung zur Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen als Lehrerin oder Lehrer für eine Tätigkeit im Land Sachsen-Anhalt 
156 Verordnung zur Durchführung des Forstvermehrungsgutgesetzes (FoVGDVO)  
157 Versteigererverordnung (VerstV)  
157aVerwahrung von Pässen und Personalausweisen 
158Veterinär- und Lebensmittelüberwachung 
159Veterinär- und Lebensmitteluntersuchungen 
160 Viehverkehrsverordnung (ViehVerkV)  
160aWaffenrecht 
160a Waffengesetz  
160a Allgemeine Waffengesetz-Verordnung  
161 Waldbrandschutzverordnung  
162 Waldgesetz für das Land Sachsen-Anhalt (WaldG LSA)  
163 Wassergesetz für das Land Sachsen-Anhalt (WG LSA)  
163 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)  
164 Weingesetz  
165 Wein-Überwachungsverordnung  
166Weiterbildungsmaßnahmen auf der Basis der verschiedenen bundes- und landesrechtlichen Regelungen mit staatlicher Zertifizierung oder staatlicher Prüfung 
167 Wohn- und Teilhabegesetz des Landes Sachsen-Anhalt (WTG LSA)  
168 Wohnraumförderungsgesetz (WoFG)  
169 Wohnungseigentumsgesetz  
170 Zolltarifverordnung  
171 Zusatzstoff-Verkehrsverordnung (ZVerkV)  

Übersicht Kostentarif (alphabetisch)

GegenstandLfd. Nr.Tarifstelle
   
A   
   
Abfallgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (AbfG) 219
Abfallrechtliche Angelegenheiten21 ff.
Abfallverbringungsgesetz (AbfVerbG) 210
Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) 218
Abschriften11
Allgemeine Amtshandlungen11 ff.
Allgemeine Waffengesetz-Verordnung 160a 
Allgemeines Eisenbahngesetz 4 
Altfahrzeug-Verordnung (AltfahrzeugV) 216
Altholzverordnung (AltholzV) 217
Altölverordnung (AltölV) 22
Amtshandlungen des einheitlichen Ansprechpartners118
Amtliche Tierschutzkontrollen nach der VO (EG) Nr. 882/2004 125 
Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse117
Angelegenheiten des Bergbaus5 
Anlagen-, Produkt-, Betriebs- und Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin6 
Anordnung zur Gewährleistung des Strahlenschutzes bei Halden und industriellen Absetzanlagen und bei der Verwendung darin abgelagerter Materialien 7 
Anzeige- und Erlaubnisverordnung (AbfAEV)27
Apothekengesetz (ApoG) 8 
Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) 9 
Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) 10 
Arbeitszeitgesetz 11 
Arzneimittelgesetz (AMG) 12 
Ausfertigungen11
Ausführungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Wasserverbandsgesetz (WVG AG LSA) 13 
Auskünfte, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren nicht bestimmt sind12
Ausweise14
   
B   
   
Batteriegesetz (BattG) 215
Baugesetzbuch (BauGB) 14 
(weggefallen)   
Beglaubigungen13
Bekanntgabeverordnung (41. BImSchV)7623
Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)61.6
Benzinbleigesetz (BzBlG) 15 
Berufsbildungsgesetz (BBiG) 16 
Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG) 17 
Bescheinigungen14
Bestellungen15
Betäubungsmittelgesetz (BtMG) 18 
Bewachungsverordnung (BewachV) 19 
Bildungsfreistellungsgesetz 20 
Binnenmarkt-Tierseuchenschutzverordnung (BmTierSSchV) 21 
Bioabfallverordnung (BioAbfV) 211
Biostoffverordnung (BioStoffV) 22 
Bodenschutz-Ausführungsgesetz Sachsen-Anhalt 23 
Bodenschutzrechtliche Angelegenheiten23 
Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG) 23 
Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) 761
Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) 24 
Bundesberggesetz (BBergG) 5 
Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) 26 
Bundesfernstraßengesetz (FStrG) 27 
Bundesjagdgesetz (BJagdG) 28 
Bundesmeldegesetz (BMG)28a 
Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) 29 
(weggefallen)30 
Bundeswaldgesetz (BWaldG) 31 
Bundeswildschutzverordnung (BWildSchV) 32 
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 331
Butterverordnung 34 
   
C   
   
Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV) 355
Chemikalien-Ozonschichtverordnung (ChemozonSchichtV) 354
Chemikalien-Verbotsverordnung (ChemVerbotsV) 353
Chemikaliengesetz (ChemG) 351
Chemikalienrecht351 ff.
Chemische und physikalische Untersuchungsleistungen im Bereich Arbeitsschutz36 
   
D   
   
Datenschutz-Grundverordnungs-Ausfüllungsgesetz Sachsen-Anhalt (DSAG LSA) 37 
Deponieverordnung (DepV) 212
Diätverordnung 38 
Dolmetschereignungsverordnung (DolmEigVO) 39 
Drucke18
Druckgeräteverordnung (14. ProdSV) 1.5
Druckluftverordnung 40 
   
E   
   
Eisenbahnbetriebsleiter-Prüfungsverordnung (EBPV) 42 
Eisenbahnbetriebsleiterverordnung (EBV) 43 
Eisenbahnkreuzungsgesetz 44 
Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) 45 
Energieverbrauchskennzeichnungsgesetz (EnVKG) 61.3
Energieverbrauchsrelevante-Produkte-Gesetz (EVPG)61.4
Enteignungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (EnteigG LSA) 46 
(weggefallen)  
Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) 28
Erlaubnisse, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren nicht bestimmt sind110
Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz/ Ausführungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz 46a 
Ersatzurkunden17
Explosionsschutzverordnung61.2
   
F   
   
Fahrpersonalgesetz (FPersG) 47 
Familienpflegezeitgesetz (FPlZG) 48 
Feld- und Forstordnungsgesetz (FFOG) 49 
Fischereigesetz (FischG) 50 
Forstkartographie51 
Forstschutz51 
Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG) 52 
Fotokopien18
Fristverlängerungen19
Futtermittelrechtliche Angelegenheiten53 
Futtermittelverordnung 532
   
G   
   
Gashochdruckleitungsverordnung (GasHdrlV) 61.8
Gaststättengesetz des Landes Sachsen-Anhalt 54 
Gefahrenabwehrverordnung über die Festsetzung der Sperrzeit für Schank- und Speisewirtschaften sowie für öffentliche Vergnügungsstätten (Sperrzeit GAVO)54a 
Gebühren in besonderen Fällen112 ff.
Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) 55 
Geldwäschegesetz (GwG) 55a 
Genehmigungen, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren nicht bestimmt sind110
Gentechnik-Sicherheitsverordnung (GenTSV) 57 
Geographischer Herkunftsschutz57a 
Gentechnikgesetz (GenTG) 56 
Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit62.1
Gesetz über den Nationalpark "Harz (Sachsen-Anhalt)"58 
Gesetz über die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure im Land Sachsen-Anhalt (ÖbVermingG LSA) 59 
Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen59a 
Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung des Landes Sachsen-Anhalt (SOG LSA) 60 
Gesetz über die Sonn- und Feiertage (FeiertG LSA) 61 
Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG), Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung im Land Sachsen-Anhalt (UVPG LSA) 62 
Ausführungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG-AG LSA)62a 
Gesetz über die Zuständigkeiten nach dem Schornsteinfeger-Handwerksgesetz im Land Sachsen-Anhalt (SchfHwGZustG LSA) 110 
Gesetz zum Glücksspielstaatsvertrag63 
Gesetz zur Ausführung des Personenstandsgesetzes im Land Sachsen-Anhalt (PStG-AG LSA) 64 
Gesetz zur Ausführung des Protokolls über Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregister vom 21. Mai 2003 sowie zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 166/2006 7622
Gesetz zur Förderung des Bergarbeiterwohnungsbaus im Kohlebergbau65 
(weggefallen)  
Gesundheit/Hygiene67 
Gesundheitsämter (mit Aufgaben nach dem Gesundheitsdienstgesetz)68 
Gesundheitsdienstgesetz 68 
Gewährung von Einsichten16
Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) 214
Gewerbeordnung 69 
Glücksspielgesetz (GlüG LSA)70 
Grundbuchbereinigungsgesetz (GBBerG) 71 
   
H   
   
Handwerksordnung 72 
Heimarbeitsgesetz 73 
Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA) 74 
Hufbeschlagverordnung 75 
   
I   
   
Immissionsschutzrechtliche Angelegenheiten761 ff.
Isolierte Zinsfestsetzungsbescheide115
   
J   
   
Jugendarbeitsschutzgesetz 77 
   
K   
   
Käseverordnung 78 
Kinderarbeitsschutzverordnung 79 
Kirchenaustrittsgesetz 80 
Klärschlammverordnung (AbfKlärV) 24
Kontrollen bei frischem Obst und Gemüse sowie bei Speisekartoffeln gemäß Handelsklassengesetz 81 
Kontrollgerätkartenausgabe zur Bedienung des digitalen Kontrollgeräts im Land Sachsen-Anhalt82 
Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) 21
Kulturgutschutzgesetz (KGSG)93 
   
L   
   
Ladenschlussgesetz 83 
Landeseisenbahn- und Bergbahngesetz 85 
Landesarchiv Sachsen-Anhalt86 
Landesjagdgesetz für Sachsen-Anhalt (LJagdG) 87 
Landesschifffahrts- und Hafenverordnung des Landes Sachsen-Anhalt (LSchiffHVO) 88 
Landwirtschaftliche Untersuchungsleistungen89 
Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) 535
Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) 90 
Lichtpausen18
Lösemittelhaltige Farben- und Lack-Verordnung (ChemVOCFarbV) 356
Luftverkehrsgesetz (LuftVG) 91 
   
M   
   
Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) 92 
Mediengesetz des Landes Sachsen-Anhalt (MedienG LSA) 92a 
Milch-Sachkunde-Verordnung 95 
Milchquotenverordnung (MilchQuotV) 94 
Mineral- und Tafelwasser-Verordnung 96 
Mutterschutzgesetz (MuSchG) 97 
   
N   
   
Nachweisverordnung (NachwV)26
Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt 29 
   
O   
   
Ökologischer Landbau98 
   
P   
   
Personenbeförderungsgesetz 99 
Pfandleiherverordnung 100 
Pflanzenbeschauverordnung 101 
Pflanzenschutzgesetz 101 
Pflanzkartoffelverordnung 102 
Pflegezeitgesetz (PflegeZG) 103 
Preisgesetz 104 
Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)61.1
   
R   
Recht der von Hunden ausgehenden Gefahren66 
Reform der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP)104a 
Religionsgesellschaften105 
Rennwett- und Lotteriegesetz 106 
Rinder-Leukose-Verordnung 107 
Röntgenverordnung (RöV) 108 
Rückforderungs- und Zinsfestsetzungsbescheide114
Rücknahme einer Amtshandlung112
   
S   
   
Saatgutverordnung (SaatgutV) 109 
Sachenrechts-Durchführungsverordnung 71 
Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG) 110 
Schornsteinfegerwesen110 
Schulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (SchulG LSA) 111 
Schweinehaltungshygieneverordnung (SchHaltHygV) 112 
Seilbahngesetz des Landes Sachsen-Anhalt (SeilbG LSA) 112a 
Sonstige Amtshandlungen, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere  
Gebühren nicht vorgesehen sind110
Spielbankgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (SpielbG LSA) 113 
Stiftungsangelegenheiten - Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 1141
Stiftungsgesetz 1142
Störfall-Verordnung (12. BImSchV) 769
Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) 115 
Straßenbahn- Bau- und Betriebsordnung (BOStrab) 116 
Straßenbahn-Betriebsleiter-Prüfungsverordnung (StrabBlPV) 117 
Straßengesetz für das Land Sachsen-Anhalt (StrG LSA) 118 
   
T   
   
Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft 2000) 7618
Tiergesundheitsgesetz (TierGesG)128 
Tierimpfstoff-Verordnung 119 
Tierische Nebenprodukte1201 ff.
Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz (TierNebG) 1201
Tierische-Nebenprodukte-Beseitigungsverordnung (TierNebV) 1203
Tierschutz-Schlachtverordnung (TierSchlV) 122 
Tierschutzgesetz 121 
Tierschutztransportverordnung - VO (EG) Nr. 1/2005 123 
Tierschutztransportverordnung zur Durchführung der VO (EG) Nr. 1/2005 124 
Tierseuchenerreger-Einfuhrverordnung 126 
Tierseuchenerreger-Verordnung 127 
Tierseuchenrechtliche Verordnungen nach Bundes- oder Landesrecht zum Schutz der Viehbestände vor Tierseuchen, deren Bekämpfung/Tilgung, freiwillige Kontroll- und Eradikationsprogramme129 
Tierzuchtgesetz (TierZG)130 
Tollwut-Verordnung 131 
Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG) 7620
   
U   
   
Umsatzsteuergesetz 132 
Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz 136 
Umweltbezogene Untersuchungsleistungen des Landesamtes für Umweltschutz Sachsen-Anhalt und des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft133 
Umweltinformationsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (UIG LSA) 134 
Umweltrahmengesetz 135 
Umweltschadensgesetz (USchG)137 
   
V   
   
Verbraucherinformationsgesetz (VIG) 138 
Verordnung (EG) Nr. 1069/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates mit Hygienevorschriften für nicht für den menschlichen Verzehr bestimmte tierische Nebenprodukte1202
Verordnung (EG) Nr. 141/2007 der Kommission über die Zulassungspflicht für Futtermittelbetriebe, die Futtermittelzusatzstoffe der Kategorie Kokzidiostatika und Histomonostatika herstellen oder in Verkehrbringen534
Verordnung (EG) Nr. 1739/2005 der Kommission vom 21. Oktober 2005 zur Festlegung der Veterinärbedingungen für das Verbringen von Zirkustieren zwischen den Mitgliedstaaten144 
Verordnung (EG) Nr. 1808/01 der Kommission vom 30. August 2001 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 338/97 des Rates vom 9. Dezember 1996 über den Schutz von Exemplaren wildlebender Tier- und Pflanzenarten durch Überwachung des Handels145 
Verordnung (EG) Nr. 183/2005 des Europäischen Parlaments und des Rates mit Vorschriften für die Futtermittelhygiene531
Verordnung (EG) Nr. 436/2009 der Kommission vom 26. Mai 2009 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 479/2008 des Rates hinsichtlich der Weinbaukartei, der obligatorischen Meldungen und Sammlung von Informationen zur Überwachung des Marktes, der Begleitdokumente für die Beförderung von Weinbauerzeugnissen und der Ein- und Ausgangsbücher im Weinsektor139 
Verordnung (EG) Nr. 543/2008 der Kommission vom 16. Juni 2008 mit Durchführungsvorschriften zur Verordnung (EG) Nr. 1234/07 hinsichtlich von Vermarktungsnormen für Geflügelfleisch140 
Verordnung (EG) Nr. 589/2008 der Kommission vom 23. Juni 2008 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 1234/2007 des Rates hinsichtlich der Vermarktungsnormen für Eier141 
Verordnung (EG) Nr. 617/2008 der Kommission vom 27. Juni 2008 mit Durchführungsbestimmungen zur VO (EG) Nr. 1234/2007 des Rates hinsichtlich der Vermarktungsnormen für Bruteier und Küken von Hausgeflügel142 
Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates 2007 über die ökologische/biologische Produktion und Kennzeichnung von ökologischen/biologischen Erzeugnissen und zur Aufhebung der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91 (EG-Öko-BVO) vom 28. Juni 200798 
Verordnung (EG) Nr. 854/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. April 2004 mit besonderen Verfahrensvorschriften für die amtliche Überwachung von zum menschlichen Verzehr bestimmten Erzeugnissen tierischen Ursprungs143 
Verordnung (EG) Nr. 882/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates über amtliche Kontrollen zur Überprüfung der Einhaltung des Lebensmittel- und Futtermittelrechts sowie der Bestimmungen über Tiergesundheit und Tierschutz90 
Verordnung (EG) Nr. 999/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates mit Vorschriften zur Verhütung, Kontrolle und Tilgung bestimmter transmissibler spongiformer Enzephalopathien533
Verordnung (EU) Nr. 1151/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. November 2012 über Qualitätsregelungen für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel 57a 
Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung)25 
Verordnung über Anforderungen an die Hygiene beim Herstellen, Behandeln und Inverkehrbringen von bestimmten Lebensmitteln tierischen Ursprungs (Tier-LMHV) 146 
Verordnung über Anlagen zur biologischen Behandlung von Abfällen (30. BImSchV) 7616
Verordnung über Anlagen zur Feuerbestattung (27. BImSchV) 7615
Verordnung über Berufsbildende Schulen (BbS-VO)147 
Verordnung über Betriebsbeauftragte für Abfall (AbfBeauftV) 23
Verordnung über die Beratung und Betreuung für den Privatwald (PwaldV) 148 
Verordnung über die Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraft- und Brennstoffen (10. BImSchV) 767
Verordnung über die Gewährleistung von Atomsicherheit und Strahlenschutz 150 
Verordnung über die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte (GutVO)151 
Verordnung über die Organisation der technischen Überwachung (VorgTü)61.7
Verordnung über die Verbrennung und die Mitverbrennung von Abfällen (17. BImSchV) 7611
Verordnung über elektromagnetische Felder (26. BImSchV) 7614
Verordnung über Emissionserklärungen (11. BImSchV) 768
Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV) 764
Verordnung über Großfeuerungs- und Gasturbinenanlagen (13. BImSchV) 7610
Verordnung über Heizkostenabrechnung (HeizKostenV) 152 
Verordnung über immissionsschutz- und abfallrechtliche Überwachungserleichterungen für nach. Verordnung (EG) Nr. 761/2001 registrierte Standorte und Organisationen (EMAS-Privilegierungs-Verordnung)153 
Verordnung über Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte (5. BImSchV) 765
Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) 762
Verordnung über Lehrgänge nach dem Tierzuchtgesetz 154 
Verordnung über die Sicherheit von Spielzeug61.9
Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel (TLMV) 155 
Verordnung zur Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen als Lehrerin oder Lehrer für eine Tätigkeit im Land Sachsen-Anhalt155a 
Verordnung zur Auswurfbegrenzung von Holzstaub (7. BImSchV) 766
Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)63
Verordnung zur Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen bei der Anwendung organischer Lösemittel in bestimmten Anlagen (31. BImSchV)7617
Verordnung zur Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen beim Umfüllen und Lagern von Ottokraftstoffen (20. BImSchV)7612
Verordnung zur Begrenzung der Kohlenwasserstoffemissionen bei der Betankung von Kraftfahrzeugen (21. BImSchV)7613
Verordnung zur Durchführung des Forstvermehrungsgutgesetzes (FoVGDVO) 156 
Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure im Land Sachsen-Anhalt (DVO ÖbVermingG LSA) 59 
(weggefallen)   
Verordnung zur Einführung der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (32. BImSchV) 7619
Verordnung zur Emissionsbegrenzung von leichtflüchtigen halogenierten organischen Verbindungen (2. BImSchV) 763
Verordnung zur Kennzeichnung der Kraftfahrzeuge mit geringem Beitrag zur Schadstoffbelastung (35. BImSchV) 7621
Verpackungsverordnung (VerpackV) 25
Versatzverordnung (VersatzV) 213
Versteigererverordnung (VerstV) 157 
Verwahrung von Pässen und Personalausweisen157a 
Veterinär- und Lebensmittelüberwachung158 
Veterinär- und Lebensmitteluntersuchungen159 
Viehverkehrsverordnung (ViehVerkV) 160 
   
W   
   
Waffengesetz 160a 
Waffenrecht160a 
Waldbewertung51 
Waldbrandschutzverordnung 161 
Waldgesetz für das Land Sachsen-Anhalt (WaldG LSA) 162 
Wasch- und Reinigungsmittelgesetz 357
Wassergesetz für das Land Sachsen-Anhalt (WG LSA) 163 
Wasserhaushaltsgesetz (WHG) 163 
Wein-Überwachungsverordnung 165 
Weingesetz 164 
Weiterbildungsmaßnahmen auf der Basis der verschiedenen bundes- und landesrechtlichen Regelungen mit staatlicher Zertifizierung oder staatlicher Prüfung166 
Widerruf von Amtshandlungen, für die im Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren nicht bestimmt sind113
Widerruf von Zuwendungsbescheiden im arbeitspolitischen Bereich116
Wohn- und Teilhabegesetz des Landes Sachsen-Anhalt (WTG LSA) 167 
Wohnraumförderungsgesetz (WoFG) 168 
Wohnungseigentumsgesetz 169 
   
Z   
   
Zeugnisse14
Zolltarifverordnung 170 
Zulassungen15
Zur-Verfügung-Stellung von Informationen16
Zusatzstoff-Verkehrsverordnung (ZVerkV) 171 
Zweitschriften17

Kostentarif

Vorbemerkung:

Die Gebührenregelungen für die in der Spalte "Gegenstand" durch ein hochgestelltes X gekennzeichneten Amtshandlungen erfolgen auf der Grundlage des § 9 Abs. 2 und 3 Einheitlicher-Ansprechpartner-Gesetz (EAG LSA). Danach ist Bemessungsgrundlage für die Gebühren allein der Verwaltungsaufwand. Die Gebühr muss vertretbar sein.

Lfd. Nr.GegenstandGebühr/Pauschbetrag Euro
Tarifstelle
1 Allgemeine Amtshandlungen  
   
1Abschriften und Ausfertigungen 
 Abschriften und Ausfertigungen, sofern sie nicht durch Ablichtung hergestellt werden, je angefangene Seite 
1.1im Format DIN A 53
1.2im Format DIN A 45
1.3in größeren Formaten oder bei schwierigen Abschriften (zum Beispiel bei fremdsprachlichen oder wissenschaftlichen Texten oder Tabellen)3 bis 50
1.4handgearbeitete Zeichnungen und Karten sowie mittels Geographischem Informationssystems erstellte Kartennach Zeitaufwand
1.5Überlassung elektronisch gespeicherter Daten (ohne gleichzeitige Überlassung eines Datenträgers, wie beispielsweise einer Diskette)4
2Erteilung von mündlichen und schriftlichen Auskünften0 bis 1.000*
  * Bemessung nach dem jeweils angefallenen Zeitaufwand, soweit nicht im Einzelfall von einer Gebührenfestsetzung wegen Geringfügigkeit des Aufwandes abzusehen ist. § 3 der Verordnung findet entsprechend Anwendung. 
3Beglaubigungen 
3.1Beglaubigungen von Abschriften, Ablichtungen, Vervielfältigungen und Negativen 
3.1.1je Seite der Erstausfertigung6
3.1.2je Seite der Mehrausfertigung2,50
3.2Beglaubigung von Unterschriften oder Handzeichen3,5 bis 31
4Bescheinigungen, Ausweise und Zeugnisse 
4.1Ausstellung von Bescheinigungen, Ausweisen und Zeugnissen auf Antrag10 bis 151
4.2Bescheinigung der Echtheit einer Urkunde zur Verwendung im Ausland (Legalisation), Erteilung einer Apostille10 bis 50
 A n m e r k u n g e n  z u  T a r i f s t e l l e n  3 u n d  4: 
 Beglaubigungen, Bescheinigungen, Ausweise und Zeugnisse sind in folgenden Angelegenheiten gebührenfrei: 
 1.Arbeits- und Dienstleistungssachen, 
 2.Gnadensachen, 
 3.Jugendamtsurkunden nach dem Achten Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII), 
 4.Kriegsopferfürsorge, 
 5.Nachweis der Bedürftigkeit, 
 6.Sozialversicherungssachen, Sozialhilfe- und Jugendhilfesachen, 
 7.Toten- und Beerdigungsscheine, 
 8.Vertriebenen- und Flüchtlingshilfesachen, 
 9.Zahlung von Ruhegehältern, Witwen- und Waisengeldern, Krankengelder, Unterstützungen und dergleichen aus öffentlichen und privaten Kassen, 
 10.Haftnachweise und Rehabilitierungen, 
 11.Zwangsaussiedlungen. 
 Die Gebühr wird für das gesamte Beglaubigungsverfahren nur einmal, und zwar von der Behörde erhoben, die die Apostille oder die letzte Beglaubigung vorgenommen hat. 
4.3Ausstellung eines mehrsprachigen Formulars nach Artikel 7 der Verordnung (EU) 2016/1191 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. Juli 2016 zur Förderung der Freizügigkeit von Bürgern durch die Vereinfachung der Anforderungen an die Vorlage bestimmter öffentlicher Urkunden innerhalb der Europäischen Union und zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1024/201225
   
5Bestellungen und Zulassungen 
5.1Sachverständige für ein Fachgebiet Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger 
5.1.1für jedes weitere Fachgebiet35 bis 333
5.2sonstige Bestellungen und Zulassungen zur Berufsausübung169
5.2.1Approbation als Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Apotheker oder Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker"120 bis 401
5.2.1.1Anordnung des Ruhens der Approbation als Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Tierarzt, Apotheker oder Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker"300 bis 906
5.2.1.2Widerruf der Approbation oder der Berufserlaubnis als Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Apotheker oder Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker"300 bis 774
5.2.1.3Rücknahme der Approbation oder der Berufserlaubnis als Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Apotheker oder Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker"300 bis 774
5.2.2Erlaubnis zur Berufsausübung als Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut oder Apotheker150 bis 234
5.2.2.1Verlängerung dieser Erlaubnisse50 bis 117
5.2.2.2sonstige Änderung einer Erlaubnis zur Berufsausbildung als Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut oder Apotheker, die durch den Antragsteller zu vertreten ist41
5.2.3Ermächtigung von Tierärzten zur Ausstellung von Heimtierausweisen, zur Entnahme von Blutproben für die Titrierung von Tollwutantikörpern und für klinische Untersuchungen nach der Verordnung (EU) Nr. 576/2013 vom 12. Juni 2013 über die Verbringung von Heimtieren zu anderen als Handelszwecken und zur Aufhebung der VO (EG) Nr. 998/2003 sowie der Richtlinie 92/65/EWG des Rates vom 13. Juli 1992 über die tierseuchenrechtlichen Bedingungen für den Handel mit Tieren, Samen, Eizellen und Embryonen in der Gemeinschaft sowie die Einfuhr in die Gemeinschaft, soweit sie diesbezüglich nicht den spezifischen Gemeinschaftsregelungen nach Anhang A Abschnitt I der Richtlinie 90/425/EWG unterliegen.25
5.2.4Erlaubnis und staatliche Anerkennung für Gesundheitsfachberufe50 bis 227
5.3Bestellung eines gesetzlichen Vertreters des Eigentümers eines Grundstückes gemäß Artikel 233 § 2 Abs. 3 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch  
5.3.1Neuantrag25 bis 2278
 A n m e r k u n g e n: 
 1.Für die Beendigung des Amtes kraft Gesetzes wird keine Gebühr erhoben. 
 2.Soweit der Wert der Grundstücke den erforderlichen Verwaltungsaufwand nicht deckt, kann von der Erhebung einer Gebühr abgesehen werden. 
5.4andere Berufe14,5 bis 348
5.4.1öffentliche Bestellung als landwirtschaftlicher Sachverständiger nach der Verordnung über die öffentliche Bestellung von landwirtschaftlichen Sachverständigen (LwSV VO)  
5.4.1.1erstmalige öffentliche Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger (Grundgebühr) x 304
5.4.1.2zuzüglich für jedes Fachgebiet (gemäß der Anlage zu § 3 Abs. 1 LwSV VO), für das eine Bestellung erfolgt x 150 bis 351
5.4.1.3Fachgebietserweiterung (Grundgebühr) x 94
 A n m e r k u n g: 
 Zuzüglich werden zu dieser Grundgebühr Gebühren je Fachgebiet, um die die Bestellung erweitert wird, gemäß Tarifstelle 5.4.1.2 erhoben. 
5.4.1.4Verlängerung je Jahr x 117
5.4.2Landesanerkennung als Berater landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Unternehmen 
5.4.2.1Neuantrag253
5.4.2.2Verlängerung42
5.4.3Zulassung von privaten Kontrollstellen in Sachsen-Anhalt gemäß Verordnung (EG) Nr. 510/2006 des Rates vom 20. März 2006 zum Schutz von geographischen Angaben und Ursprungsbezeichnungen für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel (ABl. L 93 vom 31.3.2006, S. 12) 
5.4.3.1Zulassung270 bis 1.661
5.4.3.2Verlängerung oder sonstige Änderung von Zulassungen14 bis 621
5.4.3.3Aberkennung14 bis 621
6Gewährung von Einsichtnahmen und Zur-Verfügung-Stellung von Informationen/Unterlagen in sonstiger Weise 
6.1Gewährung von Einsichtnahmen auch in maschinenlesbare oder verfilmte Unterlagen0 bis 1.000*
6.2Zur-Verfügung-Stellung von Informationen/Unterlagen in sonstiger Weise0 bis 2.000*
  * Bemessung nach dem jeweils angefallenen Zeitaufwand, soweit nicht im Einzelfall von einer Gebührenfestsetzung wegen Geringfügigkeit des Aufwandes abzusehen ist. 
7Ersatzurkunden, Zweitschriften (Duplikate) 
7.1Erteilung einer Ersatzurkunde oder Zweitschrift 
 wenn die Erteilung der Erstschrift gebührenfrei erfolgte je Urkunde oder Seite1,7
 mindestens4,6
7.2in anderen Fällen20 bis 151
8Fotokopien, Lichtpausen und Drucke 
8.1Fotokopien und Lichtpausen, schwarz-weiß 
8.1.1.1bis zum Format DIN A4  
 Seite 1 bis 9 je Seite0,80
 ab Seite 10 je Seite0,40
 ab Seite 50 je Seite0,20
 ab Seite 100 je Seite0,07
8.1.1.2bis zum Format DIN A3  
 Seite 1 bis 9 je Seite1,90
 ab Seite 10 je Seite1,00
 ab Seite 50 je Seite0,47
 ab Seite 100 je Seite0,20
8.1.1.3in größeren Formaten  
 Seite 1 bis 9 je Seite bis zu15,90
 ab Seite 10 je Seite7,70
 ab Seite 50 je Seite3,90
 ab Seite 100 je Seite1,90
8.2Fotokopien farbig, bis zum Format DIN A3 
 Seite 1 bis 9 je Seite3,85
 ab Seite 10 je Seite1,90
 ab Seite 50 je Seite1,00
 ab Seite 100 je Seite0,50
8.3Kopieren auf elektronischen Speichermedienin tatsächlicher Höhe
8.4Kopieren von verfilmten Unterlagen je Seitegemäß Tarifstellen 8.1.1.1 bis 8.1.1.3
8.5Vervielfältigungen mit Bürodruckgeräten bis zum Format DIN A4 bei einer Auflage 
 bis zu 10 Stück je Seite0,13 bis 0,40
 bis zu 50 Stück je Seite0,06 bis 0,25
 bis zu 100 Stück je Seite0,06 bis 0,15
 über 100 Stück je Seite0,03 bis 0,20
9Fristverlängerungen 
9.1Verlängerung einer Frist, deren Ablauf einen neuen Antrag auf Erteilung einer gebührenpflichtigen Bewilligung, Erlaubnis, Genehmigung, Verleihung oder Zulassung erforderlich machen würde15 v. H. bis 75 v. H. der für die Bewilligung, Erlaubnis, Genehmigung, Verleihung oder Zulassung bestimmten Gebühr
 mindestens2,95
9.2Verlängerung einer Frist in anderen Fällen2,95 bis 50
10Genehmigungen, Erlaubnisse und sonstige Amtshandlungen 
 Genehmigungen, Erlaubnisse, Ausnahmebewilligungen, Gutachterliche Stellungnahmen, Anerkennung von Ausbildungsstätten und sonstige auf Antrag oder von Amts wegen vorzunehmende Amtshandlungen, für die in diesem Kostentarif oder in anderen Rechtsvorschriften besondere Gebühren weder bestimmt, noch Gebührenfreiheit vorgesehen sind29 bis 3.019
10.1Anerkennung von Ausbildungsstätten nach § 6 des Psychotherapeutengesetzes 500 bis 1.510
10.2Gutachterliche Stellungnahme der Kommission gemäß § 8 Abs. 3 des Transplantationsgesetzes 392
11Verhandlungen 
 Aufnahme von Verhandlungen (Niederschriften) auf Antragnach Zeitaufwand
   
  Gebühren in besonderen Fällen  
   
12Rücknahme einer Amtshandlung 
12.1Rücknahme einer Amtshandlung, sofern der Betroffene dazu Anlass gegeben hat, 
12.1.1wenn im Zeitpunkt der Rücknahme für die Amtshandlung eine Gebühr vorgesehen ist14,5 bis zur Höhe der für die Amtshandlung im Zeitpunkt der Rücknahme festzusetzenden Gebühr
12.1.2wenn im Zeitpunkt der Rücknahme für die Amtshandlung eine Gebühr nicht vorgesehen oder die Amtshandlung gebührenfrei ist14,5 bis 3.472
12.2Rücknahme einer Amtshandlung, ohne dass der Betroffene dazu Anlass gegeben hatbis zu 75 v. H. der Gebühr nach Tarifstellen 12.1.1 und 12.1.2
13Widerruf einer Amtshandlung 
13.1Widerruf einer Amtshandlung, sofern der Betroffene dazu Anlass gegeben hat 
13.1.1wenn im Zeitpunkt des Widerrufs für die Amtshandlung eine Gebühr vorgesehen ist14,5 bis zur Höhe der für die Amtshandlung im Zeitpunkt des Widerrufs festzusetzenden Gebühr
13.1.2wenn im Zeitpunkt des Widerrufs für die Amtshandlung eine Gebühr nicht vorgesehen oder die Amtshandlung gebührenfrei ist14,5 bis 3.472
13.2Widerruf einer Amtshandlung, ohne dass der Betroffene dazu Anlass gegeben hatbis zu 75 v. H. der Gebühr nach Tarifstellen 13.1.1 und 13.1.2
14Rückforderungs- und Zinsfestsetzungsbescheide nach § 1 Abs. 1 Satz 1 des Verwaltungsverfahrensgesetzes Sachsen-Anhalt (VwVfG LSA) in Verbindung mit § 49a Abs. 1 Satz 2 und Abs. 3 Satz 1 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG) 14,5 bis 3.472
 A n m e r k u n g e n: 
 1.Mit der in der Kostenentscheidung zum Rückforderungsbescheid festgesetzten Gebühr ist der Verwaltungsaufwand für die Anforderung von Zinsen für den Rückforderungsbetrag (Zinsfestsetzungsbescheid) abgegolten. 
 2.Erfolgen Rücknahme oder Widerruf einer Amtshandlung und Rückforderung der zu erstattenden Leistung in einem Bescheid, wird nur eine - die höher zu bemessende - Gebühr festgesetzt. Nummer 1 gilt entsprechend. 
15Isolierte Zinsfestsetzungsbescheide nach § 1 Abs. 1 Satz 1 VwVfG LSA in Verbindung mit § 49a Abs. 4 VwVfG 14,5 bis 906
16Widerruf von Zuwendungsbescheiden im arbeitsmarktpolitischen Bereich, ohne dass der Zuwendungsempfänger dazu Anlass gegeben hatgebührenfrei
17Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse20 bis 182
18Amtshandlungen des einheitlichen Ansprechpartners gemäß § 9 EAG LSA x  
18.1Informationserteilung x  
18.1.1Erteilung auf elektronischem Weg durch Inanspruchnahme des Internetportals des einheitlichen Ansprechpartners sowie auf sonstigem Weg (beispielsweise per E-Mail, Fax, Telefon), mit einem zeitlichen Aufwand von weniger als einer Stunde x gebührenfrei
18.1.2Erteilung auf sonstigem Weg (beispielsweise per E-Mail, Fax, Telefon), mit einem Zeitaufwand von mehr als einer Stunde x gebührenfrei
18.2Koordination von Verwaltungsverfahren x  
18.2.1durchgehende Koordination oder abgebrochene Koordination der Verwaltungsverfahren x gebührenfrei
 A n m e r k u n g  z u  T a r i f s t e l l e n  18 b i s  18.2.1: 
 Auslagen werden nicht angefordert, wenn sie 25 Euro unterschreiten. 
   
2 Abfallrechtliche Angelegenheiten  
   
1 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)  
1.1Entgegennahme und Prüfung der Anzeige für Sammlungen nach § 18 sowie Entscheidung zu den Anzeigen25 bis 3.000
1.2Entscheidung über die Zustimmung zum Ausschluss von Abfällen nach § 20 Abs. 2 Satz 1 und 2 sowie Entscheidung über die Zustimmung zum Widerruf des Ausschlusses nach § 20 Abs. 2 Satz 3 30 bis 2.000
1.3Entscheidung über die Befreiung von Pflichten zur Nachweisführung und zur Einholung einer Beförderungserlaubnis sowie Feststellungen bei freiwilliger Rücknahme von Abfällen nach § 26 Abs. 3 und 6 250 bis 1.000
1.4Entscheidung über die Zulassung der Abfallentsorgung außerhalb zugelassener Anlagen nach § 28 Abs. 2 65 bis 2.000
1.5Entscheidung über die Anordnung der Mitbenutzung gegenüber dem Betreiber einer Abfallbeseitigungsanlage, soweit die Anordnung auf Antrag des Betreibers erfolgt (§ 29 Abs. 1) sowie Festsetzung des Entgeltes nach § 29 Abs. 1 Satz 2 80 bis 650
1.6Entscheidung über den Antrag auf Übertragung der Entsorgung nach § 29 Abs. 2 500 bis 5.000
1.7Entscheidung über die Duldung von Abfallbeseitigungsmaßnahmen nach § 29 Abs. 3 250 bis 5.000
1.8Entscheidung über die Planfeststellung und Genehmigung einer Abfalldeponie nach § 35  
1.8.1Planfeststellung für die Errichtung und den Betrieb einer Deponie nach § 35 Abs. 2 0,3 v. H. der Errichtungskosten
1.8.2Plangenehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer Deponie nach § 35 Abs. 3 0,2 v. H. der Errichtungskosten
1.8.3wesentliche Änderung einer Deponie und ihres Betriebes nach § 35 Abs. 2 und 3 0,25 v. H. der Investitionskosten
1.8.4wesentliche Änderung nach § 35 Abs. 2 und 3, die ausschließlich den Deponiebetrieb betrifft200 bis 1.300
 A n m e r k u n g  z u  T a r i f s t e l l e n  1.8.1  b i s  1.8.4: 
 Schließt das Verfahren oder die Genehmigung andere, die Deponie betreffende behördliche Entscheidungen ein, insbesondere öffentlich-rechtliche Genehmigungen, Zulassungen, Verleihungen, Erlaubnisse, Bewilligungen, so erhöht sich die Gebühr um die für diese Entscheidung vorgesehenen Gebühren. 
1.8.5Entscheidung über eine Anzeige nach § 35 Abs. 4 100 bis 650
1.9Erteilung nachträglicher Anordnungen bei zugelassenen Abfalldeponien nach § 36 Abs. 4 200 bis 1.300
1.10Zulassung des vorzeitigen Beginns nach § 37 Abs. 1 10 v. H. der für die Hauptentscheidung vorgesehenen Gebühr
 mindestens1.000
1.11nachträgliche Anordnungen und die vollständige oder teilweise Untersagung des Betriebes von Deponien nach § 39 500 bis 5.000
1.12Verpflichtung zur Rekultivierung und zu sonstigen Vorkehrungen nach § 40 Abs. 2 200 bis 3.200
1.13Feststellung des Abschlusses der Stilllegung nach § 40 Abs. 3 100 bis 650
1.14Feststellung des Abschlusses der Nachsorgephase nach § 40 Abs. 5 100 bis 5.000
1.15Auskunft über vorhandene geeignete Abfallbeseitigungsanlagen nach § 46 Abs. 2, soweit die Auskunft nicht von öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern verlangt wird50 bis 125
1.16Überwachung nach § 47 einschließlich Probenahme Boden, Bodenluft, Abfall und Wassernach Zeitaufwand
1.17Anordnung der Nachweis- oder Registerführung nach § 51 65 bis 650
1.18(aufgehoben) 
1.19Erteilung von Auflagen oder Untersagung nach § 53 Abs. 3 Satz 1 und 3 160 bis 3.000
1.20Nachforderung von Unterlagen über den Nachweis der Zuverlässigkeit und der Fachkunde nach § 53 Abs. 3 Satz 2 35 bis 150
1.21Entscheidung über die Entsorgungsfachbetriebseigenschaft nach §§ 56 und 57  
1.21.1Entscheidung über die Zustimmung zum Überwachungsvertrag nach § 56 Abs. 5 150 bis 5.000
1.21.2Entscheidung über die Anerkennung einer Entsorgungsgemeinschaft nach § 56 Abs. 6 Satz 2 2.500 bis 40.000
1.21.3Untersagung nach § 56 Abs. 8 160 bis 3.000
1.22Anordnungen nach § 59 Abs. 2 50 bis 200
1.23Anordnung zur Durchführung des KrWG und der auf der Grundlage dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen nach § 62 150 bis 6.500
2 Altölverordnung (AltölV)  
2.1Zulassung von Ausnahmen nach § 4 Abs. 2 Satz 2 65
2.2Bestimmung (Notifizierung) der Untersuchungsteile nach § 5 Abs. 2 x nach Zeitaufwand
3 Verordnung über Betriebsbeauftragte für Abfall (AbfBeauftV) 
3.1Anordnung zur Bestellung mehrerer Betriebsbeauftragter für Abfall nach § 3 75
3.2Gestattung der Bestellung von nichtbetriebsangehörigen Betriebsbeauftragten für Abfall nach § 5 75
3.3Gestattung der Bestellung von Betriebsbeauftragten für Abfall für einen Konzern nach § 6 75
3.4Befreiung von der Verpflichtung zur Bestellung eines Betriebsbeauftragten für Abfall nach § 7 75
3.5Anerkennung eines Lehrgangs auf Antrag des Veranstalters nach § 9 Abs. 1 Nr. 3 und Abs. 2 Satz 2x nach Zeitaufwand
4 Klärschlammverordnung (AbfKlärV)  
4.1Bestimmung (Notifizierung) der Untersuchungsstelle nach § 3 Abs. 2, 3, 5 oder 6 x nach Zeitaufwand
4.2abweichende Festlegung des zeitlichen Abstandes von Klärschlammuntersuchungen nach § 3 Abs. 3 x nach Zeitaufwand
4.3Ausnahmeregelung nach § 5 30 bis 325
4.4Entgegennahme und Prüfung der Anzeige nach § 7 50 bis 500
4.5Verzicht auf Anzeigepflicht nach § 7 Abs. 5 25 bis 175
5 Verpackungsverordnung (VerpackV)  
5.1Entgegennahme und Prüfung der Anzeige nach § 6 Abs. 2 100 bis 2.000
5.2Feststellung eines Systems nach § 6 Abs. 3 gemäß § 6 Abs. 5 Satz 1 x 2.500 bis 25.000
5.3Überprüfung des Mengenstromnachweises eines Systems nach § 6 Abs. 3 in Verbindung mit Anhang 1 Nr. 2 und 3 x 250 bis 500
5.4Festlegung nachträglicher Nebenbestimmungen nach § 6 Abs. 5 Satz 2 x einschließlich nachträglicher Sicherheitsleistung nach § 6 Abs. 5 Satz 3 x 800 bis 1.800
5.5Widerruf nach § 6 Abs. 6 1.000 bis 5.000
5.6jährliche Überprüfung der Höhe der erforderlichen Sicherheitsleistungen nach § 6 Abs. 5 und Anordnung x 100 bis 300
6Nachweisverordnung (NachwV) 
6.1Entscheidung über die Bestätigung eines Entsorgungsnachweises nach § 5 Abs. 1 und Sammelentsorgungsnachweises nach § 9 Abs. 3; Prüfung und Entscheidung nach § 7 Abs. 4 sowie Begleitscheinkontrolle nach § 10 65 bis 8.800
6.2Entscheidung über die Freistellung eines Abfallentsorgers nach § 7 Abs. 3 350 bis 6.500
6.3Anordnung der Führung von Entsorgungsnachweisen nach § 8 Abs. 2 Nr. 1 60 bis 100
6.4Widerruf einer Freistellung nach § 8 Abs. 2 Nr. 2 200 bis 700
6.5Prüfung und Bearbeitung eines Begleitscheins, der nicht den Vorgaben der DV-Schnittstelle nach § 18 Abs. 1 entspricht oder eines nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig ausgefüllten Begleitscheins nach § 11 5 je Begleitschein
6.6Zulassung der Sammelentsorgung sowie der entsprechenden Führung von Übernahme- und Begleitscheinen für private Entsorgungsträger auf Antrag nach § 14 70 bis 400
6.7Erteilung von personen- und vorgangsbezogenen Nummern und Nummernkontingenten nach § 28 Abs. 1 und 2 65 bis 300
6.8Freistellung von der Nachweis- oder Registerführung nach § 26 Abs. 1 50 bis 400
6.9Anordnung der Registrierung weiterer Angaben nach § 26 Abs. 2 70 bis 700
7Anzeige- und Erlaubnisverordnung (AbfAEV) 
7.1Prüfung der Vollständigkeit der Anzeige und Bestätigung des Eingangs der Anzeige nach § 7 Abs. 3 bis 5 und § 8 Abs. 2 x
Sofern die Verpflichteten das elektronische Verfahren zur Anzeige nach § 8 AbfAEV nutzen, soll die Gebühr im Umfang des geringeren Verwaltungsaufwandes reduziert werden.
35 bis 150
7.2Prüfung der Vollständigkeit des Erlaubnisantrags und Entscheidung über die Erteilung einer Erlaubnis nach § 10 Abs. 1 bis 3 und § 11 Abs. 2, auch in Verbindung mit § 9 Abs. 4 und § 16 Abs. 3 Satz 2 x nach Zeitaufwand
7.3Anerkennung eines Lehrgangs auf Antrag des Veranstalters nach § 5 Abs. 1 Nr. 2 und Abs. 3, auch in Verbindung mit § 4 Abs. 3 und Abs. 5 x nach Zeitaufwand
7.4Anordnung nach § 4 Abs. 5, § 6 Satz 3 und § 12 Abs. 2 35 bis 150
7.5Entscheidung zur Ausnahme von der Kennzeichnungspflicht nach § 13a 65 bis 650
7.6Entscheidung über die Anpassung bereits anerkannter Fachkundelehrgänge nach § 16 Abs.5 x nach Zeitaufwand
8 Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV)  
8.1Anerkennung eines Lehrganges auf Antrag des Veranstalters nach § 9 Abs. 2 Nr. 3 und Abs. 3 Satz 2 x x nach Zeitaufwand
8.2Widerruf der Zustimmung nach § 12 Abs. 4500
8.3Widerruf der Anerkennung nach § 16 Abs. 4 500
8.4Gestattung nach § 26 Abs. 2 Satz 4100
9(weggefallen) 
9.1(weggefallen)  
9.2(weggefallen)  
9.3(weggefallen)  
10 Abfallverbringungsgesetz (AbfVerbrG)  
10.1Notifizierung und Überwachung der Verbringung nach § 7 Abs. 1 Nr. 1 in Verbindung mit § 12 Abs. 5 80 bis 8.000
10.2Kontrolle der Verbringung von Abfällen (beispielsweise Überprüfung von Fahrzeugen, Entnahme und Untersuchung von Proben sowie Überwachung von Erzeugern, Besitzern, Notifizierenden, Entsorgern oder Anlagen) nach § 7 Abs. 1 Nr. 2 in Verbindung mit § 11 Abs. 2 und § 12 Abs. 3 nach Zeitaufwand
10.3Anordnungen beispielsweise zur Erfüllung von Rücknahmepflichten nach § 13 70 bis 4.000
11 Bioabfallverordnung (BioAbfV)  
11.1Bestimmung (Notifizierung) der Untersuchungsstelle nach § 3 Abs. 8, § 4 Abs. 9, § 9 Abs. 2 x nach Zeitaufwand
11.2Entscheidung über Ausnahmen nach § 3 Abs. 3, § 4 Abs. 3, § 4 Abs. 5, § 6 Abs. 1 bis 3, § 7 Abs. 4, § 9 Abs. 3 und 4, § 9a Abs. 1, § 10 Abs. 2, § 13a Abs. 1 30 bis 400
11.3Anordnungen nach § 3 Abs. 7, § 4 Abs. 5, § 6 Abs. 2; Entscheidungen nach § 4 Abs. 7 und 8 sowie § 9 Abs. 2 x nach Zeitaufwand
11.4Technische Abnahme nach § 3 Abs. 5 nach Zeitaufwand
11.5Befreiung nach § 11 Abs. 3 30 bis 400
12 Deponieverordnung (DepV)  
12.1Entscheidung über Ausnahmen von den Anforderungen an die Errichtung von Deponien nach § 3 Abs. 3 und 4 100 bis 2.500
12.2Anerkennung eines Lehrgangs nach § 4 Nr. 2 x nach Zeitaufwand
12.3Abnahme nach § 5, sofern diese nicht bereits mit der Gebühr nach Tarifstellen 1.8.1 bis 1.8.4 abgegolten ist100 bis 1.000
12.4Entscheidung über Ausnahmen von den Zuordnungskriterien nach § 6 Abs. 1, § 14 Abs. 3 jeweils in Verbindung mit Anhang 3 100 bis 2.500
12.5Zustimmung, Entscheidung über Ausnahmen von den Anforderungen sowie abweichende Regelung hinsichtlich des Annahmeverfahrens nach § 8 Abs. 2 bis 5, 7 und 8 100 bis 2.500
12.6Entscheidung über Ausnahmen von den Anforderungen an die Nachsorge nach § 11 Abs. 2 100 bis 2.500
12.7Entscheidung über Ausnahmen von den Anforderungen an die Emissionsüberwachung nach § 13 Abs. 1 100 bis 1.000
12.8Anordnung sowie Entscheidung über Ausnahmen von der Information und Dokumentation nach § 13 Abs. 2 100 bis 1.000
12.9Festsetzung und Überprüfung der Sicherheitsleistung nach § 18 Abs. 2 bis 4, sofern diese nicht bereits mit der Gebühr nach Tarifstellen 1.8.1 bis 1.8.4 abgegolten ist100 bis 2.500
12.10Zulassung und Entscheidung über Ausnahmen von den Anforderungen hinsichtlich oberirdischer Deponien nach § 25 Abs. 1, 3, 4 und § 26 Abs. 1 und 2 200 bis 5.000
12.11Bestimmung des Sachverständigen nach § 24 Abs. 2 x nach Zeitaufwand
13 Versatzverordnung (VersatzV)  
13.1Überwachung und Verpflichtung zur Probenahme und Analyse nach § 4 Abs. 4 x nach Zeitaufwand
14 Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV)  
14.1Zulassung von Ausnahmen von der Getrennthaltung nach § 3 Abs. 4 50 bis 350
14.2Bekanntgabe der Untersuchungsstelle nach § 9 Abs. 6 x nach Zeitaufwand
15 Batteriegesetz (BattG)  
15.1Genehmigung herstellereigener Rücknahmesysteme nach § 7 Abs. 1 100 bis 550
16 Altfahrzeug-Verordnung (AltfahrzeugV)  
16.1Erlaubnis zur abweichenden Überlassung von Restkarossen nach § 4 Abs. 4 x nach Zeitaufwand
16.2Entscheidung über die Zulässigkeit von Abweichungen nach Nr. 5 des Anhangs x nach Zeitaufwand
17 Altholzverordnung (AltholzV)  
17.1Entscheidung über den Einsatz einfacher Prüfverfahren nach § 6 Abs. 3 75 bis 150
17.2Entscheidung über die Untersuchung der Parameter Hg und PCB durch den Betreiber nach § 6 Abs. 6 Satz 4 75 bis 150
17.3Bekanntgabe (Notifizierung) der Untersuchungsstelle nach § 6 Abs. 6 x nach Zeitaufwand
18 Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV)  
18.1Entscheidung über die Einstufung eines Abfalls nach § 3 Abs. 3, sofern diese auf Antrag getroffen wird70 bis 400
19 Abfallgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (AbfG LSA)  
19.1Kosten für Genehmigung und Überwachung nach § 24 x nach Zeitaufwand
19.2Maßnahmen der Abfallbehörden nach § 31 150 bis 6.500
   
3 nicht vergeben  
   
4 Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG)  
   
1Genehmigung zum Erbringen öffentlicher Eisenbahnverkehrsleistungen (§ 6 Abs. 3 Nr. 1)300 bis 8.000
2Genehmigung für Halter von Eisenbahnfahrzeugen zur Teilnahme am öffentlichen Eisenbahnbetrieb (§ 6 Abs. 3 Nr. 2)300 bis 8.000
3Genehmigung zum Betreiben einer öffentlichen Eisenbahninfrastruktur (§ 6 Abs. 3 Nr. 3)300 bis 8.000
4Widerruf einer Genehmigung (§ 7)200 bis 4.300
5Erlaubnis zur Aufnahme des Betriebes beziehungsweise Erweiterung einer Eisenbahn (§ 7f Abs. 1 und 2)300 bis 8.000
6Genehmigung von Befreiungen nach § 9 Abs. 1e 200 bis 1.200
7Genehmigung von Befreiungen nach § 9a Abs. 5 100 bis 1.000
8Entscheidung über die dauernde Einstellung des Betriebes einer Eisenbahninfrastruktur (§ 11 Abs. 2)200 bis 1.500
9Genehmigung von Beförderungsbedingungen und -entgelten im Schienenpersonennahverkehr (§ 12 Abs. 3 und 4)100 bis 1.000
10Entscheidung über Bedingungen und Kosten des Anschlusses einer öffentlichen Eisenbahn an eine angrenzende öffentliche Eisenbahn (§ 13 Abs. 2)100 bis 1.100
11Durchführung des Anhörungsverfahrens im Rahmen eines eisenbahnrechtlichen Planfeststellungsverfahrens nach § 18a  
 Investitionskosten bis 1 Mio. Euro700 + 0,1 V. H. der 0,5 Mio. übersteigenden Investitionskosten
  1 Mio. Euro < Investitionskosten ≤ 2,5 Mio. Eurol.400 + 0,05 v. H. der 1. Mio. übersteigenden Investitionskosten
  2,5 Mio. Euro < Investitionskosten ≤ 5 Mio. Euro2.400 + 0,05 v. H. der 2,5 Mio. übersteigenden Investitionskosten
  Investitionskosten > 5 Mio. Euro3.400 + 0,05 v. der 5 Mio. übersteigenden Investitionskosten
12Planfeststellung und Plangenehmigung einer Eisenbahn-Infrastruktur gemäß § 18  
  Investitionskosten bis 1 Mio. Euro700 + 0,1 V. H. der 0,5 Mio. übersteigenden Investitionskosten
  1 Mio. Euro < Investitionskosten ≤ 2,5 Mio. Eurol.400 + 0,05 v. H. der 1. Mio. übersteigenden Investitionskosten
  2,5 Mio. Euro < Investitionskosten ≤ 5 Mio. Euro2.400 + 0,05 v. H. der 2,5 Mio. übersteigenden Investitionskosten
  Investitionskosten > 5 Mio. Euro3.400 + 0,05 v. der 5 Mio. übersteigenden Investitionskosten
13(weggefallen)  
14Entscheidung über das Unterbleiben der Planfeststellung und Genehmigung gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 VwVfG LSA in Verbindung mit § 74 Abs. 7 VwVfG und § 18b Nrn. 1 und 4 700 bis 1.500
15Verlängerung der Geltungsdauer eines Planfeststellungsbeschlusses (§ 18c Nr. 1)140 bis 600
16Bei der Festsetzung der Entschädigung nach § 17 Abs. 3 findet der Gebührentatbestand zum Enteignungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt - Lfd. Nr. 46 Tarifstelle 1 - entsprechende Anwendung.70 bis 550
17Bei der vorzeitigen Besitzeinweisung nach § 21 findet der Gebührentatbestand zum Enteignungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt - Lfd. Nr. 46 Tarifstelle 7 - entsprechende Anwendung.150 bis 2.000
18Bei der Festsetzung der Entschädigung nach § 22a findet der Gebührentatbestand zum Enteignungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt - Lfd. Nr. 46 Tarifstelle 8 - entsprechende Anwendung.200 bis 4.000
19Freistellung von Bahnbetriebszwecken (§ 23)200 bis 5.000
20Überwachungstätigkeit nach § 5a Abs. 1 
20.1Bahnaufsichtliche Prüfung vor Beginn des Baus von Eisenbahninfrastrukturen einschließlich der für den Betrieb notwendigen Anlagen und sonstigen baulichen Anlagen, die die Sicherheit des Eisenbahnbetriebes beeinflussen können75 bis 1.500
20.2Bahnaufsichtliche Prüfung vor der Inbetriebnahme von75 bis 1.500
 a)Bahnanlagen (bautechnische, sicherungstechnische, maschinentechnische, elektrotechnische und Fernmelde-Anlagen), und 
 b)Fahrzeugen (Triebfahrzeuge, Wagen, Nebenfahrzeuge) (soweit nicht in der Prüfung nach § 7f enthalten), jeweils 
20.3Bahnaufsichtliche Prüfung turnusmäßig während der Betriebsprüfung der Eisenbahn75 bis 2.300
20.4Bahnaufsichtliche Prüfung für Bauarten von Fahrzeugen und maschinentechnischen Anlagen75 bis 750
20.5Bahnaufsichtliche Prüfung bei der Probefahrt von Triebfahrzeugen150
20.6Bestätigung des Eisenbahnbetriebsleiters einer nichtöffentlichen Eisenbahn (Anschlussbahnleiter) gemäß § 3 Abs. 6 der Bau- und Betriebsordnung für Anschlussbahnen (BOA) oder des Parkbahnleiters gemäß § 3 Abs. 2 der Bau- und Betriebsordnung für Pioniereisenbahnen (BOP)75 bis 150
20.7Bahnaufsichtliche Prüfung von Eisenbahnbediensteten (pro Person)75 bis 150
20.8Bahnaufsichtliche Prüfung der innerbetrieblichen Anweisungen für den Eisenbahnbetriebsleiter, den örtlichen Betriebsleiter sowie den Betriebsdienst (soweit nicht in der Prüfung nach § 7f enthalten)75 bis 1.500
20.9Anordnungen nach § 5a Abs. 275 bis 1.500
20.10Erteilung von Ausnahmegenehmigungen zu den Verordnungen und Vorschriften für den Bau und Betrieb von Eisenbahnen75 bis 1.500
   
5 Angelegenheiten des Bergbaus, Bundesberggesetz (BBergG)  
   
1Bergbauberechtigungen 
1.1Feststellung zur Einordnung als grundeigener Bodenschatz nach § 3 Abs. 4 300 bis 3.000
1.2Entscheidung über die Erteilung einer Erlaubnis nach §§ 6, 7, 11  
1.2.1zu gewerblichen Zwecken500 bis 6.500
1.2.2zu wissenschaftlichen Zwecken oder zur großräumigen Aufsuchung250 bis 1.300
1.3Entscheidung über die Erteilung einer Bewilligung (§§ 6, 8, 12)1.000 bis 20.000
1.4Entscheidung über die Verleihung von Bergwerkseigentum (§§ 6, 9, 13 )5.000 bis 25.000
1.5Mitteilung über Anträge Dritter (§ 14 Abs. 1 Satz 1)gebührenfrei
1.6Nachträgliche Aufnahme, Änderung oder Ergänzung von Auflagen (§ 16 Abs. 3 )200 bis 2.000
1.7Entscheidung über die Verlängerung einer Erlaubnis (§ 16 Abs. 4 ) 
1.7.1zu gewerblichen Zwecken300 bis 2.000
1.7.2zu wissenschaftlichen Zwecken oder zur großräumigen Aufsuchung150 bis 1.000
1.8Entscheidung über die Verlängerung einer Bewilligung oder von Bergwerkseigentum (§ 16 Abs. 5)500 bis 10.000
1.8.1Ausstellung der Berechtsamsurkunde (§§ 17, 27)250 bis 650
1.8.2Entscheidung über den Widerruf einer Erlaubnis oder Bewilligung oder von Bergwerkseigentum (§ 18)1.000 bis 5.000
1.8.3Fristverlängerung (§ 18 Abs. 2 Satz 1 Halbsatz 2)75 bis 500
1.8.4Fristsetzung (§ 18 Abs. 2 Satz 2)75 bis 500
1.9Entscheidung über die Aufhebung einer Erlaubnis oder Bewilligung (§ 19) oder von Bergwerkseigentum (§ 20)200 bis 1.000
1.10Mitteilung des Inhalts einer Erlaubnis (§ 21 Abs. 1)gebührenfrei
1.11Stellung eines Verlangens (§ 21 Abs. 2)75 bis 500
1.12Entscheidung über die Zustimmung zur Übertragung einer Erlaubnis oder Bewilligung oder zur Beteiligung Dritter (§ 22 Abs. 1)250 bis 1.500
1.13Entscheidung über die Genehmigung der Veräußerung von Bergwerkseigentum und des schuldrechtlichen Vertrages hierüber (§ 23 Abs. 1)250 bis 1.500
1.13.1Erteilung eines Zeugnisses (§ 23 Abs. 2 Satz 3)gebührenfrei
1.14Entscheidung über die Genehmigung der Vereinigung, Teilung oder des Austausches von Bergwerksfeldern (§§ 25, 26, 28, 29)500 bis 6.500
1.15Benachrichtigung von der Erteilung einer Bewilligung (§ 33 Abs. 2 Satz 2)gebührenfrei
1.16Zulegung 
1.16.1Bestellung eines Vertreters (§ 36 Satz 1 Nr. 2)75 bis 150
1.16.2Beurkundung der Einigung (§ 36 Satz 1 Nr. 3)150 bis 800
1.16.3Entscheidung über den Antrag (§ 36 Satz 1 Nr. 4)200 bis 1.500
1.16.4nachträgliche Aufnahme, Änderung oder Ergänzung von Auflagen (§ 36 Satz 1 Nr. 4, § 16 Abs. 3)150 bis 800
1.16.5Entscheidung über die Verlängerung (§ 38 Abs. 1, § 16 Abs. 5)150 bis 800
1.17Entscheidung über die Gewinnung von Bodenschätzen bei der Aufsuchung (§ 41)200 bis 1.000
1.18Entscheidung über die Mitgewinnung von Bodenschätzen bei der Gewinnung (§ 42 Abs. 1, § 43)200 bis 1.000
1.19Entscheidung über die Trennung von Bodenschätzen und die Größe der Anteile (§ 42 Abs. 4, § 43, § 45 Abs. 2)200 bis 1.000
1.20Entscheidung über die Mitgewinnung von Bodenschätzen bei Anlegung von Hilfsbauen (§ 45 Abs. 1)200 bis 1.000
1.21Entscheidung über die Benutzung fremder Grubenbaue (§ 47 Abs. 4)200 bis 1.000
2Bergwerksbetrieb 
2.1Entscheidung über die Zulassung eines Betriebsplanes (§§ 51, 55) 
2.1.1Rahmenbetriebsplan1.500 bis 35.000
2.1.2Rahmenbetriebsplan mit Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens (§ 52 Abs. 2a, § 57a)3.000 bis 200.000
 A n m e r k u n g: 
 Schließt das Verfahren andere behördliche Entscheidungen ein, insbesondere öffentlich-rechtliche Genehmigungen, Zulassungen, Verleihungen, Erlaubnisse und Bewilligungen, so erhöht sich die Gebühr um die für diese Entscheidung vorgeschriebenen Gebühren. 
2.1.2.1Entscheidung über die Zulassung des vorzeitigen Beginns (§ 57c)1.000 bis 30.000
2.1.3Hauptbetriebsplan750 bis 12.000
2.1.4Abschlussbetriebsplan750 bis 22.500
2.1.5Sonderbetriebsplan300 bis 8.000
2.1.6Entscheidung über die Genehmigung einer Unterbrechung des Betriebes für einen Zeitraum länger als zwei Jahre (§ 52 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 2)150 bis 800
2.1.7sonstiger Betriebsplan300 bis 20.000
2.2Entscheidung über die Zulassung eines Betriebsplanes über Anlagen zur Ablagerung radioaktiver Stoffe1.000 bis 22.500
2.3Entscheidung über die Befreiung von der Betriebsplanpflicht (§ 51 Abs. 3 Satz 1)150 bis 800
2.4Entscheidung über die Verlängerung, Ergänzung oder Änderung eines Betriebsplanes (§ 56 Abs. 3)300 bis 17.500
2.5Entscheidung über die Genehmigung einer Unterbrechung des Betriebes über zwei Jahre (§ 52 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 1)150 bis 800
2.5.1nachträgliche Aufnahme, Änderung oder Ergänzung von Auflagen (§ 56 Abs. 1 Satz 2)300 bis 12.500
2.6Entscheidung über die Genehmigung, Erlaubnis, Zustimmung, Prüfung, allgemeine Zulassung auf Grund einer Bergverordnung (§ 65, § 176 Abs. 3)300 bis 18.000
2.7Entscheidung über die Bewilligung einer Ausnahme von Vorschriften einer Bergverordnung (§§ 65 bis 67, § 176 Abs. 3)300 bis 4.000
2.8Entscheidung über die Anerkennung einer Person oder Stelle als Sachverständiger (§ 65, § 176 Abs. 3)250 bis 1.000
2.9Ersetzung der Zustimmung des Grundeigentümers § 40 300 bis 2.000
2.9.1Anordnung von Maßnahmen und Untersagungen (§§ 71 bis 74)500 bis 4.000
2.10Entscheidung über den Antrag auf Grundabtretung (§§ 77, 78)1.000 bis 12.500
2.10.1Entscheidung über die Zustimmung zur Abtretung eines bebauten Grundstücks (§ 79 Abs. 3)250 bis 7.500
2.11Entscheidung über eine Ergänzungsentschädigung (§ 89 Abs. 2)250 bis 5.000
2.11.1Entscheidung über die Neufestsetzung wiederkehrender Leistungen (§ 89 Abs. 3)250 bis 2.500
2.12Entscheidung über Leistung oder Freigabe einer Sicherheit (§ 89 Abs. 4, § 92 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 2 Satz 2)250 bis 1.000
2.13Anordnung der Wiederherstellung des früheren Zustandes (§ 90 Abs. 5)250 bis 1.000
2.14Entscheidung über den Antrag auf Vorabentscheidung (§ 91)600 bis 7.500
2.15Beurkundung der Einigung über die Grundabtretung (§ 92 Abs. 1 Satz 3)250 bis 1.000
2.16Entscheidung über den Antrag auf Ausführung der Grundabtretung (§ 92 Abs. 1)250 bis 1.000
2.17Anordnung der vorzeitigen Ausführung der Grundabtretung (§ 92 Abs. 2 Satz 1)250 bis 1.000
2.18Entscheidung über den Antrag auf Fristverlängerung (§ 95 Abs. 2)250 bis 1.000
2.19Entscheidung über den Antrag auf Aufhebung der Grundabtretung (§ 96)150 bis 1.750
2.20Entscheidung über den Antrag auf vorzeitige Besitzeinweisung (§ 97)750 bis 8.500
2.21Feststellung des Zustandes des Grundstücks (§ 99)250 bis 1.000
2.21.1Aufhebung oder Änderung der Besitzeinweisung oder Fristverlängerung (§ 101 Abs. 1 und 2)250 bis 1.000
2.22Entscheidung über den Antrag auf Festsetzung der Entschädigung oder auf das Aussprechen der Verpflichtung zur Wiederherstellung (§ 102 Abs. 2)250 bis 2.500
2.23Entscheidung über die Entschädigung für eine Wertminderung eines Grundstücks (§ 109 Abs. 4)250 bis 2.500
3Entscheidung über langfristige Gutachten - beispielsweise im Rahmen eines Betriebsplanzulassungsverfahrens - (§§ 51, 55 nach Zeitaufwand
4Markscheiderische Angelegenheiten 
4.1Entscheidung über die Erteilung einer Erlaubnis zur Ausführung markscheiderischer Angelegenheiten350
4.2Entscheidung über die Anerkennung anderer Personen (§ 64 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit § 13 der Markscheider-Bergverordnung (MarkschBergV) 200
4.2.1Entscheidung über die Veränderung der Nachtragungs- und Einreichungsfristen (§ 10 Abs. 3 MarkschBergV)150
4.2.2Entscheidung über die Bewilligung einer Ausnahme vom Erfordernis des Grubenbildes (§ 12 MarkschBergV)150
4.3Entscheidung über die Zustimmung zur Nichteinreichung von Unterlagen (§ 63 Abs. 3 Satz 2)150 bis 750
4.4Leistungsgebühren für markscheiderische Arbeiten des Landesamtes für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhaltnach Zeitaufwand
   
6 Anlagen, Produkt-, Betriebs- und Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin  
   
1Anlagen-, Produkt- und Betriebssicherheit 
1.1 Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)  
1.1.1Untersagen des Ausstellens eines Produkts nach § 26 Abs. 2 Nr. 1 50 bis 360
1.1.2Anordnung von Maßnahmen nach § 26 Abs. 2 Nr. 2 50 bis 360
1.1.3Anordnung der Überprüfung eines Produkts nach § 26 Abs. 2 Nr. 3 50 bis 360
1.1.4Verbieten des vorübergehenden Bereit- oder Ausstellens eines Produkts nach § 26 Abs. 2 Nr. 4 50 bis 360
1.1.5Anordnung der Anbringung von Hinweisen zu Risiken nach § 26 Abs. 2 Nr. 5 50 bis 360
1.1.6Verbieten der Bereitstellung eines Produkts auf dem Markt nach § 26 Abs. 2 Nr. 6 50 bis 360
1.1.7Anordnung der Rücknahme oder des Rückrufs auf dem Markt bereitgestellten Produkts nach § 26 Abs. 2 Nr. 7 50 bis 360
1.1.8Anordnung eines der Sicherstellung, Vernichtung und Unbrauchbarmachung eines Produktes nach § 26 Abs. 2 Nr. 8 50 bis 360
1.1.9Anordnung der Warnung der Öffentlichkeit vor Risiken nach § 26 Abs. 2 Nr. 9 50 bis 360
1.1.10Besichtigung und/oder Prüfung nach § 28 durch die zuständige Behörde50 bis 360
1.1.11Anordnung nach § 28 Abs. 2 50
1.1.12Anordnung nach § 28 Abs. 4 Satz 2 50
1.1.13Anordnung nach § 11 Abs. 1 50
1.1.14Anordnung einer erforderlichen Maßnahme im Einzelfall nach § 35 Abs. 1 125 bis 720
1.1.15Anordnung der Stilllegung oder Beseitigung einer Anlage nach § 35 Abs. 2 125 bis 720
1.1.16Untersagung des Betriebes einer Anlage nach § 35 Abs. 3 auf der Grundlage einer Anordnung nach § 34 Abs. 1 125 bis 720
1.1.17Benennung von Überwachungsstellen nach § 37 Abs. 5 300 bis 4.320
1.2 Explosionsschutzverordnung (11. ProdSV)  
1.2.1Gestattung des Inverkehrbringens von Geräten, Schutzsystemen und Vorrichtungen auf Antrag nach § 4 Abs. 5 125 bis 720
1.3Energieverbrauchskennzeichnungsgesetz (EnVKG) 
1.3.1Maßnahmen nach § 8 nach Zeitaufwand
1.4Energieverbrauchsrelevante-Produkte-Gesetz (EVPG) 
1.4.1Maßnahmen nach § 7 nach Zeitaufwand
1.4.2Anerkennung als zugelassene Stelle nach § 11 Abs. 2 nach Zeitaufwand
1.4.3Maßnahmen zur Überwachung einer zugelassenen Stelle nach § 11 Abs. 4 nach Zeitaufwand
1.5 Druckgeräteverordnung (14. ProdSV)  
1.5.1Gestattung des Inverkehrbringens für Versuchszwecke nach § 4 Abs. 4 50 bis 720
1.6 Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)  
1.6.1Festlegung einer Prüffrist nach § 15 Abs. 2 Satz 3, § 16 Abs. 2 Satz 2 oder Anhang 2 Abschnitt 2 Nr. 4.1 Satz 7 
1.6.2Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb von Dampfkesselanlagen nach § 18 Abs. 1 Nr. 1  
1.6.2.1für Anlagen, deren Errichtungskosten 50.000 Euro nicht übersteigen0,3 v. H. dieser Kosten
 mindestens50
1.6.2.2für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 50.000 Euro bis zu 150.000 Euro betragen150 zuzüglich 0,2 v. H. der 50.000 übersteigenden Kosten
1.6.2.3für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 150.000 Euro bis zu 250.000 Euro betragen350 zuzüglich 0,15 v. H. der 150.000 übersteigenden Kosten
1.6.2.4für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 250.000 Euro bis zu 500.000 Euro betragen500 zuzüglich 0,125 v. H. der 250.000 übersteigenden Kosten
1.6.2.5für Anlagen, deren Errichtungskosten 500.000 Euro übersteigen815 zuzüglich 0,1 v. H. der 500.000 übersteigenden Kosten
1.6.3Erlaubnis für die Änderung von Dampfkesselanlagen nach § 18 Abs. 1 Nr. 1 wie Tarifstelle 1.6.2 jedoch bezogen auf die Kosten der Änderung
1.6.4Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb von Anlagen mit Druckgeräten (Füllanlagen für ortsbewegliche Druckgeräte) nach § 18 Abs. 1 Nr. 2 0,3 v. H. der Errichtungskosten
 mindestens50
1.6.5Erlaubnis für die Änderung von Anlagen mit Druckgeräten (Füllanlagen für ortsbewegliche Druckgeräte) nach § 18 Abs. 1 Nr. 2 wie Tarifstelle 1.6.4 jedoch bezogen auf die Kosten der Änderung
1.6.6Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb von Gasfüllanlagen nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 0,3 v. H. der Errichtungskosten
 mindestens50
1.6.7Erlaubnis für die Änderung von Gasfüllanlagen nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 wie Tarifsstelle 1.6.6 jedoch bezogen auf die Kosten der Änderung
1.6.8Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb von Lageranlagen für entzündbare Flüssigkeiten nach § 18 Abs. 1 Nr. 4  
1.6.8.1für Anlagen, deren Errichtungskosten 50.000 Euro nicht übersteigen mindestens0,3 v. H. dieser Kosten 50
1.6.8.2für Anlagen, deren Errichtungskosten 50.000 Euro bis zu 150.000 Euro betragen150 zuzüglich 0,2 v. H. der 50.000 übersteigenden Kosten
1.6.8.3für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 150.000 Euro bis zu 250.000 Euro betragen350 zuzüglich 0,15 v. H. der 150.000 übersteigenden Kosten
1.6.8.4für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 250.000 Euro bis zu 500.000 Euro betragen500 zuzüglich 0,125 v. H. der 250.000 übersteigenden Kosten
1.6.8.5für Anlagen, deren Errichtungskosten 500.000 Euro übersteigen815 zuzüglich 0,1 v. H. der 500.000 übersteigenden Kosten
 A n m e r k u n g  z u  T a r i f s t e l l e n  1.6.1  b i s  1.6.8: 
 Schließt die Erlaubnis eine bauaufsichtliche Genehmigung ein, so erhöht sich die Gebühr um die dafür im Baugenehmigungsverfahren vorgeschriebene Gebühr. Schließt die Erlaubnis die Herstellung des Einvernehmens gemäß § 15 der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen ein, so erhöht sich die Gebühr um die dafür notwendigen Aufwendungen. 
1.6.9Erlaubnis für die Änderung von Lageranlagen für entzündbare Flüssigkeiten nach § 18 Abs. 1 Nr. 4 wie Tarifstelle 1.6.8 jedoch bezogen auf die Kosten der Änderung
1.6.10Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb von Füllstellen nach § 18 Abs. 1 Nr. 5 0,3 v. H. der Errichtungskosten
 mindestens50
1.6.11Erlaubnis für die Änderung von Füllstellen nach § 18 Abs. 1 Nr. 5 wie Tarifstelle 1.6.10 jedoch bezogen auf die Kosten der Änderung
1.6.12Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb von Tankstellen nach § 18 Abs. 1 Nr. 6  
1.6.12.1für Anlagen, deren Errichtungskosten 50.000 Euro nicht übersteigen0,3 v. H. dieser Kosten
 mindestens50
1.6.12.2für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 50.000 Euro bis zu 150.000 Euro betragen150 zuzüglich 0,2 v. H. der 50.000 übersteigenden Kosten
1.6.12.3für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 150.000 bis zu 250.000 Euro betragen350 zuzüglich 0,15 v.H. der 150.000 übersteigenden Kosten
1.6.12.4für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 250.000 Euro bis zu 500.000 Euro betragen500 zuzüglich 0,125 v. H. der 250.000 übersteigenden Kosten
1.6.12.5für Anlagen, deren Errichtungskosten 500.000 Euro übersteigen815 zuzüglich 0,1 v. H. der 500.000 übersteigenden Kosten
1.6.13Erlaubnis für die Änderung von Tankstellen nach § 18 Abs. 1 Nr. 6 wie Tarifstelle 1.6.12 jedoch bezogen auf die Kosten der Änderung
1.6.14Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb von Flugfeldbetankungsanlagen nach § 18 Abs. 1 Nr. 7  
1.6.14.1für Anlagen, deren Errichtungskosten 50.000 Euro nicht übersteigen0,3 v. H. dieser Kosten
 mindestens50
1.6.14.2für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 50.000 Euro bis zu 150.000 Euro betragen150 zuzüglich 0,2 v. H. der 50.000 übersteigenden Kosten
1.6.14.3für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 150.000 bis zu 250.000 Euro betragen350 zuzüglich 0,15 v. H. der 150.000 übersteigenden Kosten
1.6.14.4für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 250.000 Euro bis zu 500.000 Euro betragen500 zuzüglich 0,125 v. H. der 250.000 übersteigenden Kosten
1.6.14.5für Anlagen, deren Errichtungskosten 500.000 Euro übersteigen815 zuzüglich 0,1 v. H. der 500.000 übersteigenden Kosten
1.6.15Erlaubnis für die Änderung von Flugfeldbetankungsanlagen nach § 18 Abs. 1 Nr. 7 wie Tarifstelle 1.6.14 jedoch bezogen auf die Kosten der Änderung
1.6.16Erlaubnis für die Errichtung und den Betrieb von Betankungsanlagen nach § 18 Abs. 1 Nr. 8  
1.6.16.1für Anlagen, deren Errichtungskosten 50.000 Euro nicht übersteigen0,3 v. H. dieser Kosten
 mindestens50
1.6.16.2für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 50.000 Euro bis zu 150.000 Euro betragen150 zuzüglich 0,2 v. H. der 50.000 übersteigenden Kosten
1.6.16.3für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 150.000 bis zu 250.000 Euro betragen350 zuzüglich 0,15 v. H. der 150.000 übersteigenden Kosten
1.6.16.4für Anlagen, deren Errichtungskosten mehr als 250.000 Euro bis zu 500.000 Euro betragen500 zuzüglich 0,125 v. H. der 250.000 übersteigenden Kosten
1.6.16.5für Anlagen, deren Errichtungskosten 500.000 Euro übersteigen815 zuzüglich 0,1 v. H. der 500.000 übersteigenden Kosten
1.6.17Erlaubnis für die Änderung von Betankungsanlagen nach § 18 Abs. 1 Nr. 8 wie Tarifstelle 1.6.16 jedoch bezogen auf die Kosten der Änderung
 Anmerkungen zu Tarifstellen 1.6.2 bis 1.6.17:
Schließt die Erlaubnis eine bauaufsichtliche Genehmigung ein, so erhöht sich die Gebühr um die dafür im Baugenehmigungsverfahren vorgeschriebene Gebühr. Schließt die Erlaubnis die Herstellung des Einvernehmens gemäß § 15 der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen ein, so erhöht sich die Gebühr um die dafür notwendigen Aufwendungen.
 
1.6.18Erteilung einer Teilerlaubnis nach § 18 Abs. 3 Satz 2 bis zu 50 v. H. bezogen auf die Tarifstellen 1.6.2 bis 1.6.17
1.6.19Verlängerung einer befristeten Erlaubnis nach § 18 Abs. 4 Satz 2 10 v. H. bezogen auf die Tarifstellen 1.6.2 bis 1.6.17
1.6.20nachträgliche Aufnahme, Änderung oder Ergänzung von Auflagen nach § 18 Abs. 4 Satz 3 bis zu 50 v. H. bezogen auf die Tarifstellen 1.6.2 bis 1.6.17
1.6.21Anordnung nach § 19 Abs. 3 50 bis 360
1.6.22Zulassung von Ausnahmen nach § 19 Abs. 4 Satz 1 50 bis 2.000
1.6.23Anordnung einer außerordentlichen Prüfung im Einzelfall nach § 19 Abs. 5 Satz 1 125 bis 720
1.6.24Veränderung von Fristen im Einzelfall nach § 19 Abs. 6  
1.6.24.1Verkürzen von Prüffristen nach § 19 Abs. 6 Satz 1 125 bis 720
1.6.24.2Verlängern von Prüffristen nach § 19 Abs. 6 Satz 2 125 bis 720
1.6.25Anerkennung einer befähigten Person nach Anhang 2 Abschnitt 3 Nr. 3.2 Satz 150 bis 360
1.7(weggefallen) 
1.8 Gashochdruckleitungsverordnung (GasHDrltgV) 
1.8.1Zulassung einer Ausnahme nach § 2 Abs. 3 390
 A n m e r k u n g: 
 Die Gebühren sind nur zu erheben, wenn sie nicht im Zusammenhang mit der Prüfung einer Anzeige stehen. 
1.8.3Prüfung einer Anzeige nach § 5 für eine Gashochdruckleitung nach § 1 Abs. 1 100 bis 3.600
1.8.4(weggefallen) 
1.8.5Nachforderung von Unterlagen zur Prüfung von Anzeigen nach § 5 39
1.8.6Fristsetzung nach § 6 Abs. 2 39
1.8.7Untersagung nach § 6 Abs. 4 1.300
1.8.8Prüfung oder Beanstandung einer Anzeige nach § 8 Abs. 1 wie Tarifstelle 1.8.3, jedoch bezogen auf die Änderungskosten
1.8.9(weggefallen) 
1.8.10Anordnung nach § 10 Abs. 1 130
1.8.11Anordnung nach § 10 Abs. 2 130
1.8.12Anerkennung von Sachverständigen nach § 11 Abs. 1 195
1.9 Verordnung über die Sicherheit von Spielzeug  
1.9.1Anordnung nach § 7 Abs. 4 50 bis 360
1.9.2Anordnung nach § 20 Abs. 3 50 bis 360
2Arbeitssicherheit 
2.1 Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit  
2.1.1Anerkennung von Ausbildungslehrgängen Freier Bildungsträger nach § 7 Abs. 1 500 bis 3.456
2.1.2Verlängerung der Anerkennung von Ausbildungslehrgängen freier Bildungsträger nach § 7 Abs. 1 50 bis 432
2.1.3Zulassung der Bestellung einer anderen Fachkraft für Arbeitssicherheit anstelle eines Sicherheitsingenieurs nach § 7 Abs. 2 150
2.1.4Anordnung einer Maßnahme nach § 12 Abs. 1 60
2.1.5Gewährung einer Ausnahme nach § 18 60
3Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) 
3.1Entscheidung nach § 8 Abs. 3 nach Zeitaufwand
   
7 Anordnung zur Gewährleistung des Strahlenschutzes bei Halden und industriellen Absetzanlagen und bei der Verwendung darin abgelagerter Materialien vom 17. November 1980 (GBl. I S. 347) in Verbindung mit Anlage II Kap. XII Abschn. III Nr. 3 des Einigungsvertrages  
   
1Abstimmungsentscheidung bei der vertraglich festzulegenden Strahlenschutzverantwortung bei gemeinsamer Haldennutzung durch mehrere Betriebe (§ 2 Abs. 2 Satz 1)75 bis 288
2Festlegung der Strahlenschutzverantwortung (§ 2 Abs. 2 Satz 2)250 bis 3.600
3Bestätigung des Vertrages über Strahlenschutzpflichten bei Wechsel der Rechtsträgerschaft und so weiter (§ 2 Abs. 3 Satz 2)75 bis 288
4Festlegung der Strahlenschutzverantwortlichkeit bei Wechsel der Rechtsträgerschaft (§ 2 Abs. 3 Satz 3)250 bis 3.600
5Genehmigung für Arbeiten, Nutzungen, Gewinnung und Weitergabe von Haldenmaterial (§ 4 Abs. 1)250 bis 72.000
6Zustimmung zur Verwendung und Nutzung von Haldenmaterialien oder Materialien aus Absetzanlagen (§ 5 Abs. 1 Buchst. a)75 bis 7.200
7Zustimmung zu Veränderungen an Bauobjekten aus Haldenmaterial (§ 5 Abs. 1 Buchst. b)75 bis 3.600
8Bestätigung des Berichtes zur Strahlenschutzsituation (§ 8 Abs. 1 Satz 3)150 bis 7.200
9Festlegung durchzuführender Strahlenschutzmaßnahmen (§ 9 Abs. 2)75 bis 3.600
10Bestätigung der Arbeitsinstruktion (§ 12 Abs. 2)75 bis 3.600
11Entscheidung über Ausnahmeregelungen (§ 15 Satz 1)50 bis 5.000
   
8 Apothekengesetz (ApoG)  
   
1Erlaubnis oder Genehmigung 
1.1zum Betrieb einer Apotheke und/oder Filialapotheke nach § 1 Abs. 2, § 9 Abs. 2 oder § 14 Abs. 1 750 bis 3.000
1.2zum Betrieb einer Zweigapotheke nach § 16 600 bis 1.500
1.3zur Verwaltung einer Apotheke nach § 13 Abs. 1 oder Zweigapotheke nach § 16 350 bis 750
1.4von Versorgungsverträgen nach § 12a Abs. 1, § 14 Abs. 2 oder 5 350 bis 500
1.5Erlaubnis zum Versand von apothekenpflichtigen Arzneimitteln300 bis 750
1.6Neufassung einer Erlaubnis oder Genehmigung50 bis 1.500
2Fristverlängerung nach § 3 Nr. 4 150
3Schließung einer Apotheke nach § 5 100 bis 350
4Sonstige Amtshandlungen im Zusammenhang mit der Durchführung des Apothekengesetzes und den dazu ergangenen Verordnungen, soweit nicht eine andere Tarifstelle vorgesehen ist.50 bis 2.500
   
9 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)  
   
1Anordnung der Verfügbarkeit von Unterlagen nach § 6 Abs. 1 Satz 3 52
2Anordnung von Maßnahmen nach § 22 Abs. 2 Satz 5 103
3Anordnung von Maßnahmen nach § 22 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1  
 a)gegenüber dem Arbeitgeber und/oder den verantwortlichen Personen125 bis 720
 b)gegenüber dem Beschäftigten25 bis 72
4Anordnung von Maßnahmen nach § 22 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 125 bis 720
5Anordnung von Maßnahmen nach § 22 Abs. 3 Satz 3 52
   
10 Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)  
   
1Zulassung einer Ausnahme nach § 3a Abs. 3 75 bis 216
   
11 Arbeitszeitgesetz  
   
1Bewilligung nach § 7 Abs. 5  
1.1für 1 bis 10 Arbeitnehmer62
1.2für 11 bis 50 Arbeitnehmer123
1.3für 51 bis 200 Arbeitnehmer246
1.4für mehr als 200 Arbeitnehmer491
2Feststellung nach § 13 Abs. 3 Nr. 1 25 bis 504
3Bewilligung nach § 13 Abs. 3 Nr. 2 Buchst. a bis c 
3.1für 1 bis 10 Arbeitnehmer 
 für 1 bis 2 Sonn- und Feiertage108
 für 3 bis 4 Sonn- und Feiertage128
 für 5 bis 6 Sonn- und Feiertage144
 für mehr als 6 Sonn- und Feiertage159
3.2für 11 bis 50 Arbeitnehmer 
 für 1 bis 2 Sonn- und Feiertage125
 für 3 bis 4 Sonn- und Feiertage140
 für 5 bis 6 Sonn- und Feiertage159
 für mehr als 6 Sonn- und Feiertage179
3.3für 51 bis 200 Arbeitnehmer 
 für 1 bis 2 Sonn- und Feiertage154
 für 3 bis 4 Sonn- und Feiertage179
 für 5 bis 6 Sonn- und Feiertage205
 für mehr als 6 Sonn- und Feiertage231
3.4für mehr als 200 Arbeitnehmer 
 für 1 bis 2 Sonn- und Feiertage282
 für 3 bis 4 Sonn- und Feiertage333
 für 5 bis 6 Sonn- und Feiertage384
 für mehr als 6 Sonn- und Feiertage435
4Bewilligung nach § 13 Abs. 4  
4.1für 1 bis 10 Arbeitnehmer150 bis 432
 für 11 bis 50 Arbeitnehmer275 bis 720
 für 51 bis 200 Arbeitnehmer1.023
 für mehr als 200 Arbeitnehmer2.046
5Bewilligung nach § 13 Abs. 5  
 für 1 bis 10 Arbeitnehmer175 bis 432
 für 11 bis 50 Arbeitnehmer275 bis 720
 für 51 bis 200 Arbeitnehmer1.279
 für mehr als 200 Arbeitnehmer2.557
6Zulassung einer Arbeitszeitverlängerung nach § 15 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2  
 für 1 bis 10 Arbeitnehmer154
 für 11 bis 50 Arbeitnehmer205
 für 51 bis 200 Arbeitnehmer246
 für mehr als 200 Arbeitnehmer491
7Bewilligung nach § 15 Abs. 1 Nrn. 3 und 4 120 bis 720
8Zulassung einer Ausnahme nach § 15 Abs. 2 50 bis 3.600
9Anordnung von Zwangsmaßnahmen nach § 17 Abs. 2  
 für 1 bis 20 Arbeitnehmer100
 für 21 bis 50 Arbeitnehmer150
 für 51 bis 100 Arbeitnehmer250
 für über 100 Arbeitnehmer500
   
12 Arzneimittelgesetz (AMG)  
   
1Erlaubnis nach § 13 Abs. 1, § 20b Abs. 1, § 20c Abs. 1, § 52a Abs. 1, § 72 Abs. 1 und § 72b Abs. 1  
1.1Erstausstellung einer Herstellungs- und/oder Einfuhrerlaubnis nach § 13 Abs. 1 und § 72 Abs. 1 350 bis 10.000
1.2Neufassung einer Herstellungs- und/oder Einfuhrerlaubnis nach § 13 Abs. 1 und § 72 Abs. 1 beziehungsweise Änderung der Anlage 8a und/oder 8b der Erlaubnis75 bis 5.000
1.3Erstausstellung einer Erlaubnis und/oder Bearbeitung einer Anzeige für die Gewinnung von Gewebe und Laboruntersuchungen nach § 20b 150 bis 1.500
1.4Neufassung einer Erlaubnis und/oder Bearbeitung einer Anzeige für die Gewinnung von Gewebe und die Laboruntersuchung nach § 20b 50 bis 750
1.5Erstausstellung einer Erlaubnis für die Be- oder Verarbeitung, Konservierung, Prüfung, Lagerung oder das Inverkehrbringen und Einfuhr von Gewebe oder Gewebezubereitungen nach § 20c Abs. 1 und § 72b 150 bis 10.000
1.6Neufassung einer Erlaubnis für die Be- oder Verarbeitung, Konservierung, Prüfung, Lagerung oder das Inverkehrbringen und Einfuhr von Gewebe oder Gewebezubereitungen nach § 20c Abs. 1 und § 72b 50 bis 5.000
1.7Erstausstellung einer Erlaubnis für den Großhandel mit Arzneimitteln nach § 52a 600 bis 2.500
1.8Neufassung einer Erlaubnis für den Großhandel mit Arzneimitteln nach § 52a 50 bis 1.500
2Anerkennung von zentralen Beschaffungsstellen für Arzneimittel im Sinne von § 47 Abs. 1 350 bis 1.500
3Besichtigung nach §§ 64, 72a und 72b  
3.1Besichtigung und Überprüfung von Betrieben, Einrichtungen, Personen oder Personenvereinigungen sowie Sponsoren, die der Überwachung nach § 64 unterliegen100 bis 15.000
3.1.1Besichtigung von Apotheken 
 a)Abnahmebesichtigung150 bis 900
 b)Besichtigung (turnusmäßig)150 bis 900
 c)Kurzbesichtigung80 bis 300
 d)Nachbesichtigung, die durch Auflagen oder Beanstandungen erforderlich wird300 bis 1.500
3.2Besichtigung im Drittland nach §§ 72a und 72b 1.000 bis 15.000
3.3Besichtigung von tierärztlichen Hausapotheken 
 a)Besichtigung (turnusmäßig) x 71 bis 338
 b)Nachbesichtigung, die durch Auflagen oder Beanstandungen erforderlich wird x 141 bi 423
3.4Besichtigung des Einzelhandels mit Arzneimittelangebot außerhalb von Apotheken25 bis300
3.4.1Nachbesichtigung im Einzelhandel, die durch Auflagen oder Beanstandungen erforderlich wird, mit Arzneimittelangebot außerhalb von Apotheken50 bis 600
4Maßnahmen und Anordnungen 
4.1nach §§ 18, 20b Abs. 3, § 20c Abs. 7 und § 52a Abs. 5 25 v. H. bis 75 v. H. der für die Amtshandlung festzusetzenden Gebühr
4.2nach § 69 x 71 bis 5.076
4.3Entgegennahme und Bearbeitung schriftlicher Mitteilungen nach § 58a für jeden Tierhaltungsbetrieb und jede Nutzungsart und die Übermittlung dieser Daten an die gemeinsame Stelle nach § 58c Abs. 3 10 bis 23
4.4Entgegennahme und Bearbeitung schriftlicher Mitteilungen nach § 58b für jede Behandlung und die Übermittlung dieser Daten an die gemeinsame Stelle nach § 58c Abs. 3 10 bis 71
4.5 Überprüfung der übermittelten Maßnahmepläne und Anordnung von Maßnahmen nach § 58d Abs. 3 Satz 2 nach Zeitaufwand
4.6Anordnung von Maßnahmen nach § 58d Abs. 4 nach Zeitaufwand
5Bescheinigungen und Zertifikate 
5.1GMP-Zertifikat nach § 64 Abs. 3 100 bis 1.500
5.2Ausstellen einer Bescheinigung nach § 72a Abs. 1 Nrn. 2 und 3 sowie § 72b Abs. 2 Satz 1 Nrn. 2 und 3 300 bis 2.500
5.3Ausstellen einer Bescheinigung für die zollamtliche Abfertigung nach § 73 Abs. 6 100
5.4Ausstellen eines Zertifikates nach § 73a Abs. 2  
 a)bei Erstprüfung pro Arzneimittel gemäß Anhang 1 des Weltgesundheitsorganisations-Zertifikatsystems200 bis 600
 b)für jede weitere Bescheinigung von Buchst. a aufgrund des gleichen Antrages100
 c)bei Erstprüfung pro Arzneimittel gemäß Anhang 2 des Weltgesundheitsorganisations-Zertifikatsystems100
 d)für jede weitere Bescheinigung von Buchst. c aufgrund des gleichen Antrages50
5.5Bescheinigung der Anmeldung einer tierärztlichen Hausapotheke gemäß § 47 Abs. 1a x 20
6Anerkennung der Sachkenntnis als Pharmaberater nach § 75 Abs. 3 75 bis 500
7Sonstige Amtshandlungen im Zusammenhang mit der Durchführung des Arzneimittelgesetzes und der dazu ergangenen Verordnungen, soweit nicht eine andere Tarifstelle vorgesehen ist. x 50 bis 2.500
8Entscheidungen der Ethik-Kommission bei klinischen Prüfungen von Arzneimitteln 
8.1Bewertung einer klinischen Prüfung als federführende Ethik-Kommission nach § 40 Abs. 1 Satz 2 750 bis 10.000
8.2Bewertung der Qualifikation der Prüfer und der Geeignetheit der Prüfstelle im Benehmen mit der führenden Ethik-Kommission nach § 42 Abs. 3 des AMG in Verbindung mit der Verordnung über die Anwendung der Guten Klinischen Praxis bei der Durchführung von klinischen Prüfungen mit Arzneimitteln zur Anwendung am Menschen (GCP-V) 500 bis 1.000
8.3Bewertung nachträglicher Änderung nach § 42 Abs. 3 AMG in Verbindung mit der GCP-V 50 bis 1.000
   
13 Ausführungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Wasserverbandsgesetz (WVG AG LSA)  
   
1Maßnahmen der Aufsichtsbehörde zur Durchführung des Errichtungsverfahrens nach dem zweiten Teil des Wasserverbandsgesetzes nach Zeitaufwand
   
14 Baugesetzbuch (BauGB)  
   
1Beurkundung einer Einigung200 bis 3.000
2Vorzeitige Besitzeinweisung nach § 116 150 bis 2.000
3Enteignungsbeschluss nach § 112 250 bis 5.000
4Verlängerung der Verwendungsfrist nach § 114 Abs. 2 50 bis 300
5Ausführungsanordnung nach § 117 120
6Aufhebung des Enteignungsbeschlusses nach § 120 70 bis 300
7Entscheidung über eine Rückenteignung nach § 102 50 bis 80 v. H. der Gebühren nach Tarifstellen 1, 3, 5
 mindestens70
8Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen 
8.1Bestätigung als Sanierungsträger nach § 158 500 bis 1.000
8.2Bestätigung als Entwicklungsträger nach § 167 500 bis 1.000
9Sonstige städtebauliche Entschädigungsfälle 
9.1Festsetzung der Entschädigung gemäß § 43 Abs. 2 200 bis 4.000
9.2Festsetzung einer Entschädigung im Falle des § 126 Abs. 2, § 176 Abs. 5, § 179 Abs. 3, § 209 Abs. 2 oder § 210 Abs. 2 200 bis 4.000
 A n m e r k u n g: 
 Bei Vereinbarung oder Festsetzung einer jährlichen Nutzungsentschädigung ist in den Fällen der Tarifstellen 1, 3 und 9 der Gebührenberechnung der Gesamtbetrag, höchstens jedoch der zwölfeinhalbfache Jahresbetrag, und bei der Entschädigung in Land oder Rechten der Wert des Ersatzlandes oder Rechts zugrunde zu legen. Gebührenschuldner in den Fällen der Tarifstellen 9.1 und 9.2 ist der Entschädigungsberechtigte. 
   
15 Benzinbleigesetz (BzBlG)  
   
1Entnahme und Untersuchungen einer Probe nach § 5 Abs. 3 nach Zeitaufwand
 mindestens50
 höchstens250
   
16 Berufsbildungsgesetz (BBiG)  
   
1Berufliche Bildung 
1.1Feststellung und Überwachung der persönlichen und fachlichen Eignung der Ausbilder und der Eignung der Ausbildungsstätte 
1.1.1Feststellung der persönlichen und fachlichen Eignung als Ausbilder (§§ 28, 29, 30, 32)40 bis 160
1.1.2widerrufliche Zuerkennung der fachlichen Eignung als Ausbilder (§ 30 Abs. 6)40 bis 160
1.1.3Erteilung einer Befreiung vom Nachweis berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse, einschließlich Bescheinigung (§ 30 Abs. 5)25 bis 130
1.1.4Feststellung der Eignung als Ausbildungsstätte, einschließlich Anerkennung von Personen als Ausbilder (§ 32 Abs. 1)150 bis 800
1.1.5Feststellung der Eignung als Ausbildungsstätte - bei gesondertem Anerkennungsverfahren des Ausbilders - (§ 27 Abs. 3 und 4, § 32 Abs. 1)150 bis 600
1.1.6Aufforderung zur Beseitigung von Mängeln in der Eignung (§ 32 Abs. 2)30 bis 60
1.1.7Anerkennung von Befähigungsnachweisen der EU oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum als Ausbilder nach § 31 25 bis 130
1.2Untersagung des Einstellens oder Ausbildens (§ 33 Abs. 1 und 2)200 bis 800
1.3Führung des Verzeichnisses der Ausbildungs- und Umschulungsverhältnisse 
1.3.1Eintragung eines Berufsausbildungs- und Umschulungsvertrags (§ 35 Abs. 1)25 bis 50
1.3.2ändern oder löschen einer Eintragung (§ 35 Abs. 2)15 bis 25
1.3.3Kürzung oder Verlängerung der Ausbildungszeit, einschließlich Eintragung der Änderung in das Verzeichnis (§ 8 Abs. 1 und 2)20 bis 52
1.4Zwischenprüfung 
1.4.1Zwischenprüfung, einschließlich Bescheinigung (§ 48)40 bis 75
1.4.2Abnahme einer Zwischenprüfung außerhalb des Landes Sachsen-Anhaltin Höhe der Gebühr der prüfenden Länder
1.4.3Zwischenprüfung mit Entschädigung von anderer Stellein Höhe der tatsächlichen Aufwendungen
1.5Abschlussprüfung 
1.5.1Abschlussprüfung, einschließlich Zulassung und Zeugnis (§ 37 Abs. 1 und 2, § 43 Abs. 1 und 2, §§ 45 und 46)95 bis 190
1.5.2Wiederholungsprüfung, einschließlich Zeugnis (§ 37 Abs. 1)95 bis 190
1.5.3Abnahme einer Abschlussprüfung außerhalb des Landes Sachsen-Anhaltin Höhe der Gebühr der prüfenden Länder
1.5.4Abschlussprüfung mit Entschädigung von anderer Stellein Höhe der tatsächlichen Aufwendungen
1.5.5Ausstellung eines Zeugnisses in englisch- oder französisch-sprachiger Übersetzung (§ 37 Abs. 3)15 bis 65
1.5.6Ausweisung berufsschulischer Leistungsfeststellungen auf dem Zeugnis (§ 37 Abs. 3)25 bis 65
1.6Fortbildungsprüfungen (§ 56) (AEVO, Meister, sonstige Fortbildungen) 
1.6.1Zulassung zu Fortbildungsprüfungen30 bis 80
1.6.2Prüfungsgebühr100 bis 600
1.6.3Wiederholung der Fortbildungsprüfungen100 bis 600
1.6.4Abnahme einer Fortbildungsprüfung außerhalb von Sachsen-Anhaltin Höhe der Gebühr der prüfenden Länder
1.6.5Fortbildungsprüfung mit Entschädigung von anderer Stellein Höhe der tatsächlichen Aufwendungen
1.6.6Vorbereitungskurse für Fortbildungsprüfungenin Höhe der tatsächlichen Aufwendungen
1.7berufliche Umschulung 
1.7.1Umschulungsprüfung für einen anerkannten Ausbildungsberuf einschließlich Zulassung und Zeugnis (§ 59)95 bis 190
1.7.2Wiederholungsprüfung, einschließlich Zeugnis (§ 59)95 bis 190
1.7.3Anerkennung eines Lehrganges zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung für einen anerkannten Ausbildungsberuf160 bis 320
1.7.3.1Anerkennung (§§ 58, 59, 60)160 bis 320
1.7.3.2Wiedererteilung der Anerkennung nach Tarifstelle 1.7.3.180 bis 160
1.7.3.3Erlaubnis von zustimmungsbedürftigen Veränderungen nach Anerkennung eines Lehrganges nach Tarifstelle 1.7.3.165 bis 130
1.8Kurzlehrgänge je Tag (bis drei Tage und keine überbetriebliche Ausbildung)15 bis 65
1.9überbetriebliche Ausbildungnach Zeitaufwand
2Berufsausbildungsvorbereitung nach der Berufsausbildungsvorbereitungs-Bescheinigungsverordnung (BAVBVO)  
2.1Bestätigung des Qualifizierungsbildes je Qualifizierungsbaustein65
3Anerkennung/Gleichstellung von Berufsbezeichnungen 
3.1Feststellung der Gleichwertigkeit eines/einer in der DDR erworbenen Befähigungsnachweises/Berufsbezeichnung (§ 103 BBiG)25 bis 75
3.2Anerkennung zum Führen der Berufsbezeichnung "Verwaltungsfachwirt", einschließlich Bescheinigung40 bis 75
3.3Anerkennung zum Führen der Berufsbezeichnung "Ingenieur"100 bis 500
   
17 Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG)  
   
1Feststellung der Gleichwertigkeit einer ausländischen Berufsqualifikation im Verhältnis zum deutschen Referenzberufnach Zeitaufwand
 höchstens600
 A n m e r k u n g e n: 
 1.Die Feststellung der Gleichwertigkeit nach Tarifstelle 1 ist für folgende Personen gebührenfrei: 
  a)Berechtigte nach § 7 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II)  
  b)Berechtigte nach § 27 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII)  
  c)Berechtigte nach § 1 des Asylbewerberleistungsgesetzes  
  d)Vertriebene, Flüchtlinge und Spätaussiedler nach den §§ 1 bis 6 des Bundesvertriebenengesetzes (BVFG) sowie deren nicht deutsche Ehegatten, Lebenspartner und Abkömmlinge 
 2.Auslagen werden gesondert berechnet. 
    
18 Betäubungsmittelgesetz (BtMG)  
   
1Überwachung des Betäubungsmittelverkehrs nach § 19 Abs. 1 Satz 3 25 bis 1.000
2Maßnahmen nach § 22 25 bis 2.500
3Sonstige Amtshandlungen im Zusammenhang mit der Durchführung des Betäubungsmittelgesetzes und der dazu ergangenen Verordnungen, soweit nicht eine andere Tarifstelle vorgesehen ist.25 bis 2.500
   
19 Bewachungsverordnung (BewachV)  
   
1Überprüfung von gemeldeten Wachpersonen nach § 9 15 bis 650
   
20 Bildungsfreistellungsgesetz  
   
1Anerkennung von Bildungsveranstaltungen 
 Antrag26
   
21 Binnenmarkt-Tierseuchenschutzverordnung (BmTierSSchV)  
   
1Erteilung einer Registriernummer nach § 4 Satz 3 für einen im innergemeinschaftlichen Handelsverkehr und bei der Einfuhr gewerbsmäßig tätigen Handelsbetrieb oder Hausklauentier-Transportbetrieb x 10 bis 35
2Erteilung einer tierseuchenrechtlichen Genehmigung für das innergemeinschaftliche Verbringen und die Einfuhr von Tieren oder Waren nach § 7 x 15 bis 80
3Zulassung für den innergemeinschaftlichen Handelsverkehr 
3.1(weggefallen)  
3.2für eine Sammelstelle für Schlachtklauentiere oder -einhufer nach § 13 Abs. 2 Nr. 1 x 35 bis 85
3.3nichtöffentliche Schlachtstätte nach § 13 Abs. 2 Nr. 2 x 70 bis 340
3.4Betrieb nach § 13a Abs. 1 x 100 bis 860
3.6Betrieb nach § 15 Abs. 1 x 100 bis 860
3.7Betrieb nach § 15 Abs. 3 x 100 bis 860
4Überwachung gemäß § 40 Abs. 1 bis 3 einer/eines 
4.1nach § 15 Abs. 3 zugelassenen Sammelstelle für Nutz- und Zuchtklauentiere oder -einhufer25 bis 60
4.2nach § 13 Abs. 2 Nr. 1 zugelassenen für Schlachtklauentiere oder Einhufer25 bis 60
4.3nach § 13 Abs. 2 Nr. 2 zugelassenen nicht öffentlichen Schlachtstätte25 bis 120
4.4zugelassene Einrichtung, Institutes oder Zentrums nach § 15 Abs. 1 und 3 25 bis 120
5Dokumentenprüfung, Nämlichkeitskontrolle und physische Untersuchung von eingeführten Nutz- und Zuchttieren gemäß § 34 oder von eingeführten Affen und Halbaffen gemäß § 34a oder von eingeführten Papageien oder Sittichen gemäß § 35 nach Maßgabe der Anlage 11 20 bis 120
6Ausstellen einer Bescheinigung gemäß § 3 je Sendung für 
6.1Tiere nach Abschnitt I Nrn. 1 bis 10.7 der Anlage 3 zuzüglich zur Mindestgebühr je20 bis 120
6.1.112. bis 56. Nutz- oder Zuchtrind1,85
6.1.223. bis 111. Schlachtrind0,9
6.1.323. bis 111. Nutz- oder Zuchtschwein0,95
6.1.445. bis 221. Schlachtschwein0,5
6.1.523. bis 111. Nutz- oder Zuchtschaf0,95
6.1.5.123. bis 111. Nutz- oder Zuchtziege0,95
6.1.645. bis 221. Mastschaf oder Mastziege0,5
6.1.745. bis 221. Schlachtschaf oder Schlachtziege0,5
6.1.823. bis 111. Wildklauentier0,95
6.1.912. bis 56. eingetragenes Pferd1,85
6.1.1023. bis 111. sonstigem Einhufer0,95
6.1.1112. bis 56. Affe oder Halbaffe1,85
6.1.1212. bis 56. Hund oder Hauskatze1,85
6.1.1345. bis 221. Hase oder Kaninchen0,5
6.1.1412. bis 56. Frettchen, Fuchs oder Nerz1,85
6.1.152.000. bis 10.000. Nutz- oder Zuchthausgeflügel0,01
6.1.164.000. bis 20.900. Schlacht-Hausgeflügel0,01
6.1.172.000. bis 10.000. Nutz- oder Zuchtgeflügel zur Aufstockung von Wildtierbeständen0,01
6.1.184.000. bis 10.000. Eintagsküken0,01
6.1.1945. bis 221. Papagei oder Sittich0,5
6.2Süßwasserfische10 bis 30
6.3Weichtiere10 bis 30
6.4Bienen10 bis 30
6.5Waren nach Anlage 3 Abschnitt II5 bis 30
 Ausstellen einer Bescheinigung für das Verbringen von Lebensmitteln (Gesundheitsbescheinigung, Genusstauglichkeit oder ähnliches) 
6.5.1unter 1 t12
6.5.21 t bis 10 t24
6.5.3über 10 t30 bis 60
   
22 Biostoffverordnung (BioStoffV)  
   
1Entscheidung über die Erteilung einer Erlaubnis nach § 15 Abs. 1  
1.1ohne Investitionskosten350 bis 5.000
1.2mit Investitionskosten bis 250.000 Euro0,4 v. H. dieser Kosten
 mindestens350
1.3mit Investitionskosten über 250.000 Euro bis 500.000 Euro1.000 zuzüglich 0,3 v. H. der 250.000 übersteigenden Kosten
1.4mit Investitionskosten über 500.000 Euro bis 2,5 Mio. Euro1.750 zuzüglich 0,25 v. H. der 500.000 übersteigenden Kosten
1.5mit Investitionskosten über 2,5 Mio. Euro6.750 zuzüglich 0,1 v. H. der 2,5 Mio. übersteigenden Kosten
2Entscheidung über die Erteilung einer Ausnahme nach § 18 100 bis 1.500
   
23 Bodenschutzrechtliche Angelegenheiten  
   
  Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG) und Bodenschutz-Ausführungsgesetz Sachsen-Anhalt (BodSchAG LSA)  
1Anordnung zur Durchführung des BBodSchG oder des BodSchAG LSA sowie der auf der Grundlage dieser Gesetze erlassenen Verordnungen65 bis 6.500
2Erklärung der Verbindlichkeit eines Sanierungsplanes nach § 13 Abs. 6 BBodSchG, auch in entsprechender Anwendung gemäß § 5 BodSchAG LSA 130 bis 13.000
 A n m e r k u n g  z u  T a r i f s t e l l e n  1 u n d  2: 
 Schließt die Anordnung oder die Verbindlichkeitserklärung andere behördliche Entscheidungen ein, insbesondere öffentlich-rechtliche Genehmigungen, Zulassungen, Verleihungen, Erlaubnisse oder Bewilligungen, so erhöht sich die Gebühr um die für diese Entscheidungen vorgeschriebenen Gebühren. 
3Amtshandlungen nach § 9 Abs. 1 Satz 1 bis 3 BBodSchG, wenn eine schädliche Bodenveränderung oder Altlast vorliegt oder die die Anhaltspunkte im Sinne von § 9 Abs. 1 BBodSchG begründenden Umstände von den nach § 4 Abs. 1 bis 3 oder 6 BBodSchG verantwortlichen Personen durch pflichtwidriges Handeln oder Unterlassen zu vertreten sind65 bis 6.500
4Amtshandlung zur behördlichen Überwachung von Altlasten nach § 15 Abs. 1 Satz 1 BBodSchG nach Zeitaufwand
 A n m e r k u n g  z u  T a r i f s t e l l e n  3 u n d  4: 
 Bei behördlichen Untersuchungen zuzüglich Gebühren nach den Tarifstellen für umweltbezogene Untersuchungsleistungen - Lfd. Nr. 133 -. 
   
24 Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV)  
   
1Zulassung von Ausnahmen von der Führung eines Aufnahme- und Auslieferungsbuches nach § 6 Abs. 1 30 bis 650
2Zulassung von Ausnahmen für andere zoologische Einrichtungen nach § 7 Abs. 3 13 bis 350
3Zulassung von Ausnahmen von der Kennzeichnungspflicht für Wirbeltiere, die im Rahmen von bestandsschützenden Maßnahmen oder Wiederansiedlungsmaßnahmen gehalten oder abgegeben werden nach § 14 Abs. 1 13 bis 350
4Zulassung von Ausnahmen von den Kennzeichnungsmethoden nach § 13 Abs. 1 Satz 4 13 bis 350
5Zulassung von Ausnahmen von verbotenen Handlungen, Verfahren und Geräten nach § 4 Abs. 3 13 bis 2.000
   
25 Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (ABl. L 119 vom 4. 5. 2016, S. 1; L 314 vom 22. 11. 2016, S. 72; L 127 vom 23. 5. 2018, S. 2)  
   
1Missbrauchsgebühr nach Artikel 57 Abs. 4100 bis 1 000
2Überprüfung der Datenverarbeitungen 
2.1Überprüfung der Anwendung der Verordnung (EU) 2016/679 nach Artikel 57 Abs. 1 Buchst. a bei Datenverarbeitungen mit besonderem Verwaltungsaufwand500 bis 15 000
 Anmerkung zu Tarifstelle 2.1:
Die Gebühr wird nur erhoben, wenn ein Verstoß festgestellt und eine Maßnahme nach Artikel 58 Abs. 2 Buchst. b bis g getroffen wird.
 
2.2Aussetzung der Übermittlung von Daten an einen Empfänger in einem Drittland oder an eine internationale Organisation nach Artikel 58 Abs. 2 Buchst. j500 bis 5 000
3Stellungnahmen und Genehmigungen 
3.1Beratung im Rahmen einer vorherigen Konsultation nach Artikel 58 Abs. 3 Buchst. a in Verbindung mit Artikel 36 einschließlich einer Genehmigung nach Artikel 36 Abs. 5500 bis 5 000
3.2Stellungnahme zu und Billigung von Verhaltensregeln nach Artikel 58 Abs. 3 Buchst. d in Verbindung mit Artikel 40 Abs. 5 500 bis 5 000
3.3Erteilung einer Zertifizierung oder Billigung von Kriterien für eine Zertifizierung nach Artikel 58 Abs. 3 Buchst. f in Verbindung mit Artikel 42 Abs. 5 1 000 bis 30 000
3.4Genehmigung von Vertragsklauseln nach Artikel 58 Abs. 3 Buchst. h in Verbindung mit Artikel 46 Abs. 3 Buchst. a500 bis 15 000
3.5Genehmigung von verbindlichen internen Vorschriften nach Artikel 58 Abs. 3 Buchst. j in Verbindung mit Artikel 47500 bis 15 000
   
26 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG)  
   
1Zulässigkeitserklärung nach § 18 Abs. 1 250 bis 720
   
27 Bundesfernstraßengesetz (FStrG)  
   
1Erteilung von Sondernutzungserlaubnissen nach § 8 26
2Beseitigungsanordnung wegen unerlaubter Benutzung einer Straße nach § 8 Abs. 7a 26
3Genehmigung für bauliche Anlagen nach § 9 Abs. 5 20 bis 150
4Zulassung von Ausnahmen nach § 9 Abs. 8 25 bis 200
5Bei der vorzeitigen Besitzeinweisung nach § 18f findet der Gebührentatbestand zum Enteignungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt - Lfd. Nr. 46 Tarifstelle 7 - entsprechende Anwendung.150 bis 2.000
6Entschädigungsverfahren (§ 19a)200 bis 4.000
   
28 Bundesjagdgesetz (BJagdG)  
   
1Zustimmung zum Ruhenlassen der Jagd nach § 10 Abs. 2 Satz 2 35
2Jagdpacht 
2.1Ausweis für Jagdpächter25
2.2Bescheinigung über Jagdpachtfähigkeit25
2.3Zulassung einer Ausnahme für Jagdpachtfähigkeit nach § 11 Abs. 5 40
2.4Prüfung eines Jagdpachtvertrages nach § 12 40
3Versagung und Einziehung von Jagdscheinen 
3.1Versagung eines Jagdscheines nach § 17 40 bis 160
3.2Einziehung eines Jagdscheines nach § 18 40 bis 160
4Genehmigung zur Anlage von Saufängen, Fang- oder Fallgruben nach § 19 Abs. 1 Nr. 7 40 bis 80
5Jagdschutz 
5.1Ausstellung eines Dienstausweises für bestätigte Jagdaufseher nach § 25 15
5.2Verlängerung eines Dienstausweises für bestätigte Jagdaufseher10
5.3Ausstellung eines Jagdschutzausweises für Jagdausübungsberechtigte nach § 25 Abs. 1 15
6Wildschadensverhütung 
6.1Anordnung zur Reduzierung des Wildbestandes bei Verschulden des Jagdausübungsberechtigten nach § 27 Abs. 1 40
6.2Genehmigung zum Aussetzen fremder Tiere nach § 28 Abs. 3 40 bis 80
   
28a Bundesmeldegesetz (BMG)  
   
1Einfache Melderegisterauskunft nach § 44 Abs. 1 und 2  
1.1wenn die Erteilung der Melderegisterauskunft durch automatisierten Abruf nach § 49 Abs. 2 erfolgt 4
 A n m e r k u n g: 
 Ist die Erteilung einer Melderegisterauskunft durch automatisierten Abruf nach § 49 Abs. 2 nicht möglich, bestimmt sich die Gebühr nach Tarifstelle 1.2.  
1.2wenn die Anfrage schriftlich ohne besondere Ermittlungen beantwortet werden kann 8
1.3wenn besondere Ermittlungen erforderlich sind 10 bis 16
 A n m e r k u n g: 
 Dient die Melderegisterauskunft Zwecken der Werbung oder des Adresshandels nach § 44 Abs. 3 Nr. 2, erhöht sich die Gebühr um 2 Euro.  
2Erweiterte Melderegisterauskunft nach § 45 Abs. 1  
2.1wenn die Anfrage ohne besondere Ermittlungen beantwortet werden kann 12
2.2wenn besondere Ermittlungen erforderlich sind 15 bis 20
 A n m e r k u n g e n  z u  d e n  T a r i f s t e l l e n  1 u n d  2 
 1.Wird gleichzeitig über mehrere Fälle Auskunft erteilt, kann die Gebühr für den zweiten und jeden weiteren Fall bis zur Hälfte ermäßigt werden. 
 2.Auskünfte oder Bescheinigungen, die ausschließlich der Aufklärung des Schicksals von Vermissten, Verschleppten oder Vertriebenen oder der Zusammenführung von Familien dienen, sind gebührenfrei. 
3Gruppenauskünfte 
3.1Gruppenauskunft nach § 46 25 bis 100 zuzüglich 0,0005 bis 0,025 für jeden registrierten Einwohner zuzüglich 0,025 bis 0,10 für jeden ausgewählten Einwohner
3.2Gruppenauskunft nach § 50 Abs. 1 und 3 10 zuzüglich 0,015 bis 0,15 für jede Person, über die Auskunft erteilt wird
 A n m e r k u n g: 
 Melderegisterauskünfte nach § 50 Abs. 2 sind gebührenfrei. 
3.3(weggefallen) 
 A n m e r k u n g e n  z u  d e n  T a r i f s t e l l e n  1.3,  2.2,  3.1 u n d  3.2: 
 Die Festsetzung der Gebührenhöhe innerhalb des vorgegebenen Rahmens richtet sich insbesondere nach dem Aufwand und der Zeitdauer für die Auskunftserteilung. Die Meldebehörden können anhand von Erfahrungswerten interne Regelungen über eine Staffelung der Gebühren innerhalb des Gebührenrahmens treffen. 
4Meldebescheinigung nach § 18 8
 A n m e r k u n g: 
 1.Kostenfrei sind: 
  a)amtliche Meldebestätigungen aus Anlass der Erfüllung der Meldepflicht nach § 24 Abs. 2 sowie 
  b)die Auskunftserteilung über die zur eigenen Person gespeicherten Daten nach § 10  
 2.Gebührenfrei sind Bestätigungen oder Bescheinigungen in folgenden Angelegenheiten: 
  a)Gnadensachen, 
  b)Kriegsopferfürsorge, 
  c)Sozialversicherungssachen, 
  d)Sozialhilfe- und Jugendhilfesachen, 
  e)Vertriebenen- und Flüchtlingshilfesachen sowie 
  f)beim Nachweis der Bedürftigkeit. 
   
29 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG), Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (NatSchG LSA)  
   
1Verfahren bei Eingriffen 
1.1Entscheidungen und Maßnahmen nach 17 Abs. 1 BNatSchG 200 bis 4.000
 A n m e r k u n g  z u  T a r i f s t e l l e  1.1: 
 Die in dem Verwaltungsverfahren vorgesehene Gebühr erhöht sich um die hier bestimmte Gebühr. 
1.2Genehmigung von Eingriffen nach § 17 Abs. 3 Satz 1 BNatSchG 30 bis 650
1.3Anordnungen nach § 17 Abs. 8 Satz 1 und 2 BNatSchG 12,5 bis 3.000
1.4Entscheidungen in Verbindung mit dem Ökokonto nach § 9 NatSchG LSA und der Ökokonto-Verordnung  
1.4.1Entscheidung über die Aufnahme als Ökokontomaßnahme nach § 9 NatSchG LSA in das Kompensationsverzeichnis nach § 18 Abs. 2 Satz 2 NatSchG LSA 60
1.4.2Bewertung der Maßnahmefläche (Erst- oder Zwischenbilanzierung)nach Zeitaufwand
1.4.3Entscheidung über die Änderung des Entwicklungsziels35
1.5Anerkennung von Einrichtungen 
1.5.1Anerkennung von Einrichtungen nach § 7 Abs. 2 NatSchG i. V. m. § 1 der Verordnung zur Übertragung von Kompensationspflichtennach Zeitaufwand
1.5.2Verlängerung der Anerkennung von Einrichtungen nach § 7 Abs. 2 NatSchG i. V. m. § 1 Abs. 3 der Verordnung zur Übertragung von Kompensationspflichtennach Zeitaufwand
2Genehmigung des Bodenabbaus nach §§ 11 bis 14 NatSchG LSA  
2.1bis 100.000 m3 1,07 Cent je m3
 mindestens325
2.2über 100.000 m3 bis 500.000 m3 0,95 Cent je m3
 mindestens1.400
2.3über 500.000 m3 bis 1 Mio. m3 0,8 Cent je m3
 mindestens6.000
2.4über 1 Mio. m3 bis 2 Mio. m3 0,65 Cent je m3
 mindestens10.000
2.5über 2 Mio. m3 bis 5 Mio. m3 0,46 Cent m3
 mindestens16.000
2.6über 5 Mio. m3 0,41 Cent je m3
 mindestens30.000
2.7Vorbescheid nach § 14 NatSchG LSA 200 bis 4.000
 A n m e r k u n g e n  z u  T a r i f s t e l l e n  2 b i s  2.6: 
 1.Mit der Gebühr sind auch die erforderlichen Kontrollen während des Abbaus und nach dem Abbau abgegolten. 
 2.Schließt die Genehmigung eine bauaufsichtliche Genehmigung ein, so erhöht sich die Gebühr um die dafür im Baugenehmigungsverfahren vorgeschriebene Gebühr. 
3Anerkennung von Vereinen nach § 3 UmwRG i. V. m. § 29 Abs. 1 NatSchG LSA 128
4Prüfung der Verträglichkeit (Natura 2000) nach § 34 BNatSchG 50 bis 2.000
5Genehmigung des Ausbringens von Pflanzen gebietsfremder Arten in der freien Natur sowie von Tieren nach § 40 Abs. 4 BNatSchG 70 bis 1.375
6Zoos 
6.1Genehmigung von Zoos nach § 42 Abs. 2 BNatSchG und § 26 NatSchG LSA 190 bis 4.400
6.2Anordnung nach § 42 Abs. 7 BNatSchG 50 bis 150
6.3Anordnung nach § 42 Abs. 8 BNatSchG 200 bis 600
 A n m e r k u n g e n: 
 1.Mit der Gebühr sind auch die erforderlichen Kontrollen während des Betriebes von Zoos abgegolten. Mit der Gebühr nach Tarifstelle 6.1 ist auch die Entscheidung über das Vorliegen der Voraussetzungen nach § 4 Nr. 20 Buchst. a des Umsatzsteuergesetzes abgegolten. 
 2.Schließt die Genehmigung eine bauaufsichtliche und tierschutzrechtliche Genehmigung ein, so erhöht sich die Gebühr um die dafür vorgeschriebene Gebühr. 
7.Tiergehege 
7.1Anordnung nach § 43 Abs. 3 Satz 2 BNatSchG 25
7.2Anordnung nach § 43 Abs. 3 Sätze 3 und 4 BNatSchG 50 bis 200
8Zulassung von Ausnahmen von den Zugriffs-, Besitz- und Vermarktungsverboten nach § 45 BNatSchG  
8.1Zulassung von Ausnahmen nach § 45 Abs. 6 BNatSchG 13 bis 350
8.2Zulassung weiterer Ausnahmen nach § 45 Abs. 7 BNatSchG 13 bis 2.000
9Beschlagnahme und Einziehung nach § 47 BNatSchG 15 bis 2.000
10Negativatteste nach § 66 BNatSchG in Verbindung mit § 31 NatSchG LSA über die Nicht-Ausübung des Vorkaufsrechtes12,5 bis 100
11Befreiung nach § 67 BNatSchG 13 bis 3.500
12Sonstige Erlaubnisse/Genehmigungen12,5 bis 1.500
 A n m e r k u n g  z u  T a r i f s t e l l e  1: 
 Insbesondere Zulassung von Abweichungen von den Verboten einer Schutzgebiets- oder Schutzobjekts-Verordnung sowie einer DDR-Schutzgebietserklärung. 
   
30 nicht vergeben  
   
31 Bundeswaldgesetz (BWaldG)  
   
1Forstbetriebsgemeinschaft 
1.1Anerkennung als Forstbetriebsgemeinschaft nach § 18 Abs. 1 65
1.2Verleihung der Rechtsfähigkeit an Forstbetriebsgemeinschaft nach § 19 30
2Forstwirtschaftliche Vereinigungen 
2.1Anerkennung als Forstwirtschaftliche Vereinigung nach § 38 Abs. 1 65
2.2Zulassung Einzelner zur Forstwirtschaftlichen Vereinigung nach § 38 Abs. 2 30
2.3Verleihung der Rechtsfähigkeit nach § 38 Abs. 3 in Verbindung mit § 19, sofern dies nicht gleichzeitig mit der Anerkennung als Forstwirtschaftliche Vereinigung erfolgt30
3Sonstige Zusammenschlüsse in der Forstwirtschaft 
3.1Erlass einer Satzung nach § 39 Abs. 2 65
3.2Feststellung nach § 39 Abs. 3 Satz 2 65
   
32 Bundeswildschutzverordnung (BWildSchV)  
   
1Zulassung von Ausnahmen von Haltungs- und Verkehrsverboten nach § 2 Abs. 5 15 bis 120
2Ausgabe von Fußringen; Beaufsichtigung der Kennzeichnung nach § 3 Abs. 3 je Tier15
3Zulassung einer anderen Kennzeichnung im Einzelfall nach § 3 Abs. 3 15 bis 80
4Zulassung von Ausnahmen von Haltungsverboten nach § 3 Abs. 4 40 bis 240
   
33 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)  
   
1Juristische Personen 
1.1Verleihung der Rechtsfähigkeit an einen Verein (§ 22)100 bis 1.000
1.2Genehmigung zur Änderung der Satzung eines Vereins (§ 33 Abs. 2)25 bis 1.000
1.3sonstige Genehmigung oder Maßnahme auf Grund der Satzung eines Vereins25 bis 250
1.4Entziehung der Rechtsfähigkeit eines Vereins gemäß § 43 40 bis 1.000
1.5Bescheinigung über die Zusammensetzung des Vorstandes von Vereinen15 bis 150
 A n m e r k u n g: 
 Die Gebühr für die Anerkennung einer Stiftung bestimmt sich nach Lfd. Nr. 114 - Stiftungsangelegenheiten Tarifstelle 1; für die Zweckänderung oder Aufhebung der Stiftung nach Lfd. Nr. 114 - Stiftungsangelegenheiten Tarifstelle 1.2 
2Fund 
2.1Verwahrung von Fundgegenständen (§§ 967, 978 Abs. 1) 
2.1.1bei einem Schätzwert von 5 Euro bis 25 Euro2,6
2.1.2bei einem Schätzwert von über 25 Euro bis 500 Euro 
2.1.2.1für die Dauer von bis zu vier Wochen10 v. H. des Schätzwertes
2.1.2.2für die Dauer von mehr als vier Wochen15 v. H. des Schätzwertes
2.1.3bei einem Schätzwert von über 500 Euro 
2.1.3.1für die Dauer von bis zu vier Wochen5 v. H. des Schätzwertes
 mindestens50
 höchstens250
2.1.3.2für die Dauer von mehr als vier Wochen10 v. H. des Schätzwertes
 mindestens75
 höchstens500
 A n m e r k u n g e n  z u  T a r i f s t e l l e  2.1: 
 Gebührenschuldner ist der Empfangsberechtigte im Sinne des § 965 (beziehungsweise der Finder, sofern er nach § 973 das Eigentum an dem Fundgegenstand erwirbt). Gegenüber dem Finder kann die Verwahrungsgebühr mit Ausnahme der Mindestgebühr um bis zu 10 v. H. ermäßigt werden. Neben der Verwahrungsgebühr sind 
 1.bei Fahrzeugen oder anderen sperrigen Gegenständen die Aufwendungen für den Transport und die Unterhaltung, 
 2.bei Fundtieren die Aufwendungen für den Transport, für Futter und für den Tierarzt, 
 3.bei besonderen Wertgegenständen die Aufwendungen für eine gesicherte Unterbringung gegebenenfalls als besondere Auslage zu erheben. 
2.2Bescheinigung2,6
   
34 Butterverordnung  
   
1Erteilung der Berechtigung zur Führung der Bezeichnung "Deutsche Markenbutter" nach § 8 Abs. 1 280
2Wiedererteilung einer Berechtigung nach § 8 Abs. 3 Nrn. 1 und 2 168
3Prüfung und Genehmigung von Pasteurisierungsverfahren nach § 3 in Verbindung mit § 4 sowie Anlage 6 Nr. 2.1 der Milchverordnung77
4Genehmigung von Ausformstellen nach § 7 Abs. 2 103
   
35 Chemikalienrecht  
   
1 Chemikaliengesetz (ChemG)  
1.1Erteilung einer GLP-Bescheinigung nach § 19b auf Antrag und nach Inspektion der Prüfeinrichtung 
 Grundgebühr für 
 Kategorie 11 1.000 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 22.800 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 32.500 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 42.500 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 52.500 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 62.000 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 72.500 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 81.800 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 91.800 zuzüglich ZeitaufwandG
  G:Unabhängig davon, wie viele Kategorien mit welchem Zeitaufwand für die Erteilung einer Bescheinigung geprüft werden, beträgt die Gesamtgebühr höchstens 12.000 Euro. 
  1 Kategorie nach Ziffer 5.3 ChemVwV-GLP 
1.2Überprüfung der Einhaltung der Grundsätze der GLP im nationalen GLP-Überwachungsverfahren nach § 19b auf Antrag der Prüfeinrichtung Grundgebühr für 
 Kategorie 11.000 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 22.800 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 32.500 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 42.500 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 52.500 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 62.000 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 72.500 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 81.800 zuzüglich ZeitaufwandG
 Kategorie 91.800 zuzüglich ZeitaufwandG
  G:Unabhängig davon, wie viele Kategorien mit welchem Zeitaufwand für die Erteilung einer Bescheinigung geprüft werden, beträgt die Gesamtgebühr höchstens 12.000 Euro. 
1.3Inspektion oder Überprüfung von Prüfungen auf Ersuchen einer Behörde, wenn dabei Mängel festgestellt werden, die behördliche Anordnungen oder Nachinspektionen erforderlich machennach Zeitaufwand
1.4Nachinspektion zur Kontrolle der Erfüllung von behördlichen Anordnungen aus Inspektionen nach Tarifstellen 1.1, 1.2 oder 1.3nach Zeitaufwand
1.5Länderübergreifende Inspektion oder Überprüfung von Prüfungen auf Ersuchen der zuständigen Behörde eines anderen Bundeslandesnach Zeitaufwand
1.6Widerruf einer GLP-Bescheinigungnach Zeitaufwand
2Überwachung nach § 21  
2.1Kontrolle mit Feststellung von Mängeln, die behördliche Anordnungen nach § 23 erforderlich machennach Zeitaufwand
2.2Kontrolle der Erfüllung von behördlichen Anordnungen (Nachkontrolle nach Tarifstelle 2.1nach Zeitaufwand
2.3Anordnung nach § 23  
2.3.1Anordnung nach § 23 Abs. 1 nach Zeitaufwand
2.3.2Untersagung der von einer Anordnung betroffenen Arbeit nach § 23 Abs. la nach Zeitaufwand
2.3.3Anordnung nach § 23 Abs. 2 Satz 1 nach Zeitaufwand
2.3.4Verlängerung einer Anordnung nach § 23 Abs. 2 Satz 2 nach Zeitaufwand
3 Chemikalien-Verbotsverordnung (ChemVerbotsV)  
3.1Ausnahmegenehmigung nach § 1 Abs. 3 x nach Zeitaufwand
3.2Erlaubnis für das Inverkehrbringen nach § 2 Abs. 1 x 60 bis 518
3.3Anordnung nachträglicher Auflagen nach § 2 Abs. 4 60 bis 691
3.4Sachkundeprüfung nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 60 bis 156 je nach Art der Prüfung
3.5Anerkennung der Sachkunde ohne Prüfung nach § 5 Abs. 1 Nrn. 5, 7 und 8 20 bis 72
3.6Anerkennung der Sachkunde ohne Prüfung nach § 5 Abs. 3 25 bis 72
4 Chemikalien-Ozonschichtverordnung (ChemOzonSchichtV)  
4.1Anerkennung nach § 5 Abs. 2 Nr. 1 300 bis 1.152
5 Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV)  
5.1Anerkennung nach § 5 Abs. 3 300 bis 1.152
5.2Erteilen einer Bescheinigung nach § 6 Abs. 1 nach Zeitaufwand
6 Lösemittelhaltige Farben- und Lack-Verordnung (ChemVOCFarbV) 100 bis 432
6.1Erteilen einer Erlaubnis nach § 3 Abs. 3 Buchst. b x  
7. Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRMG)  
7.1Überwachung nach § 13 nach Zeitaufwand
7.2Kontrolle mit Feststellung von Mängeln, die behördliche Anordnungen nach § 14 Abs. 1 erforderlich machennach Zeitaufwand
7.3Kontrolle der Erfüllung von behördlichen Anordnungennach Zeitaufwand
   
36 Chemische und physikalische Untersuchungsleistungen im Bereich Arbeitsschutz  
   
1Probenahmenach Zeitaufwand
2An- und Abfahrt mit dem Gefahrstoffmobil je Kilometer1,15
3Vorbereitung und Einrichtung der Messstelle für 
3.1Gase und Dämpfe, ortsbezogene Probenahme26
3.2Gase und Dämpfe, personenbezogene Probenahme26
3.3Gesamtstaub, ortsbezogene Probenahme33,5
3.4Gesamtstaub, personenbezogene Probenahme28,5
3.5Feinstaub, ortsbezogene Probenahme43,5
3.6Feinstaub, personenbezogene Probenahme38,5
3.7Faserstaub, ortsbezogene Probenahme49
3.8Faserstaub, personenbezogene Probenahme43,5
4Ermittlung des Konzentrations-Zeit-Verlaufes eines Gefahrstoffes93
5gravimetrische Filterauswertung, je Filter12,8
6photometrische Analyse, je Komponente20,5
7Grundkosten AAS, einschließlich Aufschluss67
8AAS-Analyse je Komponente10,3
9Grundkosten GC einschließlich Probenvorbereitung82
10GC-Analyse je Komponente10,3
11Grundkosten GC/MS einschließlich Probenvorbereitung103
12GC-Analyse je Komponente12,8
13Grundkosten HPLC103
14HPLC-Analyse je Komponente12,8
15Flammpunktbestimmung31
16Bestimmung der Luftwechselzahl256
17rasterelektronenmikroskopische Bestimmung der Faserkonzentration629
18licht- und rasterelektronenmikroskopische Untersuchung einer Materialprobe einschließlich energiedispersiver Röntgenmikroanalyse87
19Lärmmessung17,9
20Schwingungsmessung17,9
21Frequenzanalyse93
22Klima/Hitzestressmessung93
23Beleuchtungsmessung7,7
   
37 Datenschutz-Grundverordnungs-Ausfüllungsgesetz (DSAG LSA)  
   
1Missbrauchsgebühr nach § 23 Abs. 6 Satz 2 und 3100 bis 1 000
 Anmerkung zu Tarifstelle 1:
Die Regelung dient der Umsetzung des Artikels 46 Abs. 4 der Richtlinie (EU) 2016/680 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die zuständigen Behörden zum Zwecke der Verhütung, Ermittlung, Aufdeckung oder Verfolgung von Straftaten oder der Strafvollstreckung sowie zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung des Rahmenbeschlusses 2008/977/Jl des Rates (ABl. L 119 vom 4. 5. 2016. S. 89; L 127 vom 23. 5. 2018, S. 9)
 
   
38 Diätverordnung  
   
1Erteilung einer Genehmigung zur Herstellung von jodiertem Kochsalz, diätetischen Lebensmitteln mit einem Zusatz von Jodverbindungen oder diätetischen Lebensmitteln, die zur Verwendung als bilanzierte Diät bestimmt sind nach § 11 Abs. 1 106 bis 212
   
39 Dolmetschereignungsverordnung (DolmEigVO)  
   
1Feststellung der staatlichen Anerkennung der fachlichen Eignung für das Übersetzen und Dolmetschen bei Gerichten und Behörden106 bis 212
   
40 Druckluftverordnung  
   
1Anordnung nach § 5 93
2Zulassung einer Ausnahme nach § 6 oder § 17 Abs. 2 93
3Anordnung einer außerordentlichen Prüfung nach § 7 Abs. 4 52
4Zulassung einer Ausnahme nach § 12 Abs. 1 108
5Ermächtigung eines Arztes nach § 13 179
6Zulassung nach § 17 Abs. 1 Satz 2 52
7Erteilung eines Befähigungsscheines nach § 18 Abs. 2 52
   
41 (weggefallen) 
   
42 Eisenbahnbetriebsleiter-Prüfungsverordnung (EBPV)  
   
1Entscheidung über die Zulassung zur Prüfung nach § 9 100 bis 500
   
43 Eisenbahnbetriebsleiterverordnung (EBV)  
   
1Entscheidung über die Bestellung des Betriebsleiters oder Stellvertreters gemäß §§ 2 und 3 EBV 100 bis 400
   
44 Eisenbahnkreuzungsgesetz  
   
1Zulassung von Ausnahmen nach § 2 Abs. 2 65 bis 130
   
45 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)  
   
1Untersagung nach § 5 Satz 4 800 bis 10.000
2Anordnung der Abschöpfung des wirtschaftlichen Vorteils und Auferlegung der Zahlung des entsprechenden Geldbetrages gegenüber dem Unternehmen nach § 33 Abs. 1 2.500 bis 75.000
3Genehmigung der Entgelte für den Netzzugang nach § 23a 1.000 bis 50.000
4Entscheidungen nach § 29 Abs. 1 über die Bedingungen und Methoden für den Netzanschluss oder den Netzzugang nach den in § 17 Abs. 3, § 21a Abs. 6 und § 24 genannten Rechtsverordnungen 
 a)durch Festlegung gegenüber einem Netzbetreiber, einer Gruppe von oder gegenüber allen Netzbetreibern oder 
 b)durch Genehmigung gegenüber dem Antragsteller in Verbindung mit der Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV), der Stromnetzentgeltverordnung (Strom NEV), der Gasnetzzugangsverordnung (GasNZV), der Gasnetzentgeltverordnung (GasNEV) oder der Anreizregulierungsverordnung (ARegV)  
4.1Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 27 Abs. 1 StromNZV 1.500 bis 150.000
4.2Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 27 Abs. 2 StromNZV 2.500 bis 70.000
4.3Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 27 Abs. 3 StromNZV 8.000 bis 80.000
4.4Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 28 Abs. 1 bis 4 StromNZV 20.000 bis 150.000
4.5Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 50 Abs. 1 GasNZV 10.000 bis 180.000
4.6Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 50 Abs. 2 GasNZV 10.000 bis 175.000
4.7Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 50 Abs. 3 Satz 1 oder 2 GasNZV 10.000 bis 90.000
4.8Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 50 Abs. 4 GasNZV 25.000 bis 160.000
4.9Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 50 Abs. 5 GasNZV 8.000 bis 80.000
4.10Verfahren nach § 19 Abs. 2 StromNEV  
4.10.1Genehmigung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 19 Abs. 2 StromNEV 500 bis 15.000
4.10.2Untersagung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 19 Abs. 2 Satz 8 und 9 StromNEV 800 bis 10.000
4.11Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 29 StromNEV 500 bis 5.000
4.12Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 30 Abs. 1, 2, 3 StromNEV 1.000 bis 15.000
4.13Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 29 GasNEV 500 bis 5.000
4.14Festlegungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 30 Abs. 1, 2, 3 GasNEV 1.000 bis 20.000
4.15Festlegungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 1 und § 4 Abs. 2 ARegV 1.000 bis 80.000
4.16Festlegungen beziehungsweise Genehmigungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 1 und § 4 Abs. 4 ARegV 500 bis 40.000
4.17Festlegungen und Genehmigungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 1 und § 26 Abs. 2 ARegV 500 bis 50.000
4.18Sonstige Festlegungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 1 ARegV 500 bis 100.000
4.19Festlegungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nrn. 2 bis 4, 5 und 7 ARegV 500 bis 50.000
4.20Festlegung nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 4a ARegV 1.000 bis 100.000
4.21Festlegungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nrn. 6, 8, 10 und 11 ARegV 500 bis 100.000
4.22Genehmigungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 8 und § 23 ARegV 500 bis 80.000
4.23Festlegungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 8a ARegV 1.000 bis 100.000
4.24Festlegungen beziehungsweise Genehmigungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 9 und § 24 Abs. 4 Satz 3 ARegV 500 bis 10.000
4.25Festlegungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 9 ARegV 1.000 bis 50.000
4.26Festlegungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 9a ARegV 1.000 bis 100.000
4.27Entscheidungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 25a ARegV 500 bis 15.000
4.28Festlegungen nach § 29 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 2 ARegV 500 bis 100.000
4.29Entscheidungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 2 und § 5 Abs. 3 ARegV500 bis 50.000
4.30Entscheidungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 3a und § l0a ARegV500 bis 50.000
4.31Entscheidungen nach § 29 Abs. 1 EnWG in Verbindung mit § 32 Abs. 1 Nr. 10 und § 26 Abs. 3 und 4 ARegv500 bis 50.000
5Änderung einer Festlegung oder Genehmigung nach § 29 Abs. 2 50 bis 180.000
6Verpflichtung nach § 30 Abs. 2 eine Zuwiderhandlung gegen § 30 Abs. 1 abzustellen2.500 bis 180.000
7Ablehnung eines Antrags nach § 31 Abs. 2 50 bis 5.000
8Entscheidungen der Regulierungsbehörde nach § 31 Abs. 3 500 bis 180.000
9Aufsichtsmaßnahmen nach § 65 500 bis 180.000
10Entscheidungen nach § 110  
10.1Einstufung als geschlossenes Verteilernetz nach § 110 Abs. 2 EnWG 500 bis 30.000
10.2Überprüfung der Entgelte nach § 110 Abs. 4 EnWG 1.000 bis 50.000
11Gebührenpflichtige Amtshandlungen nach § 91  
11.1Erteilung von beglaubigten Abschriften nach § 91 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 15
11.2Gebühren und Auslagen gemäß § 91 Abs. 2 50 bis 90.000
12Prüfung und Entscheidung zur Aufnahme des Betriebes eines Energieversorgungsnetzes mit Elektrizität und Gas § 4 250 bis 2.500
13Feststellung der Zulässigkeit der Enteignung § 45 250 bis 5.000
14Durchführung von Vorarbeiten § 44 70 bis 550
15Planfeststellung für Energieanlagen § 43  
15.1deren Errichtungskosten 500.000 Euro nicht übersteigen8.000
15.2deren Errichtungskosten mehr als 500.000 bis zu 2,5 Mio. Euro betragen8.000 zuzüglich 0,8 v. H. der 500.000 Euro übersteigenden Kosten
15.3deren Errichtungskosten mehr als 2,5 Mio. Euro bis zu 7,5 Mio. Euro betragen24.000 zuzüglich 0,4 v. H. der 250.000 Euro übersteigenden Kosten
15.4deren Errichtungskosten mehr als 7,5 Mio. Euro bis zu 20 Mio. Euro betragen44.000 zuzüglich 0,2 v. H. der 7,5 Mio. Euro übersteigenden Kosten
15.5deren Errichtungskosten 20 Mio. Euro übersteigen69.000 zuzüglich 0,1 v. H. der 20 Mio. Euro übersteigenden Kosten
15.6Plangenehmigung für Energieanlagen gemäß § 43 Abs. 1 50 v. H. der Gebühr nach Tarifstellen 15.1 bis 15.5
15.7Entscheidung über das Unterbleiben der Planfeststellung gemäß § 43 Abs. 1 25 v. H. der Gebühr nach Tarifstellen 15.1 bis 15.5
16vorzeitige Besitzeinweisung § 44b 150 bis 2.000
17Entschädigungsverfahren § 45a 200 bis 4.000
18Sonstige Amtshandlungen50 bis 10.000
   
46 Enteignungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (EnteigG LSA)  
   
1Entscheidungen zu Vorarbeiten (§ 6)70 bis 550
2Zurückweisung eines offensichtlich unzulässigen Enteignungsantrages (§ 18)70 bis 500
3Planfeststellung 
3.1je Kilometer Trassenlänge (§ 23)25
 mindestens70
 höchstens3.000
3.2Änderung des Planes nach unanfechtbarer Feststellung (§ 23 Abs. 3)70 bis 800
4Beurkundung einer Einigung (§ 26)200 bis 3.000
5Enteignungsbeschluss (§ 28)250 bis 5.000
6Verlängerung der Verwirklichungsfrist (§ 30 Abs. 2)50 bis 300
7Vorzeitige Besitzeinweisung (§ 31)150 bis 2.000
8Entschädigungsfestsetzungsverfahren (§ 27 Abs. 2)200 bis 4.000
9Ausführungsanordnung (§ 32)120
10Aufhebung des Enteignungsbeschlusses (§ 35)70 bis 300
11Rückenteignung (§§ 40, 41)50 bis 80 v. H. der Gebühren nach Tarifstellen 4, 5 und 8
 mindestens70
12Sonstige beantragte Teilentscheidungen, soweit nicht bereits unter Tarifstellen 1, 4, 5 und 7 einzuordnen,nach Zeitaufwand
 mindestens70
   
46a Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz/Ausführungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz  
   
1 Entscheidung über einen Befreiungsantrag nach § 9 Abs. 1 Nr. 2 des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes 25 bis 2.500
2Erforderliche behördliche Anordnungen nach § 2 des Ausführungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz 25 bis 2.500
3Stichprobenkontrollen, soweit veranlasst 100 bis 2.500
   
47 Fahrpersonalgesetz (FPersG)  
   
1Untersagung nach § 5 Abs. 1 82
   
48 Familienpflegezeitgesetz (FPlZG)  
   
1Zulässigkeitserklärung nach § 9 Abs. 3 Satz 2 250 bis 720
   
49 Feld- und Forstordnungsgesetz (FFOG)  
   
1Anordnung eines Durchganges nach § 3 Abs. 3 65
2Befahren 
2.1Befreiung von Verboten nach § 4 Abs. 3 18 bis 180
2.2Regelungen nach § 4 Abs. 4 48 bis 120
3Nutzen von Feld und Wald für öffentliche Veranstaltungen und zu gewerbsmäßigen Zwecken 
3.1Genehmigung einer öffentlichen Veranstaltung nach § 7 Abs. 1 Satz 1 48 bis 300
3.2Genehmigung einer Nutzung zu gewerbsmäßigen Zwecken bei fehlender Einwilligung des Nutzungsberechtigten nach § 7 Abs. 1 Satz 2 48 bis 300
4Genehmigung für die Beseitigung von Wegen nach § 9 Abs. 2 48 bis 120
5Sperren von Feld- und Waldflächen 
5.1Sperrung nach § 12 Abs. 1 12 bis 120
5.2Feststellung nach § 12 Abs. 5 Satz 1 12 bis 120
6Bestätigung als Forstaufseher oder Forstaufseherin nach § 13 Abs. 3 65
   
50 Fischereigesetz (FischG)  
   
1Entscheidung über die räumliche Ausdehnung von Fischereirechten 
1.1Bei Veränderungen von Gewässern (§ 7 Abs. 2 Satz 2)25 bis 150
1.2Bei Überflutung von Grundstücken (§ 16 Abs. 2)28
2Aufhebung von beschränkten selbständigen Fischereirechten (§ 10 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2)25 bis 150
3Verzeichnis der Fischereirechte 
3.1Eintragung in das Verzeichnis (§ 13 Abs. 1 Satz 1)25 bis 250
3.2Änderung von Eintragungen nach Tarifstelle 3.110 bis 50
4Zulassung der Nutzung durch Fischereierlaubnisse (§ 14 Abs. 3 Satz 2)56
5Festsetzung eines Notwegerechts (§ 17 Abs. 3 Satz 1)25 bis 50
6Fischereipacht 
6.1Bescheinigung über die Fischereipachtfähigkeit (§ 20 Abs. 3 Nr. 1)14
6.2Zulassung einer Ausnahme für die Fischereipachtfähigkeit (§ 20 Abs. 3 Satz 2)28
6.3Prüfung eines Fischereipachtvertrages (§ 21 Abs. 1 Satz 2)28
6.4Gestattung der vorzeitigen Fischereiausübung (§ 21 Abs. 4 Satz 1)10,3
7Beanstandung einer Fischereierlaubnis (§ 26 Abs. 3 Satz 2)10,3
8Fischereischeine 
8.1Fischereischeine nach § 28 Abs. 1  
8.1.1für ein oder zwei Jahre, pro Jahr7,7
8.1.2für drei oder vier Jahre, pro Jahr6,7
8.1.3für fünf Jahre30
8.1.4Fischereischein auf Lebenszeit150
8.1.5für Jugendliche ab vollendetem 14. bis vollendetem 18. Lebensjahr pro Jahr2,6
8.1.6Zweitausfertigung ab vollendetem 18. Lebensjahr7,7
8.1.7Zweitausfertigung bis zum vollendetem 18. Lebensjahr2,6
8.2Jugendfischereischeine nach § 29 Abs. 1 2,6
8.2.1pro Jahr 2,6
8.2.2 Zweitausfertigung2,6
8.3Sonderfischereischeine nach § 29 Abs. 2 2,6
8.3.1für ein bis fünf Jahre, pro Jahr2,6
8.3.2auf Lebenszeit65
8.3.3Zweitausfertigung2,6
8.4Friedfischfischereischein nach § 29 Abs. 3 65
8.4.1für ein oder zwei Jahre, pro Jahr7,7
8.4.2für drei oder vier Jahre, pro Jahr6,7
8.4.3für fünf Jahre30
8.4.4auf Lebenszeit150
8.4.5für Jugendliche ab vollendetem 14. bis vollendetem 18. Lebensjahr, pro Jahr2,6
8.4.6Zweitausfertigung ab vollendetem 18. Lebensjahr7,7
8.4.7Zweitausfertigung bis zum vollendeten 18. Lebensjahr2,6
8.5Gleichstellung von Fischereischeinen (§ 5 Abs. 2 DVO-FischG)10 bis 50
9Fischerprüfung 
9.1Abnahme einer Fischerprüfung (§ 31 Abs. 1 Satz 1) mit Prüfungszeugnis ab vollendetem 18. Lebensjahr56
9.2Abnahme einer Fischerprüfung (§ 31 Abs. 1 Satz 1) mit Prüfungszeugnis bis vollendetem 18. Lebensjahr28
9.3Abnahme einer Jugendfischerprüfung (§ 31 Abs. 2 Satz 3)28
9.4Abnahme einer Friedfischfischerprüfung (§ 31 Abs. 2 Satz 3) mit Prüfungszeugnis ab vollendetem 18. Lebensjahr56
9.5Abnahme einer Friedfischfischerprüfung (§ 31 Abs. 2 Satz 3) mit Prüfungszeugnis bis vollendetem 18. Lebensjahr28
9.6Gleichstellung von Fischerprüfungen (§ 6 Abs. 2 DVO-FischG)10 bis 50
9.7Übertragung der Durchführung von Vorbereitungslehrgängen zur Fischereiprüfung200
10Fischereischutz 
10.1Bestätigung als Fischereiaufseher (§ 34 Satz 1) einschließlich Dienstausweis (§ 8 Abs. 3 DVO-FischG)28
10.2wiederholte Bestätigung eines Fischereiaufsehers unmittelbar im Anschluss an das Auslaufen einer vorangehenden Bestätigung10,3
10.3Dienstausweis für Fischereiausübungsberechtigte als Fischereischutzberechtigte (Nummer 16.5 der Ausführungsbestimmungen zum Fischereigesetz; RdErl. des MLU vom 20.10.2006, MBl. LSA S. 698, geändert durch RdErl. vom 1.10.2013, MBl. LSA S. 608, 714)10,3
10.4Zweitausfertigung eines Dienstausweises7,7
11Ausnahmen nach § 37 Abs. 1 25 bis 50
12Absenken von Gewässern 
12.1Ausnahme nach § 39 Abs. 2 Satz 2 25 bis 500
12.2Ausnahme nach § 39 Abs. 3 Satz 2 25 bis 500
13 Fischereiordnung des Landes Sachsen-Anhalt (FischO LSA)  
13.1Ausnahme nach § 21 Abs. 1 Satz 2 FischO LSA 25 bis 250
13.2Ausnahme nach § 23 Abs. 1 FischO LSA 28
13.3Ausnahme nach § 4 Abs. 3 und § 23 Abs. 2 FischO LSA 25 bis 150
13.4Ausnahme nach § 23 Abs. 3 FischO LSA 50 bis 1.000
14Erlaubnis für den Einsatz nicht heimischer Fische (§ 41 Abs. 2 Satz 1)250 bis 1.000
14.1Aussetzung der Hegepflicht (§ 41 Abs. 4)25 bis 100
14.2Genehmigung des Hegeplanes (§ 42 Abs. 2 Satz 2)25 bis 100
15Ausnahme nach § 43 Abs. 4 28
16Fischwege 
16.1Ausnahme nach § 44 Abs. 2 28
16.2Ausnahme nach § 46 Abs. 3 28
   
51 Forstschutz, Waldbewertung, Forstkartographie  
   
1Biologische Prüfung von Pflanzenschutzmitteln für den Forst ohne Ertragsfeststellung 
1.1Fungizide720 bis 1.235
1.2Insektizide 
1.2.1beißende Insekten1.475 bis 2.325
1.2.2saugende Insekten2.065 bis 2.555
1.3Rodentizide1.815 bis 4.080
1.4Repellents1.300 bis 4.895
1.5Herbizide1.080 bis 1.765
1.6Mittel zur Veredelung und zum Wundverschluss2.160 bis 3.240
1.7Aufschlag für jedes zusätzliche Vergleichsmittel33 v. H. der Gebühr nach Tarifstellen 1.1 bis 1.6
1.8teilweise oder überhaupt nicht auswertbare Versuche50 bis 75 v. H. der Gebühr nach Tarifstellen 1.1 bis 1.6
2Sonstige Untersuchungen 
2.1Untersuchung auf Befall mit Schaderregern und sonstigen Schadursachen an Pflanzen und Pflanzenteilen je Probe12 bis 325
3Wertgutachten 
3.1Verkehrswert je Bewertungsobjekt bis 5.000 Euro240
3.2Verkehrswert je Bewertungsobjekt von 5.001 bis 25.000 Euro450
3.3Verkehrswert je Bewertungsobjekt von 25.001 bis 50.000 Euro600
3.4Verkehrswert je Bewertungsobjekt je angefangene weitere 50.000 Euro300
4Bereitstellung digitaler Daten 
4.1digitale Forstgrundkarte (bis Abteilungsstruktur) je ha0,75
4.2digitale Forstgrundkarte (komplette Struktur) je ha1,25
4.3digitale Waldfunktionenkarte je ha0,5
4.4andere digitale thematische Forstkarten1,2
5Bereitstellung analoger Karten 
5.1Blankettkarten je Exemplar9
5.2thematische Forstkarten (bis zum Format DIN A1) je Exemplar12
5.3thematische Forstkarten (größer als Format DIN A1) je Exemplar18
   
52 Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG)  
   
1Zulassung von Ausgangsmaterial 
1.1Ausgangsmaterial der Kategorie "Quellengesichert" (§ 4 Abs. 2 und 4)150
 Ausgangsmaterial der Kategorie "Ausgewählt" (§ 4 Abs. 2 und 4)100
 Ausgangsmaterial der Kategorie "Qualifiziert" und "Geprüft" (§ 4 Abs. 2 und 4)150
 Zulassung von Amts wegen (§ 4 Abs. 4)gebührenfrei
2Ausstellung eines Stammzertifikats (§ 8 Abs. 2) 
2.1Stammzertifikate Kategorie "Quellengesichert"50
 Stammzertifikate Kategorie "Ausgewählt, Qualifiziert und Geprüft"25
3Ausstellung Stammzertifikat für Mischungen (§ 9 Abs. 2)50
 A n m e r k u n g: 
 Wenn bei Mischung von Ernten aus einer Zulassungseinheit innerhalb eines Jahres für die aufgrund notwendiger tageweiser Abfuhr (Verderblichkeit des Saatgutes) mehrere Stammzertifikate ausgestellt werden, ist die Ausstellung des Mischungsstammzertifikates gebührenfrei, da das Mischungsbegehren nicht vom Antragsteller zu verantworten ist. 
4Ausstellung eines Exportdokuments in Drittstaaten (§ 16 Abs. 2)25 bis 75
5Vollständige/teilweise Untersagung der Fortführung eines Forstsamen- oder Forstpflanzenbetriebes (§ 17 Abs. 4)500
 Aufhebung der Untersagung der Fortführung eines Forstsamen- oder Forstpflanzenbetriebes (§ 17 Abs. 4)250
   
53 Futtermittelrechtliche Angelegenheiten  
   
1 Verordnung (EG) Nr. 183/2005 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Januar 2005 mit Vorschriften für die Futtermittelhygiene (ABl. L 35 vom 8.2.2005, S. 1) 
1.1Registrierung von Futtermittelunternehmen je Betriebsstätte nach Artikel 910 bis 40
1.2Erstellen des Zulassungsbescheides für Futtermittelunternehmen nach Artikel 13 x nach Zeitaufwand
1.3Abnahme zum Zweck der Zulassung und sonstige Überprüfung durch die Zulassungsbehörde nach Artikel 13 x nach Zeitaufwand
1.4Änderung, Aussetzung, Entzug einer Zulassung und/oder Registrierung je Betriebsstätte nach Artikel 14nach Zeitaufwand
2 Futtermittelverordnung  
2.1Erstellen des Zulassungsbescheides für Futtermittelbetriebe nach § 29 nach Zeitaufwand
2.2Erstellen des Registrierungsbescheides für Futtermittelbetriebe nach § 31 nach Zeitaufwand
2.3Abnahme zum Zwecke der Zulassung oder Registrierung und sonstige Überprüfung durch die Zulassungs- oder Registrierungsbehörde nach § 29 und § 31 nach Zeitaufwand
2.4Rücknahme, Widerruf, Ruhen und Erlöschen der Zulassung oder Registrierung nach § 32 nach Zeitaufwand
2.5Nachkontrollen zu denen der Kontrollierte aufgrund von Verstößen gegen diese Anordnung Anlass gegeben hatnach Zeitaufwand
3 Verordnung (EG) Nr. 999/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Mai 2001 mit Vorschriften zur Verhütung, Kontrolle und Tilgung bestimmter transmissibler spongiformer Enzephalopathien (ABl. L 147 vom 31.5.2001, S. 1), zuletzt geändert durch Verordnung (EG) Nr. 727/2007 (ABl. L 165 vom 27.6.2007, S. 8) 
3.1Erstellung des Zulassungsbescheides für Futtermittelunternehmen nach Anhang IV Abschnitt II Unterabschnitt B, BA, C und D x nach Zeitaufwand
3.2Abnahme zum Zwecke der Zulassung und sonstige Überprüfung durch die Zulassungsbehörde nach Anhang IV Abschnitt II Unterabschnitt B, BA, C und D x nach Zeitaufwand
3.3Änderung, Aussetzung, Entzug einer Zulassung nach Anhang IV Abschnitt II Unterabschnitt B, BA, C und Dnach Zeitaufwand
3.4Gestattung zur Verwendung und Lagerung von Futtermitteln in landwirtschaftlichen Betrieben nach Anhang IV Abschnitt II Unterabschnitt B, C und D x 42 bis 200
4 Verordnung (EG) Nr. 141/2007 der Kommission über die Zulassungspflicht für Futtermittelbetriebe, die Futtermittelzusatzstoffe der Kategorie Kokzidiostatika und Histomonostatika herstellen oder in Verkehrbringen, in Einklang mit der Verordnung (EG) Nr. 1893/2005 des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. EU Nr. L 43 S. 9) 
4.1Erstellung des Zulassungsbescheides für einen Futtermittelbetrieb gemäß Artikel 1nach Zeitaufwand
4.2Betriebs- und Antragsunterlagenprüfung in Vorbereitung der Zulassung durch die Zulassungsbehördenach Zeitaufwand
5 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) nach Zeitaufwand
5.1Zulassung einer Ausnahme gemäß § 69 x nach Zeitaufwand
5.2Kontrolle von Futtermittelunternehmen nach den Vorschriften eines Drittstaats, sofern dies für weitere Exportzulassungen von Seiten des Drittstaats gefordert wirdnach Zeitaufwand
   
54 Gaststättengesetz des Landes Sachsen-Anhalt  
   
1Anzeigeverfahren nach § 2 Abs. 1 ohne Zuverlässigkeitsprüfung15 bis 100
2Anzeigeverfahren nach § 2 Abs. 1 mit Zuverlässigkeitsprüfung150 bis 700
3(weggefallen) 
4Anzeigeverfahren bei vorübergehendem Gaststättenbetrieb aus besonderem Anlass nach § 2 Abs. 2 20 bis 200
5Anzeige einer Straußwirtschaft nach§ 3 50
6Nachschau in den Geschäftsbetrieb des zur Duldung verpflichteten Betreibers eines Gaststättenbetriebes nach§ 9 40 bis 500
7Anordnungen nach § 10 30 bis 350
8Untersagung der Gewerbeausübung wegen Unzuverlässigkeit nach § 11 Abs. 1 160 bis 2 000
9Untersagung des Gaststättenbetriebes wegen Verstoß gegen die Anzeigepflicht nach § 11 Abs. 2 30 bis 200
10Untersagung des Ausschankes von alkoholischen Getränken oder der Abgabe dieser über die Straße nach § 11 Abs. 3 30 bis 200
11Untersagung der Beschäftigung von Personen im Gaststättengewerbe wegen Unzuverlässigkeit nach § 11 Abs. 4 40 bis 350
12Untersagung des Ausschankes von alkoholischen Getränken oder der Abgabe dieser über die Straße aus 50 besonderem Anlass nach § 11 Abs. 5 40 bis 250
13Zulassung von Ausnahmen für den Ausschank aus Automaten nach § 12 Abs. 2 Satz 4 40 bis 265
   
54a Gefahrenabwehrverordnung über die Festsetzung der Sperrzeit für Schank- und Speisewirtschaften sowie für öffentliche Vergnügungsstätten (Sperrzeit GAVO)  
   
1Vorverlegung des Beginns, Hinausschiebung des Endes, Verkürzung oder Aufhebung der Sperrzeit um eine oder mehrere Stunden für einzelne Betriebe je nach Art und Umfang der Veranstaltung 
1.1für einen Tag40 bis 80
1.2für mehrere Tage in einem Monat70 bis 190
1.3für einen Monat180 bis 380
1.4für zwei bis fünf Monate400 bis 800
1.5für sechs Monate bis zu einem Jahr 500 bis 2.200
   
55 Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)  
   
1Anerkennung von Verfahren und Geräten (Luftrückführung) nach § 10 Abs. 5 200 bis 720
2(weggefallen) 
3Erteilung einer Ausnahme nach § 19 Abs. 1 100 bis 432
4Zulassen der Nichtanwendung der Vorschriften des § 4 Abs. 2, im Einzelfall nach § 19 Abs. 3 50
5Anordnung über § 23 ChemG hinaus nach § 19 Abs. 4 nach Zeitaufwand
6Untersagung einer Tätigkeit nach § 19 Abs. 6 200 bis 720
7Asbest 
7.1Anerkennung eines Lehrgangs nach Anhang I Nr. 2.4.2 Abs. 3 230
7.2Abnahme der Prüfung für den Erwerb der Sachkunde nach Anhang I Nr. 2.4.2. Abs. 3 je Teilnehmer15
7.3Zulassung eines Fachbetriebes nach Anhang I Nr. 2.4.2 Abs. 4 200 bis 720
8Anerkennung einer Prüfung oder Ausbildung nach Anhang I Nr. 3.4 Abs. 6 100 bis 432
9Begasung 
9.1Erteilung einer Erlaubnis zur Begasung nach Anhang I Nr. 4.2 Abs. 1 100 bis 720
9.2Erteilung eines Befähigungsscheines nach Anhang I Nr. 4.3.1 Abs. 2 Satz 1 100
9.4Abnahme der Prüfung nach Anhang I Nr. 4.3.1 Abs. 2 Satz 3 je Teilnehmer15
9.5Anordnung nachträglicher Auflagen nach Anhang I Nr. 4.3.1 Abs. 3 30 bis 216
9.6Zulassung einer Ausnahme von der Anzeigefrist nach Anhang I Nr. 4.3.2 Abs. 1 30
   
55a Geldwäschegesetz (GwG)  
   
1Zustimmung zur Durchführung interner Sicherungsmaßnahmen durch Dritte gemäß § 9 Abs. 3 100
2Anordnung zur Bestellung eines Geldwäschebeauftragten gemäß § 9 Abs. 4 114
3Befreiung von der Bereitstellung eines Geldwäschebeauftragten gemäß § 9 Abs. 5 Satz 3  
3.1Überprüfung vor Ort und Erteilung der Befreiung250
3.2Fahrtkosten für Vor-Ort-Überprüfungnach dem Bundesreisekostengesetz
4Untersagung des Betriebes gemäß § 16 Abs. 1 Satz 4 160 bis 800
5Prüfung der Einhaltung der Anforderungen nachdem GwG, sofern die oder der Verpflichtete besonderen Anlass zur Durchführung der Kontrolle gegeben hat (§ 16 Abs. 1 Satz 1 bis 3)114
6Sonstige Maßnahmen20 bis 5.000
   
56 Gentechnikgesetz (GenTG)  
   
1Genehmigungsverfahren 
1.1Entscheidung über die 
 a)Genehmigung nach § 8 Abs. 1 und 2  
 b)Teilgenehmigung nach § 8 Abs. 3  
 c)Genehmigung einer wesentlichen Änderung nach § 8 Abs. 4 in Verbindung mit § 8 Abs. 1 und 2  
 d)Genehmigung weiterer gentechnischer Arbeiten höherer Sicherheitsstufen als bei der Erstgenehmigung, Anmeldung oder Anzeige nach § 9 Abs. 4 mit Investitionskosten 
1.1.1bis zu 250.000 Euro x 0,4 v. H. dieser Kosten
 mindestens480
1.1.2über 250.000 Euro bis 500.000 Euro x 1.230 zuzüglich 0,3 v. H. der 250.000 Euro übersteigenden Kosten
1.1.3über 500.000 Euro bis zu 2,5 Mio. Euro x 2.150 zuzüglich 0,25 v. H. der 500.000 Euro übersteigenden Kosten
1.1.4über 2,5 Mio. Euro x 8.300 zuzüglich 0,15 v. H. der 2 500.000 Euro übersteigenden Kosten
1.2Entscheidung über die Genehmigung weiterer gentechnischer Arbeiten der Sicherheitsstufe 2, 3 oder 4 nach § 9 Abs. 2 und 3 x 100 bis 3.000
1.3Entscheidung über die Genehmigung nach §§ 8 und 9, bei der Investitionskosten nicht entstehen x 250 bis 4.800
1.4Entscheidung über eine Teil- oder Änderungsgenehmigung ausschließlich zum Betrieb der Anlage nach § 8 Abs. 3 und 4 x 100 bis 3.000
1.5Erörterungstermin nach § 18 x 800 je Tag
 A n m e r k u n g: 
 Die Gebühren schließen Reisekosten ein. 
2Anmelde- und Anzeigeverfahren 
2.1Prüfung einer Anmeldung oder Anzeige zu 
 a)Errichtung und Betrieb von gentechnischen Anlagen nach § 8 Abs. 2  
 b)wesentliche Änderungen nach § 8 Abs. 4 Satz 2 in Verbindung mit § 8 Abs. 2 mit Investitionskosten 
2.1.1bis zu 250.000 Euro x 0,3 v. H. dieser Kosten
 mindestens300
2.1.2über 250.000 Euro bis zu 500.000 Euro x 920 zuzüglich 0, 25 v. H. der 250.000 Euro übersteigenden Kosten
2.1.3über 500.000 Euro bis zu 2,5 Mio. Euro x 1.690 zuzüglich 0,2 v. H. der 500.000 Euro übersteigenden Kosten
2.1.4über 2,5 Mio. Euro x 6.600 zuzüglich 0,1 v. H. der 2.500.000 Euro übersteigenden Kosten
2.2Prüfung einer Anmeldung weiterer gentechnischer Arbeiten nach § 9 Abs. 4 oder Prüfung einer Anzeige nach § 9 Abs. 2 x 50 bis 600
2.3Prüfung einer Anmeldung oder Anzeige nach §§ 8 und 9 bei der Investitionen nicht entstehen x 250 bis 1.800
2.4Prüfung einer Anmeldung oder Anzeige nach § 8 Abs. 4 in Verbindung mit § 8 Abs. 2 x 50 bis 600
2.5Untersagung von angezeigten oder angemeldeten gentechnischen Arbeiten nach § 12 Abs. 7 x 50 bis 1.800
 A n m e r k u n g e n  z u  T a r i f s t e l l e n  1.1  b i s  2.5: 
 1.Die Gebühren schließen die üblichen Auslagen des Genehmigungs- beziehungsweise Anmelde- oder Anzeigeverfahrens mit Ausnahme von Gutachterkosten, Veröffentlichungskosten nach § 2 der Gentechnik-Anhörungsverordnung und § 12 der Gentechnik-Verfahrensverordnung und den im Zusammenhang mit der Durchführung von Erörterungsterminen entstandenen baren Aufwendungen ein. 
 2.Die im Rahmen des Anmelde- und Genehmigungsverfahrens an die Zentrale Kommission für Biologische Sicherheit zu zahlenden Beträge sind in den Gebühren nicht enthalten und deshalb gesondert als Auslagen zu erheben. 
 3.Investitionskosten sind die Gesamtkosten der Anlage oder derjenigen Anlagenteile, die nach der (Teil-, Änderungs-)Genehmigung oder Anmeldung beziehungsweise Anzeige errichtet werden dürfen, einschließlich Mehrwertsteuer. 
3Sonstige Amtshandlungen 
3.1Entscheidung bei inhaltlich gleichen Unterlagen mehrerer Antragsteller oder Anmelder nach § 17 Abs. 4 Satz 3 x 100 bis 300
3.2nachträgliche Anordnung von Auflagen nach § 19 Satz 3 x 50 bis 2.400
3.3Anordnung der einstweiligen Einstellung der Tätigkeit nach § 20 Abs. 1 x 50 bis 1.500
3.4Vor-Ort-Überwachung (Regelüberwachung/Anlasskontrollen) nach § 25 (einschließlich der Reisezeit und der erforderlichen Vor- und Nachbereitung) von
  1. a)

    gentechnischen Arbeiten und Anlagen,

  2. b)

    der Freisetzung gentechnisch veränderten Organismen,

  3. c)

    dem Umgang mit in Verkehr gebrachter Produkte, die gentechnisch veränderte Organismen enthalten oder daraus bestehen.

100 bis 1.600
3.4.1Entnahme und Untersuchung von Proben im Rahmen von
  1. a)

    gentechnischen Arbeiten und in gentechnischen Anlagen,

  2. b)

    der Freisetzung gentechnisch veränderten Organismen,

  3. c)

    in Verkehr gebrachter Produkte, die gentechnisch veränderte Organismen enthalten oder daraus bestehen (Maßnahmen der Überwachung nach § 25 Abs. 3; Bescheide)

100 bis 3.000
 A n m e r k u n g:
Wenn erforderlich, sind Anordnungen zur (Duldung) Probenahme nach Tarifstelle 3.4.1 zu beachten. Die Gebühr deckt den Aufwand der Vollzugsbehörde (LVwA) für die Probenahme und Untersuchung ab. Unberührt davon bleibt der Aufwand der dem beauftragten Labor (beispielsweise dem LAU) zu erstatten wäre, denn bei diesem handelt es sich um Auslagen im Sinne von § 14 Abs. 1 Nr. 1 VwKostG LSA in Verbindung mit § 14 Abs. 2 Nr. 6 VwKostG LSA, die gesondert zu erheben sind.
 
3.4.2Maßnahmen der Überwachung nach § 25 Abs. 2 (Auskunfts-/Duldungsanordnungen), Bescheide100 bis 1.000
3.5Anordnungen im Einzelfall nach § 26  
3.5.1Anordnung im Einzelfall nach § 26 Abs. 1 x 50 bis 1.800
3.5.2Untersuchung des Anlagenbetriebes nach § 26 Abs. 2 x 100 bis 2.400
3.5.3Anordnung der Stillegung oder Beseitigung einer Anlage nach § 26 Abs. 3 x 50 bis 2.400
3.5.4Untersagung einer Freisetzung nach § 26 Abs. 4 x 100 bis 2.400
3.5.5Untersagung (vorläufige oder endgültige) des In-Verkehr-Bringens von gentechnisch veränderten Organismen nach § 26 Abs. 5 x 100 bis 2.400
3.6Fristverlängerung nach § 27 Abs. 3 x 150 bis 600
3.7Sonstige Amtshandlungen nach dem GenTG und den zur Durchführung dieses Gesetzes erlassenen Verordnungen soweit nicht unter der laufenden Nummer 57 - GenTSV - geregelt und nicht in den Tarifstellen 3.1 bis 3.6 bereits benannt100 bis 1.600
   
57 Gentechnik-Sicherheitsverordnung (GenTSV)  
   
1Anerkennung von Fortbildungsveranstaltungen nach § 15 Abs. 4 Satz 2 200 bis 1.200
   
57a Geographischer Herkunftsschutz
Verordnung (EU) Nr. 1151/2012 des europäischen Parlaments und des Rates vom 21. November 2012 über Qualitätsregelungen für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel (ABl. L 343 vom 14.12.2012, S. 1) in Verbindung mit dem Markengesetz (MarkenG)
 
1 Zulassung von privaten Kontrollstellen in Sachsen-Anhalt 
1.1 Zulassung 270 bis 1.419
1.2 Verlängerung oder sonstige Änderung von Zulassungen 14 bis 530
1.3 Aberkennung 14 bis 530
2 Überwachung und Kontrolle geographischer Angaben und Herkunftsbezeichnungen bei der Verwendung des Namens auf dem Markt gemäß § 134 des Markengesetzes vom 25. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3082; 1995 I S. 156; 1996 I S. 682), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 19. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3830), in Verbindung mit Artikel 38 der Verordnung (EU) Nr. 1151/2012 soweit sie aufgrund eines Verdachts oder einer Beschwerde durchgeführt wird und dabei ein Verstoß gegen eine Rechtsvorschrift festgestellt wird oder soweit das Unternehmen Anlass zu der Kontrolle gegeben hat 
2.1 anlassbezogene Betriebskontrolle
Anfahrt, Kontrolle und Kennzeichnung, Plausibilitätskontrolle zur Herkunft des Produktes, Kontrolle der Bücher und Warenpapiere (Buchführung), gegebenenfalls Probenahme für die Untersuchung in einem amtlichen Labor sowie die Rückfahrt
49 bis 245
2.2 im Verdachtsfall Probenuntersuchung
Einschicken der Probe an ein amtliches Labor, Probenuntersuchung, entsprechende Auswertung des Prüfberichtes durch den Landkreis oder die Kreisfreie Stadt
49 bis 245
zuzüglich der Kosten für die Laboruntersuchung 49 bis 980
2.3 Ahndung von Verstößen, befristete oder vollständige Untersagung der Kennzeichnung, Werbung und Vermarktung oder sonstige Maßnahmen entsprechend Artikel 54 der Verordnung (EG) Nr. 882/2004 bei einer unzulässigen Benutzung geographischer Herkunftsangaben  
   
58 Gesetz über den Nationalpark "Harz (Sachsen-Anhalt)"  
   
1Ausnahmegenehmigung nach § 7 Abs. 5  
1.1Genehmigungen nach § 7 Abs. 5 Nr. 2 ohne gewerbliche Kutsch- und Schlittenfahrten70 bis 1.410
1.2Genehmigung gewerblicher Kutsch- und Schlittenfahrten nach § 7 Abs. 5 Nr. 2 80 bis 3.060
2Befreiungen nach § 9 70 bis 7.100
3Genehmigungen für die Brockenkuppe nach § 8 Abs. 2 Nrn. 2, 3 15 bis 250
   
59 Gesetz über die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure im Land Sachsen-Anhalt (ÖbVermIngG LSA)  
  Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure im Land Sachsen-Anhalt (DVO ÖbVermIngG LSA)  
   
1Bestellung (§ 3 ÖbVermIngG LSA, § 3 DVO ÖbVermIngG LSA) Die Gebühr schließt die erstmalige Ausstellung eines Dienstausweises ein.790
1.1zusätzlich für das Feststellungsverfahren (§ 3 Abs. 2 Satz 2 ÖbVermIngG LSA)255
2Entscheidung über einen Antrag auf Verlegung des Amtssitzes (§ 4 ÖbVermIngG LSA)200
3Entscheidung über die Bestellung eines Vertreters (§ 11 ÖbVermIngG LSA, § 9 DVO ÖbVermIngG LSA)190
4Erteilung der Erlaubnis zur Führung der Bezeichnung Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur mit dem Zusatz "a. D." (§ 13 Abs. 2 ÖbVermIngG LSA)140
5Bestellung eines Verwesers (§ 17 ÖbVermIngG LSA, § 10 DVO ÖbVermIngG LSA)415
6Genehmigung der Mitwirkung einer Hilfskraft (§ 11 Abs. 2 DVO ÖbVermIngG LSA). Die Gebühr schließt die erstmalige Ausstellung eines Dienstausweises ein.190
7Genehmigung der Aufsichtsbehörde zur Bildung einer Gemeinschaft zur gemeinsamen Berufsausübung (§ 8 DVO ÖbVermIngG LSA)390
8Amtsenthebung (§ 15 ÖbVermIngG LSA)1.050
9Vorläufige Amtsenthebung (§ 16 ÖbVermIngG LSA)1.050
10Entlassung aus dem Amt auf Antrag (§ 13 Abs. 1 ÖbVermIngG LSA)250
11Ersatz eines in Verlust geratenen Dienstausweises140
   
59a Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen  
   
1Änderung oder Feststellung des Familiennamens5 bis 1.050
2Änderung des Vornamens5 bis 275
   
60 Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung des Landes Sachsen-Anhalt (SOG LSA)  
   
1Maßnahmen der Gefahrenabwehr, wenn keine anderen Gebühren bestimmt sind20 bis 10.000
2Verwahrung sichergestellter Sachen 
 für die Aufbewahrung sichergestellter Kraftfahrzeuge, Fahrräder oder sonstiger Gegenstände, die der Eigentümer oder Halter nach Aufhebung der Sicherstellung trotz schriftlicher Aufforderung nicht fristgemäß abholt. 
2.1Fahrräder und Mopeds 
 täglich0,55
 mindestens3,5
2.2Krafträder ohne Beiwagen 
 täglich1,05
 mindestens5
2.3Personenkraftwagen, Krafträder mit Beiwagen und einachsige Anhänger; täglich5,2
2.4Lastkraftwagen, Zugmaschinen, Lieferwagen und zwei- oder mehrachsige Anhänger sowie Sattelanhänger; täglich10,3
2.5sonstige Gegenstände; täglich0,5
 mindestens3,5
3(weggefallen) 
4Unmittelbare Ausführung einer Maßnahme nach § 9 nach Zeitaufwand
 mindestens50
5Sonstige Inanspruchnahmen von Bediensteten, Diensthunden und Fahrzeugen der Polizei 
5.1je Bediensteter und je angefangene Stunde50
5.1.1je Diensthund und je angefangene Stunde10,25
5.2für jeden angefangenen Kilometer 
5.2.1mit Kraftrad0,35
5.2.2mit Personenkraftwagen, Kleinbus bis zu zehn Sitzplätzen, Anhänger0,55
5.2.3mit Omnibus, Lastkraftwagen, Zugmaschine1,3
 Es ist mindestens eine Gebühr für 10 Kilometer zu erheben. 
5.3für jede angefangene Stunde 
5.3.1mit Wasserschutzpolizei-Hartschalenboot6,2
5.3.2mit Wasserschutzpolizei-Stromboot20,5
5.4für jede angefangene Viertelstunde 
5.4.1mit Polizeihubschrauber400
 A n m e r k u n g e n  z u  T a r i f s t e l l e n  5.1  b i s  5.4: 
 Die Gebührentatbestände gelten insbesondere für 
 1.die Beförderung von Personen und den Transport von Sachen, 
 2.verkehrslenkende Maßnahmen (soweit sie nicht im Zusammenhang mit einer Unfallaufnahme stehen), weil Hindernisse den Verkehr behindern oder gefährden. 
 3.kurzfristige Bewachung von Wohnungen, Gebäuden und Grundstücken zum Zwecke der Eigentumssicherung wegen nicht verschlossener oder nicht verschließbarer Türen oder Fenster, 
 4.die Alarmierung der Polizei, wenn die alarmierende Person oder ein Verantwortlicher, dem die Alarmierung durch eine dritte Person zuzurechnen ist, wusste oder wissen musste, dass keine Gründe für ein polizeiliches Einschreiten vorliegen. 
5.5Einsatz der Polizei infolge eines Alarms durch eine Überfall- oder Einbruchmeldeanlage, wenn für die Polizei keine Anzeichen erkennbar sind, dass der Alarm durch einen rechtswidrigen Angriff oder eine sonstige Notlage ausgelöst worden ist, es sei denn, der Betroffene weist Umstände nach, die eine Alarmauslösung zu rechtfertigen vermögen.106
5.6Begleitung von Schwer- und Großraumtransporten gefährlicher Güter auf der Straße durch die Polizei je Polizeifahrzeug und angefangener Stunde der Begleitung125
 A n m e r k u n g: 
 Ausgenommen sind Transporte von unersetzlichen Kunstgegenständen, die für öffentliche Ausstellungen bestimmt sind. Eine Stornogebühr von 125 Euro wird auch erhoben, wenn ein Antrag innerhalb von 48 Stunden vor dem geplanten Transporttermin zurückgenommen oder der Transport nicht durchgeführt wird. 
5.7Unterbringung im Polizeigewahrsam 
5.7.1je angefangener Tag (24 Stunden)45
5.8für die Reinigung wegen außergewöhnlicher Verschmutzung 
5.8.1eines Dienst- oder Gewahrsamraumes20 bis 80
5.8.2eines Dienstfahrzeuges20 bis 80
 Wird die Reinigung von behördenfremden Personen durchgeführt, sind diese Kosten als Auslagen zu erheben. 
   
61 Gesetz über die Sonn- und Feiertage (FeiertG LSA)  
   
1Ausnahmegenehmigungen nach § 7 10 bis 250
 A n m e r k u n g: 
 Von der Erhebung einer Gebühr kann abgesehen werden, wenn keine wirtschaftlichen Interessen vorliegen. 
   
62 Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG), Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung im Land Sachsen-Anhalt (UVPG LSA)  
   
1Wird eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt, erhöht sich die für die Entscheidung berechnete Gebühr insgesamt um 30 v. H. bis 60 v. H.nach Zeitaufwand
2UVP-Pflicht im Einzelfall 
2.1allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls (§ 3c Satz 1)500 bis 10.000
2.2standortbezogene Prüfung des Einzelfalls (§ 3c Satz 2)500 bis 7.500
3Planfeststellung nach § 20 UVPG für Vorhaben nach Anlage 1 Nrn. 19.3 bis 19.6  
3.1 Planfeststellung und Planfeststeilungsänderungsverfahren nach dem Wert der Anlage 
 bei einem Wert der Anlage bis 50.000 Euro mindestens2 v. H. des Wertes 400
 bei einem Wert der Anlage über 50.000 Euro bis 300.000 Euro1.023 zuzüglich 0,3 v. H. des 50.000 Euro übersteigenden Wertes
 bei einem Wert der Anlage über 300.000 Euro bis 1 Mio. Euro1.790 zuzüglich 0,2 v. H. des 300.000 Euro übersteigenden Wertes
 bei einem Wert der Anlage über 1 Mio. Euro3.221 zuzüglich 0,01 v. H. des 1 Mio. Euro übersteigenden Wertes
 A n m e r k u n g:
Die Gebühr erhöht sich um die dafür im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung - Lfd. Nr. 62 - vorgeschriebene Gebühr. Schließt das Verfahren andere behördliche Entscheidungen ein, insbesondere öffentlich rechtliche Genehmigungen, Zulassungen, Verleihungen, Erlaubnisse oder Bewilligungen, erhöht sich die Gebühr um die für diese Entscheidungen vorgeschriebenen Gebühren.
10 bis 50
   
62a Ausführungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG-AG LSA)  
   
1die Ausstellung einer Anmeldebescheinigung nach § 5 Abs. 1 des Prostituiertenschutzgesetzes,10 bis 50
2die Ausstellung einer Bescheinigung über die Verlängerung einer Anmeldung nach § 5 Abs. 5 Satz l und Satz 4 in Verbindung mit § 5 Abs. l des Prostituiertenschutzgesetzes,10 bis 30
3die Ausstellung einer Aliasbescheinigung nach § 5 Abs. 6 Satz 1 des Prostituiertenschutzgesetzes,10 bis 50
4die Dokumentation des Alias zusammen mit den personenbezogenen Daten und die Aufbewahrung einer Kopie der Aliasbescheinigung nach § 5 Abs. 6 Satz 4 des Prostituiertenschutzgesetzes,20 bis 40
5die Erteilung einer Erlaubnis für das Betreiben einer Prostitutionsstätte im Sinne von § 2 Abs. 4 des Prostituiertenschutzgesetzes und zugleich für ein bestimmtes Betriebskonzept sowie für bestimmte bauliche Einrichtungen, Anlagen und darin befindliche Räume nach § 12 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 in Verbindung mit § 2 Abs. 3 Nr. 1 des Prostituiertenschutzgesetzes,500 bis 3 000
6die Verlängerung einer Erlaubnis für das Betreiben einer Prostitutionsstätte im Sinne von § 2 Abs. 4 des Prostituiertenschutzgesetzes und zugleich für ein bestimmtes Betriebskonzept sowie für bestimmte bauliche Einrichtungen, Anlagen und darin befindliche Räume nach § 12 Abs. 1 Satz 3 in Verbindung mit Satz 1 und Abs. 2 sowie § 2 Abs. 3 Nr. 1 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 2 000
7die Erteilung einer Erlaubnis für die Organisation oder Durchführung von Prostitutionveranstaltungen für ein bestimmtes Betriebskonzept im Sinne von § 2 Abs. 6 des Prostituiertenschutzgesetzes nach § 12 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 3 in Verbindung mit § 2 Abs. 3 Nr. 3 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 2 000
8die Verlängerung einer Erlaubnis für die Organisation oder Durchführung von Prosttutionsveranstaltungen für ein bestimmtes Betriebskonzept im Sinne von § 2 Abs. 6 des Prostituiertenschutzgesetzes nach § 12 Abs. 1 Satz 3 in Verbindung mit Satz 1 und Abs. 3 sowie § 2 Abs. 3 Nr. 3 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 1 000
9die Erteilung einer Erlaubnis für das Bereitstellen eines Prostitutionsfahrzeuges im Sinne von § 2 Abs. 5 des Prostituiertenschutzgesetzes für ein bestimmtes Betriebskonzept und für ein bestimmtes Fahrzeug mit einer bestimmten Ausstattung nach § 12 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 4 in Verbindung mit § 2 Abs. 3 Nr. 2 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 2 000
10die Verlängerung einer Erlaubnis für das Bereitstellen eines Prostitutionsfahrzeuges im Sinne von § 2 Abs. 5 des Prostituiertenschutzgesetzes für ein bestimmtes Betriebskonzept und für ein bestimmtes Fahrzeug mit einer bestimmten Ausstattung nach § 12 Abs. 1 Satz 3 in Verbindung mit Satz 1 und Abs. 4 sowie § 2 Abs. 3 Nr. 2 des Prostituiertenschutzgesetzes 100 bis 1 000
11die Erteilung einer Erlaubnis für das Betreiben einer Prostitutionsvermittlung im Sinne von § 2 Abs. 7 des Prostituiertenschutzgesetzes nach § 12 Abs. 1 Satz 1 in Verbindung mit § 2 Abs. 3 Nr. 4 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 1 000
12die Verlängerung einer Erlaubnis für das Betreiben einer Prostitutionsvermittlung im Sinne von § 2 Abs. 7 des Prostituiertenschutzgesetzes nach § 12 Abs. 1 Satz 3 in Verbindung mit Satz 1 und § 2 Abs. 3 Nr. 4 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 1 000
13die Erteilung einer Stellvertretungserlaubnis nach § 13 Abs. 1 und 2 Satz 1 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 1 000
14die Versagung einer Erlaubnis nach § 14 Abs. 1 oder 2 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 3 000
15die Versagung einer Stellvertretungserlaubnis nach § 14 Abs. 3 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 1 000
16die Überprüfung der Zuverlässigkeit des Betreibers und der als Stellvertretung, Leitung oder Beaufsichtigung des Betriebes eingesetzten Personen in regelmäßigen Abständen, spätestens jedoch nach drei Jahren, nach § 15 Abs. 3 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 1 000
17die nachträgliche Aufnahme, Ergänzung und Änderung von Auflagen zu erteilten Erlaubnissen nach § 12 Abs. 1 bis 4 auf Grundlage von § 17 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit Satz 1 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 1 000
18die Erteilung von selbständigen Anordnungen zu Erlaubnissen nach § 12 Abs. 1 bis 4 auf Grundlage von § 17 Abs. 3 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 1 000
19die Zulassung von Ausnahmen zu den Mindestanforderungen an zum Prostitutionsgewerbe genutzten Anlagen nach § 18 des Prostituiertenschutzgesetzes,50 bis 500
20den Erlass von Anordnungen bezüglich geplanter Prostitutionsveranstaltungen im Sinne von § 2 Abs. 6 des Prostituiertenschutzgesetzes nach § 20 Abs. 3 Satz 2 des Prostituiertenschutzgesetzes,50 bis 1 000
21die Untersagung der Durchführung von Prostitutionsveranstaltungen im Sinne von § 2 Abs. 6 des Prostituiertenschutzgesetzes nach § 20 Abs. 4 Satz l des Prostituiertenschutzgesetzes,50 bis 1 000
22die Untersagung der Durchführung von Prostitutionsveranstaltungen im Sinne von § 2 Abs. 6 des Prostituiertenschutzgesetzes nach § 20 Abs. 5 des Prostituiertenschutzgesetzes,50 bis 1 000
23den Erlass von Anordnungen bezüglich der Aufstellung von Prostitutionsfahrzeugen im Sinne von § 2 Abs. 5 des Prostituiertenschutzgesetzes und deren Betrieb nach § 21 Abs. 3 Satz 2 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 400
24die Untersagung der Aufstellung von Prostitutionsfahrzeugen im Sinne von § 2 Abs. 5 des Prostituiertenschutzgesetzes nach § 21 Abs. 4 Satz 1 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 500
25die Untersagung der Aufstellung von Prostitutionsfahrzeugen im Sinne von § 2 Abs. 5 des Prostituiertenschutzgesetzes nach § 21 Abs. 5 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 500
26die Vornahme von Fristverlängerungen nach § 22 Satz 2 in Verbindung mit Satz 1 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 2 000
27die Rücknahme von Erlaubnissen nach § 23 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 4 des Prostituiertenschutzgesetzes,50 bis 1 500
28die Rücknahme von Stellvertretungserlaubnissen nach § 23 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 4 des Prostituiertenschutzgesetzes,50 bis 1 500
29den Widerruf von Erlaubnissen nach § 23 Abs. 2 bis 4 des Prostituiertenschutzgesetzes,50 bis 1 500
30die Anordnung zur Aufstellung und Durchführung von Hygieneplänen nach § 24 Abs. 5 Satz 1 des Prostituiertenschutzgesetzes,100 bis 1 000
31die Untersagung der Beschäftigung von Personen oder deren Tätigkeit in einem Prostitutionsgewerbe gegenüber dessen Betreiber nach § 25 Abs. 3 des Prostituiertenschutzgesetzes und50 bis 1 000
32die Ausübung der Befugnisse zur Überwachung des Prostitutionsgewerbes nach den §§ 29 und 31 des Prostituiertenschutzgesetzes 50 bis 3 200
   
63 Gesetz zum Glücksspielstaatsvertrag  
   
1Entscheidung über eine Erlaubnis gemäß § 4 Abs. 1 Satz 1 0,1 v. H. der Entgelte
 mindestens1.300
 A n m e r k u n g: 
 Berechnungsgrundlage ist die im Spielplan für die jeweilige Veranstaltung ausgewiesene Summe aller für die Spielteilnahme vorgesehenen Entgelte (Einsätze) abzüglich der Lotteriesteuer. Für Veranstaltungen, die für länger als ein Jahr erlaubt werden, ist bei der Berechnung der Gebühr die Summe der Entgelte des ersten Jahres zugrunde zu legen. Pro weiterem angefangenen Erlaubnisjahr erhöht sich dabei die Gebühr jeweils um 5 v. H. der Gebühr für das erste Jahr. Bei Erteilung der Erlaubnis ist zunächst eine vorläufige Gebühr festzusetzen. 
2Änderung einer Erlaubnis gemäß § 4 Abs. 1 bei unveränderter Höhe (Summe) der Entgelte100 bis 650
3Änderung einer Erlaubnis gemäß § 4 Abs. 1 bei Erhöhung (erhöhter Summe) der Entgelte0,1 v. H. der erhöhten Entgelte
 mindestens100
 A n m e r k u n g: 
 Berechnungsgrundlage ist der Betrag der erhöhten Entgelte (Einsätze) für die jeweilige Veranstaltung abzüglich der Lotteriesteuer. 
4Maßnahmen nach § 9 Abs. 1 Satz 2 und 3 nach Zeitaufwand
   
64 Gesetz zur Ausführung des Personenstandsgesetzes im Land Sachsen-Anhalt (PStG-AG LSA)  
   
1Eheschließung 
1.1Prüfung der Ehefähigkeit 
 a)bei Anmeldung der Eheschließung oder bei Beantragung eines Ehefähigkeitszeugnisses50
 b)wenn in Fällen des Buchstaben a ausländisches Recht zu beachten ist100
1.2Durchführung der Eheschließung vor einem anderen, als dem für die Anmeldung der Eheschließung zuständigen Standesamt30
1.3für die Vornahme der Eheschließung außerhalb der üblichen Öffnungszeiten des Standesamtes, ausgenommen Eheschließungen bei lebensgefährlicher Erkrankung100
1.4für die Beschaffung eines Ehefähigkeitszeugnisses für einen Ausländer40
1.5für die Beurkundung einer im Ausland oder vor einer ermächtigten Person im Inland geschlossenen Ehe70
2Beurkundung einer Lebenspartnerschaft 
2.1Für die Beurkundung einer im Ausland oder vor einer ermächtigten Person im Inland begründeten Lebenspartnerschaft70
2.2Prüfung der Voraussetzungen für die Begründung einer Lebenspartnerschaft bei Beantragung eines Ehefähigkeitszeugnisses100
2.3(weggefallen) 
2.4(weggefallen) 
3Namensrechtliche Erklärungen 
3.1für die Beurkundung oder die Beglaubigung einer Erklärung, Einwilligung oder Zustimmung zur Namensführung auf Grund familienrechtlicher Vorschriften30
3.2für die Beurkundung oder die Beglaubigung einer Erklärung über die Angleichung von Familiennamen und Vornamen nach Artikel 47 EGBGB 30
3.3für die Beurkundung oder Beglaubigung einer Erklärung über die Angleichung von Familiennamen und Vornamen nach Artikel 48 EGBGB 30
3.4für die Erteilung einer Bescheinigung über eine Erklärung zur Namensführung oder eine Namensangleichung10
3.5für die Beurkundung oder Beglaubigung einer Erklärung zur Reihenfolge derVornamen30
4Sonstige Amtshandlungen 
4.1für die Aufnahme einer Niederschrift über eine Versicherung an Eides statt30
4.2für die Erteilung einer beglaubigten Abschrift aus dem Heiratsbuch/Eheregister, dem Lebenspartnerschaftsbuch/Lebenspartnerschaftsregister, dem Geburtenbuch/Geburtenregister, dem Sterbebuch/Sterberegister, den früheren Standesregistern10
4.3für die Erteilung einer beglaubigten Abschrift aus einem in der Zeit vom 1. Juli 1938 bis zum 31. Dezember 1957 angelegten Familienbuch10
4.4für die Erteilung einer beglaubigten Abschrift aus einem in der Zeit vom 1. Januar 1958 bis zum 31. Dezember 2008 als Heiratseintrag fortgeführten Familienbuch10
4.5für die Erteilung einer sonstigen Personenstandsurkunde10
4.6für ein zweites und jedes weitere Exemplar einer Personenstandsurkunde - soweit es gleichzeitig beantragt und in einem Arbeitsgang hergestellt wird - die Hälfte der Gebühr nach Tarifstellen 4.2 bis 4.5 
4.7für die Erteilung einer Auskunft aus einem oder die Gewährung der Einsicht 
 a)in ein Personenstandsbuch/Personenstandsregister, Lebenspartnerschaftsbuch/Lebenspartnerschaftsregister5
 b)in die Sammelakte12
4.8für die Entgegennahme eines Antrags auf Ausstellung einer Personenstandsurkunde durch ein anderes als dem für die Ausstellung zuständigen Standesamts und für die Beglaubigung der elektronisch übermittelten Personenstandsurkunde5
4.9für die elektronische Übermittlung der für den Ausdruck einer Personenstandsurkunde erforderlichen Daten vom registerführenden Standesamt an das die Daten anfordernde Standesamt5
4.10für das Suchen eines Eintrags oder Vorgangs, wenn hierfür entweder Datum oder Standesamt oder sonstige zum Aufsuchen notwendige Angaben nicht gemacht werden können, je nach Aufwand20 bis 70
4.11für die Eintragung in ein internationales Stammbuch der Familie20
4.12für die Beurkundung einer Geburt oder eines Sterbefalles im Ausland50
 A n m e r k u n g e n  z u  d e n  T a r i f s t e l l e n  1 b i s  4.12: 
 1.Gebührenfrei sind: 
  a)Beurkundung oder Beglaubigung einer Erklärung zur Namensführung nach § 1355 BGB oder § 3 LPartG, wenn der in der Ehe oder Lebenspartnerschaft zu führende Name bei der Eheschließung oder bei der Begründung der Lebenspartnerschaft bestimmt wird. 
  b)die Beurkundung oder Beglaubigung der Erklärung der Eltern zur Bestimmung des Geburtsnamens des Kindes nach § 1617 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, 
  c)das Ehefähigkeitszeugnis für einen Deutschen, wenn dies im Rahmen zwischenstaatlicher Vereinbarungen vorgesehen ist, 
  d)die Erteilung einer Bescheinigung, wenn sie zum Nachweis der Namensführung in der Ehe oder Lebenspartnerschaft zusammen mit der Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunde erteilt wird. 
 2.Die Vergütung für einen zugezogenen Dolmetscher oder die auf Wunsch der Eheschließenden oder Lebenspartner veranlassten Kosten für die Bereitstellung von Räumen sind als Auslagen nach § 14 VwKostG LSA zu erheben. 
4.13Erteilung einer Bescheinigung nach dem Muster der Anlage 13 der Personenstandsverordnung (PStV) (2) 10
4.14für die Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses10
   
65 Gesetz zur Förderung des Bergarbeiterwohnungsbaus im Kohlebergbau  
   
1Erteilung einer Wohnberechtigungsbescheinigung nach §§ 4 und 6 (für Sozialhilfeempfänger und Empfänger von Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch, SGB II - Grundsicherung für Arbeitssuchende, mit Ausnahme der Leistungsempfänger nach § 24 SGB II und nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch, SGB XII - Sozialhilfe - gebührenfrei)10,3
   
66 Recht der von Hunden ausgehenden Gefahren  
   
1Hundegesetz (HundeG LSA)  
1.1Amtshandlungen im Zusammenhang mit Hunden nach § 3 Abs. 2 
1.1.1behördliche Rasse- oder Kreuzungsbestimrnung25 bis 100
 A n m e r k u n g: 
 Die Vergütung für zugezogene behördenfremde Personen ist als Auslage nach § 14 Abs. 2 Nr. 6 VwKostG LSA zu erheben. 
1.1.2Bescheinigung über den Nachweis des Wesenstests nach § 4 Abs. 1 Satz 35 bis 30
1.1.3Fristsetzung zur Vorlage des Wesenstests in den Fällen einer noch nicht abschließenden Beurteilung des sozialverträglichen Verhaltens nach § 10 Abs. 2 Satz 110 bis 75
1.1.4Bescheinigung über den Nachweis des Wesenstests infolge Halterwechsels nach § 10 Abs. 3 in Verbindung mit § 4 Abs. 1 Satz 35 bis 30
1.2Amtshandlungen im Zusammenhang mit Hunden nach § 3 Abs. 3  
1.2.1Feststellung der Gefährlichkeit eines Hundes im Einzelfall nach § 4 Abs. 4 Satz 250 bis 500
1.2.2Bescheinigung über die Antragstellung nach § 5 Abs. 1 Satz 35 bis 30
1.2.3Fristverlängerung nach Antragstellung gemäß § 5 Abs. 3 Satz 210 bis 50
1.2.4Erteilung oder Versagung einer Erlaubnis nach § 650 bis 200
1.2.5Bescheinigung einer anderen Person zum Führen eines gefährlichen Hundes nach § 11 Abs. 4 Satz 120 bis 150
1.2.6Bescheinigung nach § 12 Abs. 1 satz 27 bis 20
1.3Sonstige Amtshandlungen 
1.3.1Auslesen desTransponders nach § 2 Abs. 2 Satz 210 bis 50
1.3.2Bescheinigung über die Anmeldung eines Hundes infolge Haltungsaufnahme nach§ 15 Abs 3 Satz310 bis 50
1.3.3Bescheinigung über die Änderungsmitteilung nach § 15 Abs. 4 Satz 27 bis 20
1.3.4Maßnahmen nach § 14 Abs. 1, insbesondere Untersagung der Hundehaltung einschließlich Erzwingung von Handlungen, Duldungen und Unterlassungen50 bis 5.000
2Hundeverordnung (HundeVO LSA)  
2.1Abnahme der theoretischen und praktischen Sachkundeprüfung nach § 925 bis 98
 A n m e r k u n g: 
 Die Vergütung für zugezogene behörden fremde Personen ist als Auslage nach § 14 Abs. 2 Nr. 6 VWKostG LSA zu erheben 
2.2Amtshandlungen im Zusammenhang mit der DurchführunG des Wesenstests bei Hunden durch sachverständige Personen oder Einrichtungen nach § 9  
2.2.1Anerkennung oder Ablehnung von sachverständigen Personen oder Einrichtungen nach § 9 Abs. 1 50 bis 500
2.2.2Überprüfung der Anerkennungsvoraussetzungen nach § 9 Abs. 3 10 bis 70
2.2.3Widerruf der Anerkennung50 bis 500
3Hundeverbringungs- und -einfuhrbeschränkungsgesetz (HundVerbrEinfG) 
3.1behördliche Rasse- oder Kreuzungsbestinirnung nach § 2 Abs. 1 25 bis 100
 A n m e r k u n g: 
 Die Vergütung für zugezogene behördenfremde Personen ist als Auslage nach § 14 Abs 2 Nr. 6VwKostG LSA zu erheben. 
3.2Amtshandlungen im Zusammenhang mit der Überwachung nach § 3 insbesondere Einholung der Auskünfte, die zur Durchführung des Gesetzes erforderlich sind.20 bis 500
 A n m e r k u n g: 
 Die Vergütung für zugezogene behördenfremde Personen ist als Auslage nach § 14 Abs. 2 Nr. 6 VwKostG LSA zu erheben 
4Hundeverbringungs- und -einfuhrverordnung (HundVerbrEinfVO)  
4.1Amtshandlungen im Zusammenhang mit den Prüfungen nach § 2 Abs. 2 bis 4 und der Erteilung von Ausnahmen nach § 2 Abs. 3, insbesondere Verlängerung des vorübergehenden Aufenthalts von Hunden 10 bis 500
4.2Maßnahmen nach § 4, insbesondere Anordnung zur Unterbringung und Versorgung bis zur Erfüllung der Verbringungs- oder Einfuhrvoraussetzungen, Beschlagnahme und Unterbringung des Hundes oder über das Zurückbringen des Hundes an den Ort seiner Herkunft 50 bis 5 000
   
67 Gesundheit/Hygiene  
   
 A n m e r k u n g e n: 
 1.Mit den Gebühren sind die Aufwendungen für das Versandmaterial und für die bei der Untersuchung verbrauchten Stoffe und benutzten Apparate sowie für den einfachen Befundbericht abgegolten. 
 2.Leistungen, die nicht unter die Tarifstellen 1.1 bis 11.7 fallen, werden entsprechend den Einfachsätzen der Gebührenordnung für Ärzte berechnet. Die Berechnung darüber hinaus gehender Leistungen erfolgt nach Aufwand. 
 3.Die Anfahrpauschale (bis 15 Kilometer = 10 Euro) beträgt pro weiteren Kilometer 0,40 Euro. 
1Allgemeine mikrobiologische Untersuchungen